Forum: Politik
Ausschreitungen in Paris: Die Gelbwesten randalieren - und Macron fährt Ski
AFP

Die Gelbwesten schienen erledigt, Emmanuel Macron wirkte obenauf. Doch dieses Wochenende ändert alles. Die Krawalle trafen den französischen Präsidenten völlig unvorbereitet - im Urlaub.

Seite 1 von 9
claus7447 17.03.2019, 15:14
1. Was hat das mit Demonstration zu tun?

Das ist rohe, geplante Gewalt. Ob Le Pen, Salvini das immer noch gutheißen?

Beitrag melden
ste22 17.03.2019, 15:15
2. Wer macht was falsch?

Macron wird als komplett verantwortungslos dargestellt wegen seinem Urlaub. Meiner Meinung nach sollte jeder, auch ein Staatsoberhaupt, das Recht auf ein wenig Auszeit und Ablenkung haben, erst recht bei dem gewaltigen beruflichen Stress als Präsident. Dass man das nicht so exzessiv ausleben sollte wie Trump ist klar, aber warum kann Macron nichtmal eine Auszeit nehmen?

Beitrag melden
der_beste 17.03.2019, 15:20
3. Leicht

reden hatte er als im Maidan und Gezi protestiert wurde oder während in Venezuela protestiert wird.
Mal schauen wie die Reaktion sein wird

Beitrag melden
Actionscript 17.03.2019, 15:23
4. Das Ziel ist das Establishment.

Zitat, "Hier hatte einst der bis heute von den meisten Franzosen verehrte sozialistische Präsident François Mitterrand seinen festen Tisch. Hier feierte einer seiner konservativen Nachfolger, Nicolas Sarkozy, seinen Wahlsieg im Jahr 2007."

Das zeigt sehr schön, dass sowohl die "Sozialisten", die in vielen Ländern einschliesslich Deutschland (SPD) schon lange keine mehr sind, als auch die Rechtskonservativen, alle zusammen das Establishment, hier das Ziel waren. Es ist schon erstaunlich, dass die Demonstranten ausgerechnet dieses Restaurant ausgewählt haben, was eine bestimmte Symbolik ausstrahlt. Das zeigt auch, dass es hier nicht nur um einzelne Forderungen oder Steuern geht. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob solche konkrete Aktionen nicht von Irgendwoher gesteuert werden.

Beitrag melden
Manitou-01@gmx.de 17.03.2019, 15:25
5.

Schon in den 20er oder frühen 30er Jahren hat Erich Mühsam in einem Gedicht, welches ich hier als Zitat anfüge, Stellung genommen, als ob das gedicht von heute wäre:

War einmal ein Revoluzzer,
Im Zivilstand Lampenputzer;
Ging im Revoluzzerschritt
Mit den Revoluzzern mit

Und er schrie: „Ich revolüzze!“
Und die Revoluzzermütze
Schob er auf das linke Ohr,
Kam sich höchst gefährlich vor

Doch die Revoluzzer schritten
Mitten in der Straßen Mitten,
Wo er sonsten unverdrutzt
Alle Gaslaternen putzt

Sie vom Boden zu entfernen,
rupfte man die Gaslaternen
Aus dem Straßenpflaster aus,
Zwecks des Barrikadenbaus

Aber unser Revoluzzer
Schrie: „Ich bin der Lampenputzer
Dieses guten Leuchtelichts.
Bitte, bitte, tut ihm nichts!
Wenn wir ihn’ das Licht ausdrehen,
Kann kein Bürger nichts mehr sehen,
Laßt die Lampen stehn, ich bitt!
Denn sonst spiel’ ich nicht mehr mit!“
Doch die Revoluzzer lachten,
Und die Gaslaternen krachten,
Und der Lampenputzer schlich
Fort und weinte bitterlich

Dann ist er zuhaus geblieben
Und hat dort ein Buch geschrieben:
Nämlich, wie man revoluzzt
Und dabei doch Lampen putzt

Beitrag melden
Manitou-01@gmx.de 17.03.2019, 15:27
6.

Zitat von claus7447
Das ist rohe, geplante Gewalt. Ob Le Pen, Salvini das immer noch gutheißen?
Nicht mit Demonstration, sondern dem Beginn einer Revolution. Auch 1789 und 1848 sind sicherlich ein paar Fensterscheiben zu Bruch gegangen.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 17.03.2019, 15:29
7. Hauptsache der Polizeichef hat Dienst...

Sätze wie "Doch kaum machten die Gelbwesten wieder Ernst, amüsierte er (Macron) sich im Schnee" sind nicht nur inhaltlich falsch, weil sie suggerieren, dass Macron NACH Ausbruch in den Skiurlaub geflüchtet wären, sie sind einfach nur boshaft. Diese Krawalle gehen jetzt schon seit fast 5 Monaten - soll der Präsident die ganze Zeit in Paris sein. Hauptsache es sind genügend Polizeikräfte und Spezialeinheiten im Dienst, die diesen Kriminellen endlich mit aller Härte des Rechtsstaats Einhalt gebieten. Gelbe Westen machen aus einem kriminellen, gewalttätigen und plündernden Mob noch lange keine demokratisch legitimierte Protestbewegung.

Beitrag melden
mischamai 17.03.2019, 15:29
8. Peinlich

Oh Gott wie peinlich hier solch unqualifizierte Äusserungen zu schreiben! Es sind nicht die Gelbwesten, es sind angekarrte Kriminelle die sich für Gewalt instrumentalisieren. 99,9% der friedlichen Demonstranten werden hier medial in den Dreck gezogen, es wird immer peinlicher Spon!

Beitrag melden
spontifexmaximus 17.03.2019, 15:31
9. Was soll das?

Es wird hier so getan, als hätten die Gelbwesten das Recht zu randalieren, weil der Präsident mal Urlaub macht, den er sicher verdient hat, und der ihm gegönnt sei. Ebenso ist es das Recht eines Ministers, eine Disco zu besuchen! Denen, die Gewalt ausüben geht es doch nicht um Verbesserungen in Staat und Gesellschaft. Es geht denen nur um Randale und Diebstahl (Plünderungen). Sie müssen die volle Härte des Gesetzes spüren.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!