Forum: Politik
Aussagen zur Flüchtlingspolitik: Wut der Linken auf Wagenknecht wächst
DPA

Bei der Linken haben Wagenknecht-Kritiker mehr als hundert Unterschriften gegen die Fraktionschefin gesammelt. Die verteidigt sich im SPIEGEL: Es sei "nicht links, Probleme zu verschweigen".

Seite 23 von 24
zippo2012 30.07.2016, 10:30
220. ein waschechter Putschversuch!

Hoffentlich reagiert die Sarah jetzt nicht wie der Recep.

Beitrag melden
Ausfriedenau 30.07.2016, 10:35
221. Falsche Reaktion

Zitat von niktim
Wenn die Linke unter 5% sinken will, dann weiter so! Leute wie Leder van Aken usw. werden das schon schaffen!
Wir haben diese Konsequenz auch in Erwägung gezogen und sind zu dem Ergebnis gekommen, mit S.W. zusammen zu versuchen, diese linken Angsthasen und Wahrheitsverdreher zu überzeugen, dass S.W. Recht hat. Deshalb weiterhin DIE LINKE wählen und dran arbeiten, dass die Wahrheit ausgesprochen werden muss, auch wenn viele linke Politiker aus Angst vor Medienschelte sie nicht hören wollen. Echte Linke stehen zur Wahrheit.

Beitrag melden
gemsi 30.07.2016, 10:36
222. Liebe Frau Wagenknecht,

wechseln Sie die Partei oder gründen Sie eine neue. Ansonsten stehen Sie alleine da.
Vielen Dank für Ihre klaren Worte.
Lassen Sie sich nicht einschüchtern, von keinem!
Ich war einmal CDU Wähler, die Ernüchterung ist eingetroffen. Zig tausende andere und ich wären sofort an Ihrer Seite.

Beitrag melden
michme64 30.07.2016, 10:48
223. Definition Begriff

Frau Wagenknecht hat Recht. Schade das die Linke so mit Personen durchsetzt ist die dogmatisch verbrämt sind. Übrigens definieren die Wörterbucher, Wikipedia etc. nur Personen die ihre Heimat fluchtartig verlassen als Flüchtlinge. Auf alle Leute die nach langer wirtschaftlicher Abwägung ihre Heimat planmäßig verlassen kann dieser Begriff nicht korrekt angewandt werden. Der Kern ihrer Aussagen bezieht sich aber genau auf diese Personen. Bei einer korrekten Bennennung wäre eine Irreführung der Wähler einhergehend mit einer gewissen romantischen Verklärung von Personen, die sich über unsere Grenzen und Recht hinwegsetzen nicht mehr so leicht möglich. Stellen Sie sich vor Wagenknechts Kritikern hätte ihre Schützlinge korrekterweise als Grenzbrecherling oder Rechtsbrecherling bezeichnen müssen. Die aktuelle Diskussion wäre vermutlich nie gestartet worden.

Beitrag melden
mensch-maennlich 30.07.2016, 11:02
224.

Zitat von vera gehlkiel
... keine Talkshow in den letzten Jahren, in der ihr oberstes Anliegen nicht das persönlich gefärbt wirkende Merkel-Bashing gewesen wäre. Egal, ob es um Atomausstieg, Flüchtlingskrise oder die Rettung der Banken geht, stets scheint Merkel der übermächtige Dämon, den es zu besiegen gilt...
Ähm...das liegt wohl daran, dass die deutschen Dumm-Michel Merkel toll finden. Die CDU finden die allermeisten doof und würden sie auch gar nicht wählen, wenn man das nicht tun müsste, um Mutti Merkel zur Kanzlerin zu bekommen.

Darum versucht Sarah Wagenknecht völlig zu recht darauf hinzuweisen, dass Merkel die ganzen Skandal und katastrophalen Politken der Regierung entscheidend zu verantworten hat.

Was dabei raus kommt eine Nullnummer wie die Ossi-Tante Merkel als Führungspersönlichkeit unsere Landes zu haben sieht man spätestens bei ihrem ahnungslosen "Wir schaffen das" und den erschreckenden Folgen ihrer Führungsschwäche. Keine Entscheidungen zu treffen ist so lange toll, bis mal welche getroffen werden müssten, um schweren Schaden von diesem Land abzuwenden. Und da ist Merkel ein Totalausfall. Egal ob Finanzkrise oder Flüchtlingskrise.

Beitrag melden
dr.könig 30.07.2016, 11:31
225. Neue Linke

Sahra soll zusammen mit Oskar eine " Neue Linke " gründen. Im Saarland hätten sie dann noch ein halbes
Jahr Zeit für die Umbenennung.
Deutschlandweit noch bis Herbst 2017.
10-15 % wäre meine Prognose. Glückauf.........

Beitrag melden
margarete52 30.07.2016, 11:31
226. WoW, mehr als 100 !!!

