Forum: Politik
Ausschreitungen in Hamburg : Scholz' Schuld?
DPA

Nach den brutalen Ausschreitungen in Hamburg steht Bürgermeister Scholz heftig in der Kritik. Hat er die Gefahr unterschätzt? Und welche Rolle spielt die Kanzlerin? Hamburg wird auch Folgen für den Bundestagswahlkampf haben.

Seite 22 von 55
IchbinDu 09.07.2017, 19:38
210. An die Union: Durchsichtige Wahlkampfmasche!

Verehrte Union, das ist zu durchsichtig, wie übel Ihr dem Hamburger Bgm. Scholz mitspielen wollt.
Erst lädt Frau Merkel die G20 zum Gipfel ein, weil SIE schöne Bilder für ihren Wahlkampf haben wollte, natürlich in "ihrer" weltoffenen Geburtsstadt Hamburg und gibt dafür die Sicherheitsrichtlinien vor.
Hamburg muss sie umsetzen, klar: Ober sticht Unter.
Merkel und ihre G20-Gäste werden dementsprechend, wie gewünscht, alle geschützt.
Dann läuft´s in einer Straße Hamburgs mit terroristischähnlichen Kriminellen in einem Maß aus dem Ruder, das niemand vorhersehen konnte, auch nicht Merkels Sicherheitsexperten.
Und jetzt soll der Hamburger Bgm. Scholz Merkels G20-Suppe auslöffeln?
Das ist so lächerlich und unverschämt, liebe Union, wie das politische G20-Ergebnis, das kurz bezeichnet kann mit "außer Spesen nichts gewesen". DAS war das EINZIGE, was gesichert vorauszusehen war.
Für den ganzen Vorgang muss Frau Merkel die Verantwortung übernehmen - und niemand sonst!

Beitrag melden
wahrsager26 09.07.2017, 19:38
211. An die metapha. Nr174

Ruhig Blut.Sie machen ja geradezu so, als ob Herr Scholz nur in der Funktion des Grüssaugusts handelte-mitnichten.Rot /Grün regiert und gewisse Stadtteile 'erblühten' ebenso. Im Vorfeld wurde nichts getan.Ich habe kein Problem zu sagen: Herr Scholz wird zum Bauernopfer gemacht-allerdings hätte ich den Herrn in dieser Position doch für intelligenter gehalten.Zumal in der Roten Flora ein Sozialpädagoge residiert-prüfen Sie mal, was aus dieser Ecke gesagt wurde! Danke

Beitrag melden
Renée Bürgler 09.07.2017, 19:38
212. Stegner behauptet, die Taten wären von Rechten begangen worden.

Zitat von adal_
Stegner hat die Krawalle nicht der AfD "in die Schuhe geschoben". Wer hat Ihnen denn die Intelligente Textinterpretation zukommen lassen? :-). Das erste, was Stegner zu den linken Chaoten einfiel: Sie stärken die Rechten.
Sie haben insofern recht, dass er (klugerweise) nicht offen gesagt hat, die AfD wäre schuld. Aber dieser Schluss folgt zwingend logisch aus dem, was er gesagt hat:

Er hat erstens gesagt, die Täter seien "keine Linken". Er leugnet also die politische Herkunft der Täter.
Und er hat zweitens gesagt, die Gewalttaten würden der "Rechten nützen".

Wenn man jetzt eins und zwei zusammenzählt, insinuiert er, dass die Taten von RECHTEN (und damit von der AfD) begangen worden wären ("Es waren keine Linken, und die Taten nützten der Rechten").

Was welchen anderen Schluss sollen seine Adressaten denn sonst aus seinen Äußerungen ziehen? Er mag zwar bösartig sein, aber er ist sehr intelligent (eine diabolische Mischung).

Beitrag melden
Christoph L 09.07.2017, 19:39
213. Süß

Ich finde es ja süß wie "von total entmentschlichter Gewalt" schwätzt wird in den Medien. Da wurden SACHEN zerstört. Das ist entmenschlicht? Hallo? Chaostage? Kann sich da noch wer dran erinnern? Da sitzten die Herrschaften die Millionen auf dem Gewissen haben und essen Entenleber auf einem 150.000.000€ Event und dann heulen die Leute rum wel Supermärkte zerstört werden (deren Besitzerfamilien zu den reichsten Menschen des Planeten gehören). WIe dumm sind die Leute eigentlich um zu übersehen das man da den Grund sucht und findet den rrestlichen Protest zu zerschlagen und bald leben wir in derr Türkei.

