Forum: Politik
Außenminister Gabriel: An Statur gewonnen
DPA

Schlanker, seriöser, populärer: Sigmar Gabriel ist als Außenminister so beliebt wie noch nie. Dem SPD-Politiker macht sein Job erkennbar Spaß - soviel, dass Kanzlerkandidat Schulz Mühe hat, überhaupt noch wahrgenommen zu werden.

Seite 9 von 16
Dr. Murks 25.08.2017, 22:04
81. Stimmt

Zitat von wolke:sieben
....Gutes gemacht, dass er so an Beliebtheit gewonnen hat ?? mir fällt jedenfalls nichts ein !!
Schröders Helfer und Agenda 210 Abnicker: aus meiner Sicht das falsche Profil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 25.08.2017, 22:05
82. Außenminister

Nun, diese Bewertung würde ich nicht überbewerten! Im Grunde, wenn keine silbernen Löffel gestohlen wurden, war der Posten des Außenministers immer sehr hoch auf der Beliebtheitsscala ganz oben angesiedelt! Vielleicht wegen der Bedeutungslosigkeit des deutschen Aussenamtes? Immerhin konnte der Herr Gabriel mit folgender Aussage glänzen: Die Türkei und Erdogan fallen in die Nationalstaatlichkeit zurück.Eine Aussage, die falsch angebracht wird, stammt Sie letzten Endes doch aus dem Unverständnis der eigenen Geschichte! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geando 25.08.2017, 22:09
83.

Zitat von Profdoc1
Hallo Herr Wutbürger, haben Sie noch mehr zu bieten? Und können Sie die Zusammenhänge hier erklären? Wie hängt die CDU (oder auch andere Parteien; Ihnen fällt was ein) mit George Soros und Junker und den NGOs zusammen? Insbesondere die Korrelation und Kausalität zwischen Soros und NGOs (welche?) würde mich interessieren. So, und was ist die internationale Bankenmafia? Wo hat die ihren Hauptsitz? Gilt das auch für Sparkassen? Sind die auch nachweislich mafiös? Aber jetzt zur Hauptfrage: Was hat das jetzt mit Sigmar Gabriel zu tun? MfG
Habe zwar mit dem Vorposter nichts zu tun. Möchte aber auf ihre Frage zur Korrelation zwischen dem Milliardär Soros und den NGOs eingehen. Dazu kann man mit kurzer Recherche einiges finden, z.B. die "Open Society Foundations" von Herrn Soros. Diese Aktivitäten sind durchaus kontrovers und können wahlweise als "Philanthropisch" wahrgenommen werden, oder als Versuch mit grossem finanziellen Einsatz tiefe Eingriffe in politische und gesellschaftliche Prozesse zu vollziehen, ohne dafür eine demokratische Legitimation zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedy 25.08.2017, 22:10
84. Ach was, ich hätte Wetten können das dies passiert!!

Seit dem Gabriel kein SPD Vorsitzender mehr ist steigt er wieder in der Gunst der "Qualitätsmedien". Dieses Vorgehen kennen wir zuerst wird er niedergeschrieben um Merkel besser dastehen zu lassen und dann wennn er aufgibt wird er wieder hochgeschrieben und positiv dargestellt.Glauben sie eigentlich wir merken das nicht wie ihre "freie Presse" so funktioniert.Merkel muss Kanzlerin werden weil dies Springer und Mohn so wollen.Das die Wahl manipuliert ist und wird sieht man deutlich weil sie die Proteste bei der Kanzlerin Auftritten nicht senden.Auch die schlechte Darstellung von Herrn Schulz hat dazu beigetragen.Wer keine Atombomben in Deutschland will und ein gutes Verhältnis zu Russland will der ist automatisch ein Feind bei Springer, Bertelsmann/Mohn,Gruner und Jahr,Straub und auch andere Verleger Dynastien. Warum wollen sie denn die Scheinwahlen weiterhin aufrecht erhalten wenn ihnen doch die Bürger am A... vorbei gehen.Bestimmen sie doch einfach über uns versklaven sie uns zu Arbeitsbienen und en dekadenten Luxus ihrer Eigentümer weiter zu vermehren.Es läuft doch alles!Oder? Irgendwann wird es zwar zum Aufstand kommen weil sie reichen einfach nicht die Geschichte kennen wer Geld hat braucht keine Bildung nur Sohn oder Tochter sien das langt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 25.08.2017, 22:11
85.

"Klare Kante gegen Erdogans Politik" - genau daran mangelt es. Nicht nur was Merkel anbetrifft, sondern ebenfalls bei Gabriel und allen anderen.
Es ist nämlich keine Kunst - wie Gabriel es macht - starke Worte zu gebrauchen, im Wissen, dass sich grundsätzlich an der deutschen Haltung zur Türkei nichts ändern wird. Die USA wollen die Türkei um jeden Preis in der NATO halten und deshalb kann sich Erdogan fast alles erlauben.
Die - der Vorwahlzeit geschuldete - Empörungshaltung unserer Politiker ist eine Farce, weil jeder denkende Bürger weiß, dass es nach der Wahl - wie gehabt - weitergehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedy 25.08.2017, 22:14
86. Hallo

Lieber mit der Wahrheit fallen als mit der Lüge siegen. Dies sagte Augustinus eine Wahrheit der nichts hinzuzufügen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 25.08.2017, 22:14
87.

Zitat von wibo2
Diese ständige Medienpräsenz des Gabriel schadet dem Kandidaten Schulz. Hier wird das Baby mit dem Badewasser ausgeschüttet. Die schlechten Umfragewerte für die SPD ( = 22% z.Z.) sind ein deutliches Warnzeichen. Es wäre besser gewesen, Gabriel hätte sich als Abgeordneter zurück gezogen. Und ein Fachpolitiker hätte das Amt des Außenministers zeitweise übernommen.
Also - wenn mir eines an der SPD zusagt, dann ist es der Aspekt, dass die sich im eigenen Haus Konkurrenz machen. Würde ich mir im übrigen auch für die CDU, die Grünlinge und die FDP ebenfalls wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.weidmann 25.08.2017, 22:16
89.

Zitat von so_nicht
Der SPIEGEL ist unter Merkel vom Sturmgeschütz der Demokratie zum eilfertigen Hofberichterstatter degeneriert.
Wer ist unter Merkel nicht degeneriert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 16