Forum: Politik
Ausfälle bei Hubschraubern, Kampfjets und Panzern: Sanierungsfall Bundeswehr
imago/STAR-MEDIA

Die Verteidigungsministerin wirbt mit Nachdruck für mehr Bundeswehr-Missionen. Aber wäre die Truppe dazu überhaupt in der Lage? Neue Zahlen zur Einsatzbereitschaft wecken nach SPIEGEL-Informationen Zweifel.

Seite 1 von 16
MisterD 18.11.2019, 13:02
1. Kurz und knapp...

selbst ein Engagement in Syrien, was nicht sonderlich weit weg ist, würde die Bundeswehr schon überfordern. Man fragt sich, wozu die Truppe eigentlich jedes Jahr 45 Milliarden EUR bekommt? Frankreich hat einen ähnlichen Etat und ist wahrscheinlich weit besser in Schuss und hat auch noch Kernwaffen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vermutlichweissichnix 18.11.2019, 13:12
2. traurig aber wahr ....

vielleicht könnte eine externe Beratungsgesellschaft AKK einen Weg aufzeigen das Problem zu lösen, weil offensichtlich schafft das die zivile Bundeswehrverwaltung selbst nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erika.Mustermann@spon.de 18.11.2019, 13:12
3.

Vielleicht sollte man sich im Ministerium endlich einmal die Frage nach dem "Warum" stellen?
Und danach dann den Personalstamm komplett neu aufbauen. Mit qualifiziertem Personal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zudummzumzum 18.11.2019, 13:16
4. Sich nicht künstlich in Sachzwänge begeben

Nach dem Grundgesetz besteht die Aufgabe der Bundeswehr aus Landesverteidigung. Dazu darf man auch internationalen Bündnissen nach Maßgabe des Völkerrechts beitreten und an hieraus folgenden Soldateneinsätzen teilnehmen. Nicht mehr. Die Bundeswehr ist kein Mittel deutscher Politik, auch wenn interessierte Kreise das gerne hätten.
Und damit sind wir bei der Ausstattung der Truppe. Nein, wir brauchen keine Tropentauglichkeit von Kampfhubschraubern. Sogar die Flüchtlinge im Mittelmeer rechtfertigen keinen Einsatz der Bundeswehr - außer im vorübergehenden Weg der Amtshilfe (für den Bundesgrenzschutz).
Ich bin ein Verfechter der verstärkten Übernahme von internationaler Verantwortung durch die Bundesrepublik. Aber nicht durch Soldaten!!!! Selbst die Ausbildungsmissionen in Mali oder Afghanistan könnten mindestens (!) genauso gut durch speziell zu schaffende Abteilungen der Entwicklungshilfe oder des auswärtigen Amtes durch Angestellte bewältigt werden. Das sind weder hoheitliche Aufgaben, noch Aufgaben der Landesverteidigung. Demnach braucht man keine Soldaten oder Beamte dazu. Aber was jetzt passiert, ist doch, dass man einen künstlichen Sachzwang schafft, der aus der Bundeswehr und ihrer Ausrüstung eine Interventionsarmee machen soll. Jeder Schritt auf diesem Weg erzeugt eine innere Logik, die in mehr Soldaten und besserer Ausrüstung mündet. Aber zu mehr Frieden und/oder Sicherheit wird das nicht führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponuser936 18.11.2019, 13:17
5. Ganz verrückte Idee

Wir wär's, wenn wir die Bundeswehr einfach komplett einstampfen und das gesparte Geld mal dort hin stecken, wo es wirklich gebraucht wird: Bildung und saubere Energie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elli1965 18.11.2019, 13:17
6. Was wird da verteidigt?

Statt das Land wird wohl eher der eigene Posten und die Statistiken verteidigt. Hauptwaffensystem im BMdVg: Excel! Ist schon traurig, was da so alles Bundesminister wird ohne die geringste Ahnung zu haben. Und zum Schluss zahlt der Bürger bei den Fehlleistungen die Zeche. Die Wahlergebnisse wundern mich daher nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macks68 18.11.2019, 13:17
7. Tja...

...ich bleibe bei meinem Vorschlag: Nicht 1 oder 1,5 % des BIP, wir brauchen (f mindestens 5 Jahre) erst mal 3% ...

Was spricht eigentlich gegen US-Kampfjets? Abgesehen davon, daß wir sie auch selbst bauen könnten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SMCQ 18.11.2019, 13:17
8. Einsatzbereitschaft gesunken

Laut dem Bericht war die Einsatzbereitschaft offiziell bei 70% und soll gesunken sein. D.h. von der Leyen und die teuren Berater haben nichts bewirkt. Folglich: Zurück auf Los und ziehe keine 3 Mio. ein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 18.11.2019, 13:22
9. Wieso kein Leasing?

in anderen Bereich macht der Staat es doch auch. Wird dem Staat von der Militaerindustrie da etwa Waffensystem "angedreht" von denen vornherein klar ist das die sowohl mehr kosten als auch nicht wirklich funktionieren und das Risiko wird auf den Staat und somit Steuerzahler abgewaelzt?
Wie lange will sich den die Bundesregierung das weiter gefallen lassen bis sie endlich Konsequenzen zieht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16