Unterschied von rechter und linker Gewalt? Rechte suchen sich die schwächsten als Opfer, Linke sehen den Feind in Großkonzernen und Politik. Ich finde es dumm und hirnlos was da randaliert wurde, aber da so ein Gedöns draus zu basteln... Jojo... Als die Banken hunderte Milliarden bekamen wurde nicht so laut geschriehen!?!? Und das alles damit der liebe Herr Scholz sich die Eier schaukeln kann und einen auf dicke Hose machen darf da er allen grorßen Regierungschefs in seiner Stadt begrrüßen durfte.. Dafürr hunderte Millionen, verletzte Menschen und das nur damit die reichen noch reicher werden. Idioten seid ihr alle

Beitrag melden
buchstäblich 09.07.2017, 19:39
214. scholz hätte es wissen sollen

tut mir leid, auch wenn olaf scholz eigentlich aus osnabrück kommt, so war er doch schon 1994-2000 vorsitzender des SPD bezirks Hamburg-Altona. er hätte es meines erachtens nach eigentlich besser wissen müssen: dass es in hamburg anlässlich des "1. Mai"-feiertages regelmäßig zu krawallen kommt (ich erinnere mich an ähnliche bilder vor einigen jahren rund um den stadtpark, wo autonome ebenfalls ungestört parkende familienkutschen abfackelten) und dass das jährliche "schanzenfest", welches als fröhliches familien- und flohmarktfest startet, in nächtlichen krawallen endet - ist alles nicht neu! da ist altona -> all to nah´ , all dass man davon nichts habe ahnen können. ich habe bereits am montag die stadt verlassen und habe mein auto vorsichtshalber mitgenommen. um es kurz auf eine trump´sche twitterformel zu reduzieren: SAD!

Beitrag melden
anark 09.07.2017, 19:41
215.

Man muß ja zugeben, dass Her Majesty Merkel an Cleverness schwer zu überbieten ist. Da werden mal so ganz nebenbei mindestens 130 Mio Euronen für ein äußerst mageres Ergebnis verpulvert, aber das scheint sie nicht weiter zu scheren, die Kommentare ihrerseits sind mehr als spärlich. Bei der Analyse der Ursachen ist sie auch keinesfalls in der ersten Reihe zu finden. Jetzt könnte man ja auf die gar nicht so absurde Idee kommen, dass die Bilder für den kommenden Wahlkampf vielleicht ganz willkommen sind. Der passende Sündenbock hatte sich mit Scholz in seiner öligen Eitelkeit, Inkompetenz und Naivität schon sehr zeitig gemeldet. Auf welchem Niveau muß eine Partei angelangt ein, für die dieser Mann einen Hoffnungsträger darstellen soll? Einen merkwürdigen und zwiespältigen Eindruck haben an diesem Sonntag auch die ÖR hinterlassen. So konnte jedermann die Pressekonferenz mit Scholz und anderen Verantwortlichen live bei N3 verfolgen, bei unserem angeblich so aktuellen Nachrichtenkanal phoenix konnten die Zuschauer in der gleichen Zeit unseren Ex-Außenminister Joschka in einem lockeren Sommerinterview erleben. Na klar, wer interessiert sich außerhalb Hamburgs noch für G 20?

Beitrag melden
ziooyong 09.07.2017, 19:41
216. Nein

Diejenigen, die vor Krawallen gewarnt haben und dass bei dem Gipfel nichts bei rum kommt, als Besserwisser zu bezeichnen zeugt von Realitätsverlust. Dass der New Yorker Bürgermeister sich anbietet den nächsten Gipfel auszurichten und das Ganze im Griff zu haben dürfte wohl bezeichnend sein. Es wurde gewarnt, es wurde auf die Gefahren hingewiesen und es ist gekommen wie es kommen musste. De Meziere meint die Krawalle hätten nicht einen Hauch mit Politik zu tun, da irrt er aber gewaltig. Nur weiter so, Augen zu und durch.

