Forum: Politik
Ausgangssperre für Flüchtlinge in Bautzen: Sieg der Rassisten
DPA

Die Polizei in Bautzen lobt sich für die Wiederherstellung der Ruhe in der Stadt. Tatsächlich hat sie den Rechtsextremen das Feld überlassen, indem sie die Flüchtlinge in ihre Unterkünfte sperrt.

Seite 5 von 32
Bosse 16.09.2016, 17:07
40. Alkohol

Ich bin absolut tolerant und kein Rassist. Absolut abscheulich empfinde ich es, wenn Ausländer, Flüchtlinge oder einfach Andersdenkende durch unsere Städte gejagt werden. Dabei "Wir sind das Volk" ist ein Hohn und unerträglich für alle, die 1989 für wirkliche Freiheit und Demokratie auf die Straße gegangen sind.
Eine Frage bleibt aber doch und da machen es sich alle Medien, inkl SPON, doch sehr leicht. Warum müssen minderjährige unbegleitete Flüchtlinge abends Alkohol trinkend in der Innenstadt sitzen? Hat der Staat nicht die Betreuung und eine, zumindestens eingeschränkte, Vormundschaft übernommen? Ich als Vormund (der Staat) würde nicht wollen, dass mein Schützbedürftiger (Mündel) Alkohol trinkt und evtl noch in Auseinandersetzungen verwickelt ist. Das wollen Eltern auch nicht von ihren Kindern. Machen es sich nicht alle etwas zu leicht, alles auf die Rassisten, Nazis, AfD etc zu schieben? Als Kriegsflüchtling (auch Erwachsener) hätte in dem mich aufnehmenden Land anderes im Sinn, als dort in aller Öffentlichkeit durch Alkoholkonsum oder Krawalle aufzufallen.

Ich glaube, dass diese Schwarzweißmalerei von keiner Seite angebracht ist. Die Ängste der Menschen auf beiden Seiten sollte man trotzdem ernst nehmen.

Beitrag melden
tarboon 16.09.2016, 17:08
41. Unfähige Polizei?

Mich würde interessieren ob das mit dem Gesetz vereinbar ist was der Freund und Helfer da in Bautzen macht.
Auch wenn die Auseinandersetzung von besagten Flüchtlingen ausgegangen ist kann man ja wohl keine Haft
( Ausgehverbot ) ausrufen. Das Verhalten ist sehr fraglich.
Das Alkoholverbot allerdings, welches grundsätzlich nur für die Personen auf dem Gelände gelten sollte finde ich richtig. Leider die einzige Maßnahme die vernünftig ist.

Beitrag melden
freebird6 16.09.2016, 17:09
42. Angst & Verunsicherung

ich kann es nicht mehr hören.
Angst und Verunsicherung bei den "normalen" Bürgern...
Unter diesen Vorwänden macht sich der dumpfe Deutsche wieder über die vermeintlichen Verursacher der eigenen beschissenen Situation her.
Angst kann man vor diesen Neonazis und diesen "politischen" Ablegern in den Landtagen haben.
Ob Deutschland wieder braun wird, das verunsichert.

Beitrag melden
gerd0210 16.09.2016, 17:09
43.

Zitat von rheinläufer
Sind es nur Rechtsradikale, oder sind nicht auch viele normale Bürger verunsichert vom Verhalten der Flüchtlinge? Eine genaue Betrachtung tut gut, Schwarzweissmalerei schadet.
Der Polizei in Sachsen würde ich nicht über den Weg trauen.

Die Flüchtlinge werfen mit leeren Flaschen und der Bautzener Pöbel ist anschließend betrunken...

Beitrag melden
isar56 16.09.2016, 17:10
44. Ein paar Gedanken.... Aus der ersten reihe

