Forum: Politik
Autoindustrie: Kranker Kapitalismus
DPA

Die deutsche Autoindustrie kann machen, was sie will. Es ist wie bei den Banken: Ist man erst mal "Too big to fail", dann sind die Gesetze egal, und die Politik hat ganz viel Verständnis - sogar die Grünen.

Seite 16 von 49
Lemmingeforscher 31.07.2017, 19:03
150. Tiefschlaf?

Wo ist die Bundesanwaltschaft? Bei länderübergreifender organisierter Kriminalität sind die Bundesanwälte schnell am Zuge. Und hier?

Lernen Konzernchefs erst einmal ein Gefängnis von innen kenne, wird sich das Verhalten schnell ändern.

Wird die Justiz in diesem Fall organisierter Kriminalität, deren Akteure billigen tausende Menschenleben in Kauf nehmen, nicht deutlich erkennbar tätig, werden radikale Parteien bald ungeahnten Zulauf haben. Wohl ein Dutzend oder mehr führende Politiker sind ganz offenkundig Mitglieder in dieser Kriminellen Vereinigung.

Beitrag melden
baddy1 31.07.2017, 19:05
151.

Zitat von kleinbürger
die forenbeiträge strotzen nur so von gestörten persönlichkeiten die einen solchen beitrag ernsthaft zielführend für die zukunft dieses landes absondern.
Und über welche Persönlichkeit verfügt man, wenn man für den Betrug ist? Oder zumindest gegen die Aufdeckung dessen?

Beitrag melden
Claradocu 31.07.2017, 19:08
152. Neuanfang

Man ist wirklich frustriert, noch irgendetwas hier einzubringen. Tatsächlich sind vielversprechende Varianten zu einer Bereinigung der mafiösen Strukturen im Bananenstaat BRD angesprochen worden. Doch ändern wird sich so schnell nichts. Es kann offensichtlich nur einen Neuanfang geben, wenn es mal wieder den 'Großen Knall' gibt. Doch das will sich keiner vorstellen, weil es auch kein Überleben geben wird - auch der letzte Mohikaner wird nicht verschont.
Allerdings könnte man noch eine letzte Möglichkeit wagen: Um den Beginn eines gerechteren Miteinanders zu starten, müssen all die heilenden Beiträge hier gebündelt und in einer neuen Bewegung als Partei zur nächsten BRD-Wahl eingebracht werden. Dann kann man all diese korrupten Zeitgenossen wie Merkel, die im Alleingang sich sogar in Brüssel für die Autoindustrie stark machte sowie in Kalifornien durch dämliche Fragen auffiel, und den Autoindustrie-Steigbügelhalter Kretschmann und Seehofer von der Bildfläche fegen. Es bleibt mir auch schleierhaft, dass die Spitzen der Betrüger und Kriminellen der Autobranchen immer noch nicht verhaftet sind. Wieviel Tausende Tote hat es schon durch die Abgas-Verseuchung der Luft durch die Autobranche gegeben? Solche Zahlen werden tunlichst verschwiegen!
Doch zurück zum Neuanfang: Da Herr Augstein hier gezeigt hat, dass er die richtige Einstellung hat, sollte er alle Kräfte bündeln und als Gründer einer neuen Partei die Initiative ergreifen und loslegen. Die Organisation wird er sicherlich managen und die entsprechenden finanziellen Mittel einsammeln können. Ich bin sofort dabei!

Beitrag melden
kleinbürger 31.07.2017, 19:08
153. gesundheit

Zitat von donzdorfer
sehr guter Artikel von aufsteigen .Was ich aber nicht verstehe, was hat der Skandal mit den linken zu tun .wie mache Schreiber von sich geben . geht es nicht um unser aller Gesundheit ? oder verstehe ich was nicht?
nein, es geht nicht um die gesundheit.

die gesundheitsschädlichkeit ist umstritten und zumindest in ihrer gesundheitlichen konsequenz garnicht nachweisbar.

es geht um ideologische positionierung, es geht um wahlkampf.

im wesentlichen geht es um die frage ist es möglich RRG doch noch zum sieg zu verhelfen kann.

weiter gibt es die armen hanseln, die eine persönliche befriedigung in einem zerstören der deutschen autoindustrie finden würden, die hoffen, dass es denen denen es gut geht in den abgrund gerissen werden in dem sie selbst dank inkompetenz und faulheit bereits stecken.