Beitrag melden
kleinbürger 09.07.2017, 19:42
217. augen

Zitat von die-metapha
Lustig - auch ein Bürgermeister einer 1,8 Mio Stadt wird sich nicht über die Gesetze stellen können und wollen. Sie sind in der Hinsicht - nu einen zu finden, auf welchen man draufkloppen kann um Frist abzubauen - nicht anders, als diese autonomen Wirrköpfe.
nun, ein bürgermeister von hamburg - also die stadt die seit jahrzehnten von "revolutionäre" biotope in der stadt touristisch und finanziell profitiert hätte wissen müssen, dass die bewohner dieser "revolutionären" musemsdörfer wie die schanze irgendwann auch mal dampf ablassen wollen/müssen.

das hat der herr scholz scheinbar nicht gewußt, jeder andere schon - da braucht man nur mal die entsprechenden thread chronologisch durchgehen.

scholz trägt die verantwortung, wer denn sonst ?

gut gelaufen ist es ja augenscheinlich nicht.

Beitrag melden
Bastian__ 09.07.2017, 19:42
218. Berlin kann auch Flughafen

genauso wie sich die lokalen Größen der Stadt Berlin zugetraut haben einen Flughafen in eigener Regie zu bauen, so war Scholz der Meinung so ein Gipfel ist auch nur ein Kindergeburtstag. Die Gipfelteilnehmer haben sich gesittet benommen (in der Presse ist nicht gegenteiliges erwähnt worden), aber die gewalttätige linke Szene hat sich in Hamburg in Szene gesetzt.
Ist aber auch nicht anders zu vermuten gewesen, da die Stadtverwaltung die verschieden Stützpunkte der Szene im Stadtgebiet schon seit Jahren nicht in den Griff bekommt. Mit so einem großen lokalem Unterstützerlager waren die Ausschreitungen ein Heimspiel.
Scholz hat schon seit Jahren falsche Politik gemacht, in dem die gewalttätigen Szene zugelassen wurde und wird.

Beitrag melden
touri 09.07.2017, 19:42
219.

Zitat von Palisander
kann man sich heute ja alles relativ ungefiltert im Netz ansehen. Kann mir irgendeiner mal erklären, wie es möglich ist, das ca. 100 Vermummte Herren mit sehr athletischen Figuren durch Altona ziehen (Große Bergstrasse) und alles verwüsten und Autos in Brand stecken, ohne das auch nur ansatzweise irgendwo einer von den 20000 Polizisten zu sehen ist? In Zeiten von Mobilfunk und Internet hätte man die doch innerhalb kürzester Zeit einkesseln können, oder? Ich würde da wirklich gerne mal eine Fachmeinung hören. Wie geht so etwas? Wenn ich hier mal kurz durchdrehe und auf der Strasse randaliere ist doch in 2 Minuten die Polizei hier. Zu Recht übrigens.
Weil zunächst einmal nie 20.000 Beamte gleichzeitig im Einsatz waren, wahrscheinlich eher die Hälfte. Dazu wurde die Anzahl der Randalierer/Krawallmacher eher so Richtung 3.000 beziffert + eine unbekannte Anzahl an Sympathisanten die u.U. auch gefährlich geworden wären. Dazu musste die Polizei viele Ziele mit großer Mannstärke gleichzeitig sichern und wußte auch nicht immer mit Sicherheit wo sich wie viele Randalierer aufhielten, die ja auch hochmobil unterwegs waren, sprich sie hätten nie guten Gewissens einfach mal 100 Beamte irgendwo hinschicken können, weil nicht sicher war, ob, bis die Beamten vor Ort sind, 0, 10, 100 oder 1000 Randalierer vor Ort sind. Dazu die Gefahr vor hinterhalten, weswegen gewartet wurde, bis das SEK verfügbar war, bevor aufgeräumt wurde. Ganz ehrlich, wir hatten noch Glück. Hätte es Tote gegeben (egal auf welcher Seite) hätte es sehr schnell ein Blutbad geben können.

Beitrag melden
Seite 22 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!