Wenn ich so lese was im Nordosten abgeht möchte ich mir fast die Mauer zurück wünschen.
Fast, weil ich inzwischen zig weltoffene, engagierte und friedliebende ostdeutsche kennen lernen durfte.
Mitten im Geschehen , allerdings im Süden des Landes, erlebe ich auch die "andere Seite"
Die - fast ausnahmslos - männlichen jungen Zuwanderer neigen in der Mehrheit nicht dazu sich integrieren zu wollen. Viele ziehen weiter, wenn es ihnen in den Kram passt, es wird geklaut, gesoffen, aus nichtigem Anlass geprügelt und stets in Gruppen aufgetreten. Integrationskurse werden mangels Beteiligung abgesagt.
Und halt, bitte nicht gleich meinen Kommentar streichen, es kommt noch was:
Eine 8jährige kleine Syrerin die vor einem Jahr mit Onkel einreiste lebt seither bei gut integrierten Verwandten.
Und siehe da, es klappt wunderbar. Das Kind spricht fließend deutsch, nachdem es ohne ambulante Hilfe zur Schule ging. Inzwischen hilft sie in der Hausaufgabenbetreuung anderen Kindern.
Im Gegensatz zu den betreuungs- und Versorgungskosten für die Jungs von 220.- pro Tag plus Krankenversicherung, Dolmetscher, integrationshelfern an Schulen etc. erhalten die Pflegeeltern 700.- im Monat.
Geheimnis? Es ist ein muslimisch geprägtes Mädchen . Und sie ist intelligent.
Dasselbe kann ich bei 300 muslimischen Jungs , die alle vorgeben 16 oder 17 Jahre alt zu sein, trotz engmaschiger psychologischer und pädagogischer Betreuung nicht beobachten.
Ich höre bei geringstem widerstand "fuck germany" , einige gehen stramm auf eine Haftstrafe zu, einem Heimleiter fehlen die Vorderzähne , weil er das gewünschte tv- programm nicht anwählte und eine Erzieherin hatte bereits ein Messer am Hals.
So wird das nix. Ich habe große Sorge, dass sich diese Probleme ausbreiten im Land.
Jeder Realist und Soziologe konnte das bereits vor einem Jahr kommen sehen - ein paar hunderttausend junge Männer aus einer anderen Kultur ....... Schweden ist gescheitert , Frau Merkel sagt........ Ist bekannt.

Beitrag melden
behemoth1 16.09.2016, 17:10
45. Nur noch Hass wird verbreitet

Zitat von invictus
...dass Nazis einfach und ein für allemal aus Deutschland verschwinden. Wenn DAS das neue DE ist, hätte ich sehr gerne wieder die Mauser zurück.
All diejenigen, die seit geraumer Zeit sich nur noch mit Hass gegen Flüchtlingen beschäftigten haben das Pulverfass zum explodieren gebracht und dann noch die zurückhaltende Haltung der Landesregierung den Nazis gegenüber.
Es war doch abzusehen, dass es in Sachsen oder woanders man zu einem Aufprall kommen musste.

Beitrag melden
dissidenz 16.09.2016, 17:10
46. Merkwürdig...

Kommentare sind selten neutral / deshalb ja Kommentar.

Im Beitrag wird sich beschwert "Doch man macht es sich leicht, bedient sich rassistischer Logik ..."
...das man es sich zu leicht macht hier den jungen Migranten die Schuld zu geben. Aber für den Kommentarschreiber und auch für viel Foristen bei SPON sind - egal wie die Sachlage ausschaut - sowieso immer Braune Horden oder REchte Schuld. Klar... alles REchte in Sachsen.

Das ist keine Pauschalisierung? Keine Vorverurteilung? Keine linke Kampfideologie?
Die Berichte sind durchaus sehr wiedersprüchlich. Beide Seiten haben anscheinend ihren Beitrag geleistet.

By the way. Wer immer zu 100% auf seine Meinung /Sichtweise besteht ist an der Wahrheit oder einem Konsens nicht interessiert. Sondern säht selber nur Hass und hetzt.

Beitrag melden
IchbinDu 16.09.2016, 17:12
47. Ausgerechnet Bautzen!

Wie ist es möglich, dass ausgerechnet in Bautzen - siehe https://www.stsg.de/cms/bautzen/startseite - braunes Pack zusammen mit tumben Bürgern so dominiert, dass Flüchtlichlinge nun "Ausgehverbot" bekommen?
Ist das eine Vorstufe zu einer modernen KZ-Version?

Beitrag melden
helmut.alt 16.09.2016, 17:12
48. Die einfachere Lösung

ist es nun einmal die kleinere Partei der Streithähne "wegzusperren" (allein dieser Ausdruck ist tendenziös). Aber die "Überkorrekten" würden natürlich ganz Bautzen wegsperren, aber ohne Flüchtlinge. Bitte etwas mehr Normalität.

Beitrag melden
jackbubu 16.09.2016, 17:12
49. Ich

Möchte jetzt keine Partei ergreifen und als Sohn einer deutschen Mutter und eines ausländischen Vater bestimmt nicht pro nazis sein.
Wenn ich aber die Berichterstattung von SPON von heute morgen im Kopf habe, meine ich gelesen zu haben das die Provokationen von Flüchtlingen ausging.
Das sich die Situation dann hochgeschaukelt hat ist wohl eine Folge daraus die natürlich nicht zu rechtfertigen ist.
Mir fehlt hier auch wieder eine objektive Berichterstattung .

Beitrag melden
Seite 5 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!