Forum: Politik
Aussetzung des Schengener Abkommens: Begrenzt aufnahmewillig
REUTERS

Ein Zeichen der Hilflosigkeit: Deutschland führt wieder Kontrollen an der Grenze zu Österreich ein. Die Bundesregierung findet, die Zahl der Flüchtlinge ist zu groß geworden. Aber gelöst sind die Probleme damit nicht, die Kritik an der Entscheidung ist scharf.

Seite 53 von 53
Thomas Paine 13.09.2015, 23:46
520. Sie haben völlig Recht,

Zitat von loddarcontinua
Wohnungen im freien/privaten Markt, die leerstehen. Genauso wie es zigtausende von Gebäuden des Bundes, der Länder und der Kommunen gibt, die leerstehen.
es gibt einen großen Wohnungsleerstand, aber sehr unterschiedlich verteilt.
Während es in bevorzugten Gegenden wie München und Hamburg eher weniger Leerstände gibt, sieht es z.B.: in Gelsenkirchen anders aus. Würde man allerdings die Flüchtlinge in ohnehin schon strukturschwache Gebiete mit hohem Leerstand und günstigen Mieten konzentrieren, hätte man wieder das bekannte Problem der Parrallelgesellschaften.
Bei gleichzeitem Mangel an verfügbaren Arbeitsstellen potenzieren sich die Probleme doch.

Es ist ja nicht so, als ob wir nicht aus den Fehlern der Vergangenheit lernen könnten.

Aber darauf wirds wohl hinauslaufen, obschon eine Unterbringung in kleineren Gruppen in Dörfern und Gemeinden im ländlichem Raum eher angeraten wäre.
Es würde der Entstehung von Parrallelgesellschaften vorbeugen, und wäre aufgrund der Überschaubarkeit und des direkten Kontakts und Austausches Integrationsfördernder.

Beitrag melden
hennesviii 13.09.2015, 23:48
521.

Zitat von talwer
Die Verursacher haben schon ein Konzept. Die Briten wollen 20.000 übernehmen aber bitte in die nächsten 5 Jahre! Und noch etwas. Sie wollen sich die Einwanderer selbst in Jordanien und der Türkei aussuchen. Vermutlich nach den Kriterien aus Kanada: Alter, Bildung, Sprachkenntnisse, Integrationsfähigkeit ... Ebenfalls die Vereinigten Staaten. Für uns bleiben die übrigen. Das heißt im Klartext: Rosinen picken!
und in GB zahlt dann einer von einem arabischen Prinzen (Vereinigte Arabische Emirate) geführter Fussballverein 75 Million EUR für einen Fussballer....

aber bitte nur 20 000 Flüchtlinge 5 Jahre lang.....

danke GB...

Beitrag melden
jamguy 14.09.2015, 00:11
522.

Zitat von Wolfgang Maier
Es kann doch nicht sein das eine einzige Person über das Wohl eines ganzen Landes entscheiden kann. Merkel macht die Grenzen auf, Merkel macht die Grenzen zu. Gibt es niemanden in der Regierung der dieser Frau sagt: Es reicht? Gibt es keine Männer mehr in Deutschland die diese Wahnsinnige stoppen. Es wird Zeit für ein Umdenken in Deutschland. Aber die Zeit wird knapp. Merkel bringt Deutschland in den Abgrund. Es ist 5nach12.
Unser Politikum muss prüfen ob D so wie es wirtschaftlich aufgestellt ist tatsächlich eine Bedrohung für die EU werden kann und dann muss die einzigste Konsequenz der Dexit sein,damit die Verbündeten nicht geschädigt werden.Dumm wärs wirklich die Kraft Deutschlands wegen einer Illussion deshalb dauerhaft undnachhaltig zu schädigen indem man das wirtschaftsniveau quasi auf nahe 0 herunterschraubt um der Illussion gerecht zu werden.

Beitrag melden
wecan 14.09.2015, 00:20
523.

Zitat von joeramone
Alle Hater im Forum sollten bei allem Eifer der Beschreibung des Untergangs des deutschen Volkes eins im Kopf behalten..... einige von den Neuankömmlingen im gelobten Land werden Euch eines Tages den Hintern abwischen, die Schnabeltasse halten. und mit Euch Backebackekuchen oder das Lied vom Gruselmuselmanen.
Ja, ja, die "Hater" hier im Forum.

