Forum: Politik
Außenminister im Irak: Maas will Verlängerung der Bundeswehr-Mission prüfen
Sabine Seibold/ REUTERS

Der Außenminister hat seine Nahost-Reise im Irak begonnen. Bagdad hat Angst, in der Iran-Krise zerrieben zu werden, Maas sagte Unterstützung zu - auch durch die Anti-Terror-Mission. Das kann zu innenpolitischen Debatten führen.

Seite 1 von 3
Räupchen 08.06.2019, 17:20
1. Kriegspielen, oder wie dumm man sein muß......

Der Deutsche mit seinem " vorauseilenden Gehorsam" er macht sich nur noch lächerlich, Meine ich. Was wollen wir im Irak, was in Afghanistan, was wollen wir überhaupt außerhalb von Deutschland, darf man das heute noch fragen, oder wird man gleich wieder in eine Ecke gestellt... Deutschland stünde es gut an, wenn es mit allen gute Beziehungen unterhalten würde und sich klar abgrenzen würde gene Staaten, die Kriege als Mittel ihrer Politik betrachten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 08.06.2019, 17:29
2. Wunderbares Beispiel für Doppelmoral

Protestieren, wenn die USA darüber nachdenken sich zurück zu ziehen mit ihren Kampftruppen, aber selber ein Aufklärungs und Betankungskontigent zurück nach Hause holen.

Bundesdeutsche Außenpolitik vom Feinsten!

Auf der anderen Seite natürlich ein wunderbarer Vorwand für die SPD die Koalition platzen zu lassen.
Kommr wie gerufen, anti militaristisch und Pazifistisch zieht bei bestimmten Gruppen einfach immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 08.06.2019, 17:34
3. Die

Bundesregierung sollte der deutschen Bevölkerung reinen
Wein einschenken, dass sie gar nicht in der Lage ist, die US-Forderungen abzulehnen.
Dafür aber sollte sie den JSA klar ma

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael.krispin 08.06.2019, 17:41
4. Wen interessiert noch das Voelkerrecht?

Ich moechte sehen, dass man sich im Kampf gegen den IS und andere Terroristen mit Assad verbuendet.
Alles andere ist ein Bruch des Voelkerrechts und damit sollte man sich nicht soweit gegen Russland aus dem Fenster haengen was die dortigen Sanktionen betrifft.
Ich moechte Angela Merkel in Den Haag sehen und alle Aussen und Verteidigungsminister gleich mit, wenn man weiterhin ungefragt in Syrien Krieg spielt.
Wie fuehlen Sie sich eigentlich selber dabei, beim Loeschen dieses Blog, Herr Spiegel Zensor.
Es ist die Aufgabe eines anstaendigen Nachrichtenmagazin diese Straftat als dass zu bezeichnen was es ist. Lesen Sie auch das GG20.4 dazu.
Ungeachtet der in Prinzip richtigen Sache dort gegen Terroristen zu kaempfen.
Aber man sollte auch nicht vergessen wer den IS erfunden und unterstuetzt hat solange es nur gegen Assad ging.
Goggle Er selber nach :
John Kerry 2013 the offer was on the table
und zaehlen dann 1+1 zusammen. Ploetzlich faellt eine hochgeruestete gut ausgebildete Soeldnertruppe vom Himmel und weder Mossad, CIA, MI5 etc bekommen davon etwas mit?
Fuer wie dumm halten Sie Ihre Leser eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 08.06.2019, 17:49
5. Die Bundesregierung

sollte endlich der deutschen Bevölkerung endlich
reinen Wein einschenken. Sie ist nicht in der Lage zu
entscheiden, ob sie die US-Wünsche erfüllen
wird oder nicht. Die Entscheidungen treffen allein
die USA und sonst niemand.

Die Bundesregierung sollte aber gleichzeitig den USA
zu verstehen geben, dass sie Deutschland nicht wie
ihren Feind behandeln sollte. Anders können nämlich die feindlichen wirtschaftlichen
Maßnahmen gegen Deutschland und gleichzeitig immer mehr 'Verantwortung'
einfordern, nicht interpretiert werden.
Die Vergiftung und Spaltung der deutschen Gesellschaft wird sonst nie ein Ende
finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adieu2000 08.06.2019, 17:55
6. Diese Partei bleibt unwählbar!

Was von der SPD als Ziel beschlossen wurde, wird von den leitenden Genossen komplett ignoriert, nicht ein Funken an Durchsetzungsvermögen kann man an den Tag legen, man macht sich krumm vor dem amerikanischen Militär und ihrer Rüstungsindustrie damit weiter Raum für Mord und Staatsterrorismus regionaler Aggressoren bleibt. Deutschland sollte endlich eine klare Position die auch von den Bürgern gewünscht wird, beziehen. Für die SPD würde das heißen, keine Verlängerung für dieses Mandat und im Zweifel Neuwahlen. Nur so könnte ein Untergang der SPD verhindert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 08.06.2019, 18:08
7. Sie teilnehmenden Staaten sollten

von den USA eine mittelfristige Strategie zum Schutz des Irak und der Kurdengebiete einfordern, bevor sie sich weiter in der Region engagieren.

Kriege anfangen und dann andere mit Aufgaben zu betrauen wenn man nach Hause geht, entspricht nicht dem Koalitionsgedanken.

Für Afghanistan sehe ich den Ansatz zu Verhandlungen genauso. Die USA wären mit einer von außen erzwungenen Regierungsbeteiligung der Taliban zufrieden. Für das Land wäre es eine Katastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 08.06.2019, 18:08
8. Denkt der Mann auch mal nach?

"Es ist deutlich gemacht worden, dass der IS zwar über kein eigenes Gebiet mehr verfügt aber eben noch lange nicht besiegt ist", sagte Maas.
Dann ist das eindeutig ein Polizeimission. Was da die Bundeswehr soll, erschließt sich nur, wenn Maas wieder den Schwanz spielt, mit dem die USA gerade gewackelt hat. Denn dieser Satz bedeutet eindeutig, daß der Mann nicht mehr nachdenkt. Wenn, so eigentlich die Logik daraus, der IS über kein eigenes Gebiet mehr verfügt, kann er sich nur unter Zivilisten verstecken. Die dann natürlich AUCH ins Visier der Bundeswehrtornados geraten.
Was muß eigentlich noch passieren, daß Deutschland endlich mündig wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghorbani98 08.06.2019, 18:10
9. Wirklich peinlich

Das ist wirklich peiblich , dass die EU-Länder (wie arabische Länder) überhaupt keine Forderung von USA ablehnen dürfen oder können! Wenn USA sagt, raus, dann raus und wenn sagt rein, dann rein!
Ich habe nie Europa so schwach und entäuschend gesehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3