Forum: Politik
Ausschreitungen in Paris: Die Gelbwesten randalieren - und Macron fährt Ski
AFP

Die Gelbwesten schienen erledigt, Emmanuel Macron wirkte obenauf. Doch dieses Wochenende ändert alles. Die Krawalle trafen den französischen Präsidenten völlig unvorbereitet - im Urlaub.

Seite 8 von 9
loskochos 17.03.2019, 19:02
70. also wo..

.. Manche KommentarschreinerInnen das Hirn haben frage ich mich wirklich.

Auch ein Präsident hat das Recht auf Urlaub. Und im Urlaub war er bereits als die Unruhen ausbrachen.

Und wer diese Gewalt auch noch verteidigt muss wirklich ideologisch Schaum vorm Mund und im Hirn haben. Das ist kein Protest, sondern reine Randale. So manchen wünsche ich da wirklich dass ihm/ihr mal die Karre abgefackelt wird. Dann können wir ja nochmal über Protest vs. Randale diskutieren.

Beitrag melden
karlo1952 17.03.2019, 19:02
71. Friedliche Demonstrationen

haben noch nie wesentliches bewirkt. Ich erinnere mich noch an Helmut Khl, der sinngemäß sagte " Die demonstrieren, aber wir regieren." Demonstrationen verlaufen im Sande, wenn sie nicht mit Nachdruck geführt wegen. Dazu gehört leider in einem gewissen Masse auch Gewalt, was nicht gleich mit Krawall und Zerstörung enden muss.

Beitrag melden
raton_laveur 17.03.2019, 19:07
72. MIt der Überschrift

"Gelbwesten randalieren - Macron fährt Ski" - diskredititert sich der Autor des Artikels selbst. Das ist unterstes Niveau, noch unter der Bildzeitung.

Beitrag melden
slartibartfass2 17.03.2019, 19:09
73. Almosen...

Viele in der französischen Gesellschaft scheinen sich an den Rand gedrängt zu fühlen. Sie sehnen such nach einem erfüllten Leben - und man hat nur eins. Ich glaube, da hilft Geld nur noch bedingt weiter...

Beitrag melden
hansriedl 17.03.2019, 19:10
74. Macron fährt Ski

Klug Entscheidung?
König Ludwig blieb Standhaft. das war ein Fehler.
Das Volk ist machtlos, hat keine Rechte, wird unterdrückt. Die obere Gesellschaft genießt hingegen Privilegien. Die Staatskassen sind leer. Und der König zögert. Genügend Gründe für den Ausbruch einer Revolution.
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit - bis heute ist diese Parole untrennbar mit den Errungenschaften der Französischen Revolution verbunden und Frankreich mächtig stolz darauf. Kein Wunder: Demokratie, Menschenrechte, Sozialsystem – in ganz Europa haben wir all das dem Mut der französischen Revolutionäre zu verdanken.

Beitrag melden
AnWe 17.03.2019, 19:15
75. Arbeitnehmer-Rechte gelten offenbar nicht für Regierungs-Mitglieder

Jedem Arbeitnehmer wird ganz selbstverständlich das Recht auf freie Gestaltung der Freizeit und auf Urlaub zugebilligt.
Es ist sehr bemerkenswert, dass den leitenden französischen Mitarbeiter vorgeworfen wird, sich "im Schnee zu vergnügen" bzw. sich in Discos "erwischen lassen" müssen.

Beitrag melden
betonklotz 17.03.2019, 19:22
76. Können Sie das näher erläutern?

Zitat von karlo1952
(...)Dazu gehört leider in einem gewissen Masse auch Gewalt, was nicht gleich mit Krawall und Zerstörung enden muss.
Was soll man sich unter einer "Gewalt mit angezogener Handbremse" denn vorstellen?

Beitrag melden
basileus97 17.03.2019, 19:23
77. Unmenschlich

Gönnt dem Mann doch wenigstens seinen Urlaub. Er ist ein Mensch und keine Maschine und Familie hat er auch noch.

Beitrag melden
colonium 17.03.2019, 19:26
78.

Zitat von raton_laveur
Wenn Sie den mit großer Mehrheit gewählten Präsidenten Macron und die mit Mehrheit gewählte Partei La France en Marche als "Regime" bezeichnen und in einem Atemzug mit Venezuela, der Ukraine und Syrien nennen, dann ist Ihnen einfach nicht mehr zu helfen. Was soll dieser Blödsinn?
Sicherlich sind Analogien, wie die des Mitforisten, nicht immer in allen Punkten vergleichbar. Aber ich möchte doch dezent darauf hinweisen, dass z.B. der ukrainische Präsident demokratisch von der Mehrheit der Ukrainer gewählt war, bevor der Westen, unter anderem, demokratisch zweifelhafte Kräfte und korrupte Oligarchen, zumeist aus der Westukraine, unterstützte, die den damaligen Präsidenten verfassungswidrig und gewaltsam stürzten. Man kann natürlich Janukowitsch erhebliche Defizite vorwerfen, wie vielen anderen demokratisch gewählten Präsidenten weltweit auch, aber es ändert nichts an der Tatsache das er von der Mehrheit der Ukrainer demokratisch gewählt war.

Nicht zu vergessen ist auch, dass Janukowitsch, bei den Wahlen die er gewann, die "Orangenen Revolutionäre, die sich "pro europäisch" nannten, in Wahrheit aber reaktionär und ultranationalistisch waren, abgelöst hatte und das aus ausgerechnet diesen abgewählten "Orangenen Revolutionären", die die ukrainischen Wähler nicht mehr wollten als sie Janukowitsch wählten, die vom Westen unterstützte Regierung entsprang, die Janukowitsch dann 2014 gewaltsam aus dem Amt putschte.

Beitrag melden
bananenrep 17.03.2019, 19:36
79. 1. Mai Demo Berlin genau so....

war vor ca. 15 Jahren auf der 1. Mai Demo in Berlin. Bewußt Business gekleidet, Anzug. Erst als die Polizei die Straßen martialisch blockiert hat, wurde es unruhig. Als dann zwei Autos, Berliner Kennzeichen, welcher Berliner parkt sein Auto am 1. Mai am Kottbusser Tor, außer es sollte da stehen, brannten, die Feuerwehr einen Spielplatz löschte, die Hubschrauber Aggressivität verbreiteten, flogen auch die ersten Steine. ich bin mir 100 % sicher, dass die Staatsmacht die PKW bewußt angezündet hat. Im fernsehen kommen Flammen und Blaulicht immer gut. die Einkesselung konnte ich nur durch Zufall entkommen. Dabei wurde ich vpon einer 18 - 20jährigen Polizisten beleidigt. Mit den Worte; wenn ich Dich noch einmal hier sehe, trete ich die in den A..... Leider hatte sie eine Hundertschaft hinter sich. Seit damals weiß ich zu welcher Schandtat der Staat fähig ist. Insofern muss der Staat die kleinen Büdchen anzünden. Damit die Wut sich auf die Demonstranten, Agent Provokateur, richtet. Alles bewußt initiiert. Selbst erlebt.

Beitrag melden
Seite 8 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!