Forum: Politik
Außenminister John Kerry: USA sind von Giftgaseinsatz in Syrien überzeugt
AP

US-Außenminister John Kerry will Beweise für den Giftgas-Einsatz in Syrien haben. In einer scharfen Rede warf er dem Regime von Präsident Baschar al-Assad vor, Beweise zu vernichten. Er kündigte an, bald neue Informationen über das Verbrechen vorzulegen.

Seite 17 von 38
The Phenom 26.08.2013, 22:38
160. nein nötig

Beweise hin oder her, Amerika "benötigt" diesen Krieg nicht. Obama wird zu Hause kaum Unterstützung für einen weiteren Krieg geniessen.

Ich tippe auf 30-40 Tomahawks und dann wieder Stille. Dann kann Assad und die "Rebellen" in Ruhe sich gegenseitig weiter abschlachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankHolsten 26.08.2013, 22:39
161.

Zitat von Pfaffenwinkel
Wer Giftgas-Einsatz gegen das eigene Volk einsetzt, ist nicht mehr zurechnungsfähig und muss gestoppt werden.
Unkritische Leute wie Sie glauben ungefiltert wohl auch jeden Mist, der propagiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsvommars. 26.08.2013, 22:39
162. optional

"Es verstößt gegen jeden moralischen Kodex" von einem Amerikaner zu hören, die im Afghanistan und Irak Urangeschosse verwenden und unverhältnismäßig nachhaltigeren Schaden mit ihren Waffen anrichten ist wohl der Gipfel an Zynismus. Am Ende ist bloß eine logische Konsequenz dass die Amis nach Syrien gehen. Jetzt haben sie die Iraner wenigstens von allen Seiten "umzingelt" Was mich jedoch wundert ist folgendes. Amerika hat ja soviel ich weiss schon am Anfang des syrischen Bürgerkriegs verlauten lassen, dass nur die Verwendung vom Chemiewaffen Amerika dazu bringen würde zu intervenieren. Wieso sollte das Assad-Regime gerade diese Waffen verwenden, die letzendlich den stärksten Feind der Welt auf den Plan rufen würde. Man hat das Gefühl Amerika definiert erst Vorraussetzungen und wartet dann auf die Fakten, wenn diese aber nicht kommen, werden sie entweder selbst geschaffen oder zumindest vorgetäuscht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das_nordlicht 26.08.2013, 22:40
163. Das klingt vielleicht zynisch, ... .

Zitat von sysop
US-Außenminister John Kerry will Beweise für den Giftgas-Einsatz in Syrien haben. In einer scharfen Rede warf er dem Regime von Präsident Baschar al-Assad vor, Beweise zu vernichten. Er kündigte an, bald neue Informationen über das Verbrechen vorzulegen.
Nein, es ist zynisch. Aber je schneller sich die Amis geopolitisch überdehnen, um so besser für den Rest der Welt.

Lieber ein Ende mit Schrecken, ... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 26.08.2013, 22:40
164. Pc

Zitat von Peter.Lublewski
Solche Informationen wie einer seiner Vorgänger vor zehn Jahren?
Es war vor 11 Jahren.
Man darf auch nicht vergessen, dass die heute so hochgelobte antibellizistische Kanzlerettenkandidatin Merkel 2002, noch vor der Flut, devot dem Bush jun. ihre Mitmarschierbereitschaft im Falle eines Wahlsiegs versichert hat.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass die UNO nur das OB, aber nicht das VON WEM? untersuchen darf bzgl. eines Giftgaseinsatzes. Das lässt einen vermuten, dass die Amis seinerzeit nur nicht schnell genug waren, Vernichtungswaffen im Irak zu platzieren, bevor der Powell dort eigentlich nichts fand...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaubi 26.08.2013, 22:41
165. Wer ......

hat Giftgas eingesetzt ist die Frage, nicht ob. Werden wir wieder belogen? ich befürchte ja.
Und wer produziert eigentlich das Zeugs? Blöde Frage, hauptsache die Aktienkurse steigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bismodo 26.08.2013, 22:42
166. Ah, der...

...der Kriegsnobelpreisträger wird sprechen? Kann man sich gar nicht denken, was er sagen wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 26.08.2013, 22:42
167. Kerry

Zitat von Schäfer
Kerry sollte sich einmal kundig machen, wie "Erkenntnis" definiert ist. Ein "von etwas überzeugt sein" ist jedenfalls keine. Wenn er schon lügt, dann bitte verständlich.
Kerry ist eben kein "Wenn es ernst wird muss man luegen" Junker. Der Kerry muss noch angelernt werden. Vielleicht sollte man Powell reaktivieren, der stellt sich beim Luegen etwas geschickter an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widerspiegel 26.08.2013, 22:42
168. Hat er auch was Konkretes gesagt?

Warum werden die Beweise nicht präsentiert, wenn er Sie schon gesehen hat?
Was mich an der Sache irritiert ist der Umstand, daß es eines völlig irrationaler Akt von Assad gewesen sein müßte. Wer kann denn ausschließen, daß es nicht irgendwelche Irre waren, die sich genau diese Entwicklung herbeimorden wollten?
Der ganze Nahe Osten ist ein einziges Schlangennest, wo das Leben eines Menschen nicht viel gilt und wo der religiöse Wahn jede Entmenschlichung mit Gottes Segen begleitet.
Die bisherigen Erklärungen zu den Vorgängen sind bislang jedenfalls zwingend - und das müssen sie sein, bevor man in Krieg zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_rsr 26.08.2013, 22:43
169. Wer einmal lügt..........

Zitat von sysop
US-Außenminister John Kerry will Beweise für den Giftgas-Einsatz in Syrien haben. In einer scharfen Rede warf er dem Regime von Präsident Baschar al-Assad vor, Beweise zu vernichten. Er kündigte an, bald neue Informationen über das Verbrechen vorzulegen.
Wenn es nur einmal gewesen wäre, aber man gewinnt den Eindruck, die Amis lügen, wenn sie den Mund aufmachen.
"Dies ist nicht das Verhalten einer Regierung, die nichts zu verbergen hat", sagte Kerry. Er meint da sicher nicht Guantanamo .
Was sind das nur für bigotte Heuchler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 38