Wahnsinn, so VIELE!?
Es gibt auch eine Petition für Frau Wagenknecht. Diese haben bis jetzt knapp 2.250 Personen unterschrieben :-).
Wer sind diese pseudo Linken, die nun gegen Frau Wagenknecht arbeiten? Warum tun sie das und was wollen sie damit erreichen?
Soll nun auch die Linke, nachdem die SPD erfolgreich zerstört wurde, in den Mainstream eingemeindet werden? Wird Frau Wagenknecht den Mächtigen in unserem Land zu beliebt? Befürchten unsere Oligarchen einen weiblichen Jeremy Corbyn oder Bernie Sanders? Ich kann nur hoffen dass die sympathische und kluge Frau Wagenknecht nicht einknickt.
Und von einigen wenigen die gegen Frau Wagenknecht arbeiten nun auf die ganze Partei zu schließen ist mehr als durchschaubar. Hier soll die Linke wieder mal diskreditiert werden. Immerhin sind nächstes Jahr Wahlen...

Beitrag melden
karl-felix 30.07.2016, 12:11
227. Nun

Zitat von crazy_swayze
Anmerkung: Krieg und Terror sind gesetzlich gesehen keine Gründe um den Flüchtlingsstatus zu erhalten. Ein Flüchtling ist ein politisch oder religiös Vertriebener - die Bezeichnung Flüchtling wird in der dt. Politik ausgenutzt um eine Alternativlosigkeit der Aufnahme zu suggerieren.
§ 32 a AuslG regelt die Aufnahme von Kriegs- und Bürgerkriegsflüchtlingen . Danach ist die zwingende Voraussetzung, dass der Mensch auf der Flucht ist aus Kriegs/ Bürgerkriegsgebiet.

Und nein . Ein Flüchtling ist ein Mensch der sich auf der Flucht befindet und somit per Definition kein Terrorist. Ist doch logisch .
Die Genfer Flüchtlingskonvention schliesst ex pressis verbis Personen aus, wenn F. c) .. sie sich Handlungen zuschulden kommen ließen , die den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen zuwiderlaufen .

Und das tut nun Terrorismus eindeutig .

Nein , der Punkt ist hier nicht die Definition des Flüchtlings,. es geht vielen Foristen und Politikern und der Journaille darum ihr eigenes , politisch - ideologische Süppchen zu kochen .

Man kann das ganze nämlich auch andersherum betrachten :

Wie wäre es damit ?

Dank der klugen und vorausschauenden Politik unserer Verfassungsorgane und der hervorragenden Arbeit unserer Dienste ist bis heute noch kein Deutscher von einem islamischen Terroristen getötet worden , im Gegensatz zu anderen Völkern ( z.B. den Amerikanern und Franzosen ) die tausende Todesopfer zu beklagen haben.

Aber auf diese Idee kommen die wenigsten , die hier bei uns, dem wohl sichersten Land dieses Planeten leben .

Beitrag melden
margarete52 30.07.2016, 12:40
228. klug, voraus schauend?

Zitat von karl-felix
"Dank der klugen und vorausschauenden Politik unserer Verfassungsorgane und der hervorragenden Arbeit unserer Dienste ist bis heute noch kein Deutscher von einem islamischen Terroristen getötet worden , im Gegensatz zu anderen Völkern ( z.B. den Amerikanern und Franzosen ) die tausende Todesopfer zu beklagen haben."
ich kann an unserer Politik weder etwas kluges erkennen, noch etwas voraus schauendes. Wenn wir klug und voraus schauend handeln würden, dann müssten wir den Verkauf von Kriegswaffen radikal einschränken bis verbieten. Wir müssten damit aufhören in anderen Ländern Krieg zu führen und auch damit andere Länder auszubeuten. Wir müssten mit unserm Lohndumping aufhören und aufhören anderen Ländern die Demokratie zu nehmen und Diktatoren zu hofieren. All diese Dinge fördern Fluchtursachen und die Flüchtlinge kommen dann eben auch zu uns. Unser Verhalten, seit Jahrzehnten, anderen gegenüber ist also alles andere als voraus schauend. Dass wir immer noch keinen (seit Jahren wird der herbeigeredet) islamistischen Anschlag bei uns haben, könnte auch daran liegen, dass wir uns aus dem Krieg im nahen Osten bisher ziemlich heraus gehalten haben.

Beitrag melden
Rosbaud 30.07.2016, 13:02
229.

Zitat von Kurt2.1
An den Futtertrögen sind sie doch längst. Vom Gehalt eines Abgeordneten müssen mindestens 4 normale Familien leben. Was die gar nicht brauchen können, ist Unruhe. Schön im BT sitzen, applaudieren, wenn einzelne ihrer "Partei" ihre Kalauer vortragen und ansonsten hin und wieder mal rumstänkern oder den Fraktionsvorsitzenden durchs Gebäude jagen. Kindergarten pur. P.S. Der mit der Drecksarbeit ist auch so ein Kalauer,. :-)
Wenn Abgeordnete, die ihre Aufgabe ernst nehmen und über so etwas wie eine Verantwortungsethik verfügen, gut bezahlt werden, habe ich nichts. Mich stören Karrieristen und Pöstchenjäger, die nur auf eine gute Versorgung aus sind und ansonsten politisch instabil sind und ihr Fähnchen in den Wind hängen.

Sie scheinen zu glauben, dass die jetzige Regierung alles richtig macht, wenn die Opposition Kritik übt, kann man das nur als Stänkern bezeichnen. Nettes Demokratieverständnis.

Bei der "Toiletten-Gate-Affäre" von Gysi scheinen Sie nur die Ausführungen unserer "Qualitätspresse" zu kennen. Gysi hat sich rund schleifen lassen.

Dass Begriffe, die einem nicht passen, zu Kalauern werden, ist verständlich.

Beitrag melden
Seite 23 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!