Forum: Politik
Außenpolitik à la Putin: Gebt uns das Elsass zurück!

Folgt man Putins Logik, sieht die europäische Landkarte bald ganz anders aus: Erst holen wir Deutschen uns die Siedlungsgebiete in Belgien zurück, dann reden wir ein ernstes Wort mit den Franzosen.

Seite 57 von 57
ih2011 06.04.2014, 10:56
560. '-

Sehr geehrter Herr Fleischhauer,

ansonsten erliegen Sie komplett dem Neo-Liberalismus, der freien Marktwirtschaft, dem Kapitalismus, nun fordern Sie Einhaltung von Völkerrecht, Menschenrechten, Freiheitsrechten.

Warum verteidigen Sie nun nicht die Interessen der deutschen (Export-)Wirtschaft auf Basis des durchgequirlten Teiges, welchen Sie ansonsten immer wieder öffentlichkeitswirksam zu rühren versucht sind?

Gibt es grundlegende Unterschiede im Völkerrecht, Menschenrecht: Haben Sie in der Vergangenheit die Verstöße der USA ebenso geahndet und polemisch kommentiert? Nein, das haben Sie nicht (und damit möchte ich die Verstöße des Putin-Regimes in Gänze nicht verteidigen oder gutheißen). Welche Interessen verfolgen Sie wirklich – und sind das eigentlich Ihre eigenen oder möchten Sie lediglich (bzgl. der Klick-
Zahlen) provozieren?

Apropos: Ihre historischen Analogien sind nicht stimmig.

Dass man ausgerechnet Vertretern des Neo-Liberalismus‘ den Unterschied zwischen Politik und Wirtschaft erklären muss, gehört zu den verrückten Volten dieser Wochen.

Mit freundlichen Grüßen

Beitrag melden
mottasvizzera 06.04.2014, 15:58
561. Nicht Konstanz, sondern Rottweil in Baden/Würtemberg...

Zitat von mike_s
Wir Schweizer hätten gern Konstanz wieder zurück. Und im Kanton Neuchâtel (Neuenburg) könnte ja man eine Volksabstimmung machen ob sei zurück zu Preussen wollen. Aber das Veltlin wollen wir auf jeden Fall wieder zurück.
... hatte einen Bund mit der Schweizerischen Eidgenossenschaft - letztes Jahr war 550-Jahr Jubiläum.... Die Grenze Schweiz-Deutschland ist schon seit Jahrhunderten definitiv gezogen, weil die an Deutschland angrenzenden Gebiete protestantisch waren. Der Bezug zu Konstanz war für die Schweiz nur das Bistum bis zu seiner Auflösung 1821.
Beim Veltlin (es umfasste exakt die heutige italienische Provinz Sondrio) war tatsächlich fast 300 Jahre Schweiz und ging am Ende des 18.Jahrhunderts verloren und wurde am Wiener Kongress 1815 vergeblich zurückgefordert. Ich glaube auch - falls Italien dies zuließe - dass sie sich ohne zögern der Schweiz anschließen würden und auch bei der Gegenabstimmung in der Schweiz für die dort wohnenden 160'000 Einwohner es eine Mehrheit geben würde. Diese Zahl entspricht 2 Jahre der ordentlichen Einwanderung in die Schweiz und würde ohne "Soli" oder MWSt-Erhöhung gemeistert. Das Problem ist nur, es würde eine Welle an direkt angrenzende Gebiete westwärts bis Domodossola auslösen.
Daher sollte man mit solche Äusserungen besser unterlassen....

Beitrag melden
garfield 06.04.2014, 23:05
562.

Zitat von peter_1974
Gab es etwa schon Neuwahlen in der Ukraine?
Habe ich etwas in dieser RIchtung geschrieben?
Zitat von peter_1974
Sie brabbeln zwar ziemlich viele Daten runter, aber weder Informationen noch Argumente. Was soll das? Was wollen Sie damit sagen?
Lassen Sie es gut sein, Sie würden es auch nicht verstehen, wenn ich es umformuliere.

Beitrag melden
HäretikerX 07.04.2014, 09:52
563. Genau das meine ich..

Zitat von Mononatriumglutamat
Es tut mir aufrichtig leid, daß es mir an Sensibilität und Respekt vor einem Kriegstreiber, Diktator und Kleptokraten mangelt. Aber, wissen Sie, ich möchte gerne morgens noch in den Spiegel schauen können, wenn ich meinen Bart trimme.
nix verstanden.. setzen, 6! ;-) Im Ernst: Meinen Sie wirklich, das es nur "gut und böse" gibt.. und die Zwischentöne sowie die Kontexte ungestraft vernachlässigt werden dürfen?

Beitrag melden
Seite 57 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!