Forum: Politik
Auszeichnung: CDU-Politiker Polenz kritisiert Quadriga-Preis für Putin

Russlands Premier Putin bekommt den deutschen Quadriga-Preis - eine Auszeichnung, die eigentlich Engagement fürs Gemeinwohl würdigen soll. Heftige Kritik wird laut. Der CDU-Politiker Polenz moniert, Putin habe zwar die russische Wirtschaft vorangebracht, nicht aber die Rechtsstaatlichkeit.

Seite 1 von 6
Meckermann 11.07.2011, 11:46
1. Wer will nochmal, wer hat noch nicht

Nach dem Friedensnobelpreis für Obama nun das. Welche Auszeichnung ist denn überhaupt noch was wert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wkoker 11.07.2011, 11:52
2. Na sowas....

Wer hätte das gedacht,dass machtbesessene Politiker,die von einer demokratischen Gesellschaft nicht viel halten,auch noch ausgezeichnet werden. Wofür ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorsten.kettwig 11.07.2011, 11:52
3. ... eine Farce...

Der 'Quadriga-Preis an "Vorbilder, die Aufklärung, Engagement und Gemeinwohl verpflichtet sind"' ist offensichtlich das Papier nicht wert, auf dem er formuliert wird.
Mehr noch, er ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die unter Einsatz ihrer Gesundheit und ihres Lebens in autoritären Regionen dieses Planeten sich wirklich für Aufklärung und Gemeinwohl einsetzen.
Offenbar ist dieser Preis eine ähnliche Farce wie der UN-Menschenrechtsrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
offspring 11.07.2011, 11:54
4. Ne...

Hat nicht die Merkel erst kürzlich die "Medal of Freedom" vom amerikanischen Präsidenten bekommen?

Ist schon witzig, wie mit Auszeichnungen umgegangen wird.
Man muss sich nur mal die Begründungen zu Gemüte führen.
Für eines ist es (bei mir zumindest) gut: Ich kann mal wieder herzhaft lachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coolie 11.07.2011, 12:03
5. ...

Zitat von sysop
Russlands Premier Putin bekommt den deutschen Quadriga-Preis - eine Auszeichnung, die eigentlich Engagement fürs Gemeinwohl würdigen soll. Heftige Kritik wird laut. Der CDU-Politiker Polenz moniert, Putin habe zwar die russische Wirtschaft vorangebracht, nicht aber die Rechtsstaatlichkeit.
Die Preisträger Gorbatschow und Havel sind ja noch zu verstehen, aber Papandreou, Barroso und jetzt Putin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naturfreund 11.07.2011, 12:07
6. Rechtsstaat

Wenn mehr Geld in die Kasse kommt, ist das ja erstmal nicht schlecht. Entscheidend ist, wie das Geld verteilt wird. Es kommt also nicht so sehr auf den Rechtsstaat an, sondern vielmehr auf den Sozialstaat. Der Rechtsstaat dient den Oberen, der Sozialstaat den Unteren, oder sehe ich das falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 11.07.2011, 12:10
7. Ausgezeichnet werden

Zitat von sysop
Russlands Premier Putin bekommt den deutschen Quadriga-Preis - eine Auszeichnung, die eigentlich Engagement fürs Gemeinwohl würdigen soll. Heftige Kritik wird laut. Der CDU-Politiker Polenz moniert, Putin habe zwar die russische Wirtschaft vorangebracht, nicht aber die Rechtsstaatlichkeit.
"Vorbilder, die Aufklärung, Engagement und Gemeinwohl verpflichtet sind"
Da denkt man doch gleich an Putin,
bei Aufklärung, aber im Sinne von geheimdiestlicher Aufklärung
bei Engagement, zur Ausschaltung von politischen Gegnern
und Gemeinwohl, im Sinne des Wohls einer Kaste.

Welch ein komischer Preis, der alle Auslegungen zuläßt. Die Stärkung der Demokratie aber offenbar nicht dazuzählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn Borg 11.07.2011, 12:11
8. Journalismus im Internet

Gut. Özdemir hat sich enthalten. Polenz meckert außer Konkurrenz herum. Könnte hier bitte auch mal berichtet werden, wer denn sonst noch in diesem Gremium sitzt und DAFÜR gestimmt hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 11.07.2011, 12:14
9. Ach herrje......

...der Polenz.

Mehr Privat vor Staat? Bedarf es da noch mehr "Vorbilder"?
Freunde der Reformformform.... immer weiter mischen, Onkel Putin bestätigt doch nur das es prima funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6