Damit meinen Sie wohl die Foristen, die seit Monaten vor der aktuellen Entwicklung gewarnt haben. Wer von einer Million Flüchtlingen pro Jahr gesprochen hat, war ja bis vor ein paar Wochen noch ein rechter Spinner, nicht wahr?

Behalten Sie mal im Kopf, dass die Mehrheit sich hier sicherlich keinen europäischen Libanon wünscht.

Beitrag melden
docprof 14.09.2015, 00:34
524. genung ist genug

Zitat von halbstark
Hieß es nicht vor ein paar Tagen noch, es gebe "keine Obergrenze", Humanität habe "kein Preisschild" und jeder, der etwas anderes behauptete, gehöre zum rechten "Pack"? Wie kann Deutschland nur die Grenzen dicht machen und auf die wertvollen Fachkräfte verzichten? Wer denkt bitte an die massiven Umsatzeinbrüche der Fähnchen- und Teddybärenindustrie? Was sollen all die armen Willkommensrufer am Bahnhof nun mit ihrer Freizeit anfangen? Ich finde es unverantwortlich, was hier passiert.
Wenn es nicht so furchtbar für Deutschland und so dumm von unseren Politikern wäre, fände ich Ihren Zynismus herrlich!

Nach dem Euro-Debakel und Griechenland (beide Krisen noch lange nicht gelöst), sollen wir, die Steuerzahler, auch noch Millionen von Asylanten aus dem islamischen Kulturkreis aufnehmen, wo wir doch noch nicht einmal die Türken vernünftig haben integrieren können! Sind die Diskussionen über Parallelgesellschaften und Radikalisierung der inländischen Moslems vergessen?

Anstatt die marode Infrastruktur aufzubauen und etwas für unseren Nachwuchs zu tun (Bildungspolitik, Ganztagsbetreuung etc.), wandern Milliarden von Steuergeldern nach Griechenland und zu Asylantenheimen. Merkel und die Regierung gehört abgelöst! Fragt sich nur, wer da als Alternative in Frage kommt? Man hört nichts von der FDP und Patrick Lindner!? Da ist doch echter Bedarf nach einer real-liberalen Politik, die der deutschen Bevölkerung dient und nicht der Kanzlerin, die verwirrt nach einer adäquaten historischen Positionierung als "Mutter Merkel-Theresa" sucht!

Beitrag melden
mr.brand 14.09.2015, 01:47
525.

Zitat von iffelsine
Es ist lächerlich zu glauben, wir können mal eben pro Jahr eine Million Menschen durchfüttern, die vorher nicht da waren - wo wir es nicht einmal schaffen, unsere eigenen Leute satt zu kriegen !
so ein Schwachsinn - wir sind eines der reichsten Länder der Welt - natürlich können wir das hinbekommen. ABER die anderen europäischen Länder stehen genau so in der Pflicht - kommen dieser aber gar nicht oder nur unzureichend nach. Es ist doch ganz einfach. Wenn andere Länder keine Verantwortung in der Sache übernehmen, dann müssen wir unsere finanziellen Beiträge zu zur EU (bei denen es um die Förderung von Projekten in den Ländern geht, die sich weigern in der Flüchtlingsfrage konstruktiv mitzuarbeiten) halt entsprechend kürzen bzw. einstellen. Ich denke schon, dass man so den europäischen Freunden (Orban, Tusk, etc.) ein konstruktives Mitwirken in der Sache recht schnell vermitteln könnte.

Beitrag melden
Promet 14.09.2015, 07:21
526. Merkel die Wandlungsfähige

Über die Beenderin von Multikulti zur Mutter aller Flüchtlinge und wieder Rolle rückwärts. Nun ja, wir kennen unsere Sisi ja und wir lieben und wählen sie dafür. Eine große Zerstörerin der europäischen Idee. Möge sie Schengen, Dublin 3 oder was auch immer europäisches Recht ist nach ihrem persönlichen Ermessen interpretieren, aussetzen, verschärfen, abschaffen und wieder einführen. Sie ist ihrem Volk und ihrer Presse keine Rechenschaft schuldig.

Beitrag melden
Seite 53 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!