Beitrag melden
dieter-ploetze 31.07.2017, 19:10
154. das ist kein kapitalismus- das ist vetternwirtschaft

im kapitalismus geht zugrunde was nicht ueberlebensfaehig ist. das ist doch schon seit laengerem
ausser kraft gesetzt. jetzt regiert vetternwirtschaft und wenn mal not am mann ist, wie bei den banken,
wird auf die planwirtschaft zurueckgegriffen, um den kapitalismus in seiner degenerierten form zu erhalten.
so gesehen muss man den kapitalismus direkt verteidigen es ist die beste form einer wirtschaft,wenn eine
faehige regierung soziale planken einzieht und solche auswuechse wie wir sie jetzt sehen, strengstens
bestraft.

Beitrag melden
wiersbin.p 31.07.2017, 19:11
155.

Zitat von micromiller
Ehrgeiz, Erfolg und Charakter haben nichts mit der Weltanschauung zu tun, auch die soziale Einstellung zum Gemeinwesen ist nicht mit dem Parteibuch verbunden. Die Autoelite Deutschlands ist ertappt worden, Dank Spiegel, einem einst recht liberalen Mediums. Die Herren Vorstände haben in der Vergangenheit viel geleistet, offenbar ist es der Größenwahn mit ihnen durchgegangen, ähnlich wie einst und bald wieder mit den Bankstern, die von sich glaubten Boten der Goetter zu sein. Im Gegensatz zu den Bankgoettern haben die Autogoetter nicht gezockt und spekuliert sondern Werte geschaffen, die den Bürgen und dem Land zugute kamen. Unsere Autoelite ist mit der wichtigste Bestandteil unsere Wirtschaft, die Herren sollten schnell bestraft werden und dann ihren Job weitermachen, sie sind nicht die Zocker und Spekulanten gegen ALLE sondern ein Teil unsere Elite .. die zu schnell und zu rücksichtslos unterwegs waren, das kostet Punkte, aber sie sind verdammt wichtig... fuer uns alle.
Stimme dem absolut nicht zu. Diese "Eliten" gehören auf jeden Fall in den Knast. Und bitte nicht wie bei Höneß nach ein paar Tagen wieder raus. Das private Vermögen bis auf den letzten Cent einkassiert und für die Deckung der entstandenen Schäden verwendet.

Beitrag melden
micha1973 31.07.2017, 19:14
156. Guter Beitrag, kaum Überhöhungen oder Untertreibungen..., nur...

gibt es etwas das sich wirklich verantworten muss..., das Volk!
Wir sind nach wie vor ein Mitmach Volk, einige stellen die Gesellschaftsform dar, gelebt wird ein Finanz/Machtmodell...
Verinnerlichte Demokratie bedeutet ersteinmal vor der eigenen Haustüre zu kehren, das manipulative System
richtet unseren Blick oft vor die Türen der Anderen...
Das Gerichte die Modernisierung betreiben müssen, sagt alles über uns...
0 User liken diesen Beitrag..., Einstein lässt grüssen...;-(

Beitrag melden
moritz27 31.07.2017, 19:14
157. Ein Freund von mir ist Anwalt.

Die ersten Schadensersatzprozesse von VW-Kunden gegen den Konzern hatte er gewonnen. Dann begann plötzlich ein Richter den Kläger zu fragen, ob der Schadstoffausstoß des gekauften Autos denn ein wichtiges Kaufkriterium für ihn war. Natürlich nickte der Befragte eifrig. Die nächsten Fragen des Richters gingen dann folgerichtig im Detail auf diese Daten und wo sie im Prospekt und in der Betriebsanleitung denn zu finden wären. Das wars dann, Wir sind vielleicht alle ein wenig scheinheilig.

Beitrag melden
MiniDragon 31.07.2017, 19:14
158. Wie entstehen Stickstoffoxide bei Verbrennungsvorgängen?

Das Umweltbundesamt weiß Bescheid:
https://www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/wie-entstehen-stickstoffoxide-in
Nicht erwähnt werden merkwürdigerweise in diesem Aufsatz die zig tausend Haushalte und Großküchen, in denen nach wie vor Gasherde zum Braten kochen und Backen genutzt werden.
Die Flammtemperatur dieser Herde ist so ideal für die Erstehung der gefährlichen Stickstoffoxide, dass es eigentlich sofort verboten werden müßte, in deutschen Landen noch auf Gas zu kochen- das ganz besonders dann, wenn das Methan - Gas aus Russland kommt.(Ganz anders verbrennt freilich das Öko- Gas, welches demnächst aus Wind- und PV- Strom gemacht werden soll.)
Jeder Grünling ganz egal ob rot oder schwarz gestreift, der das Schulfach Chemie abgewählt hat und noch nie Gelegenheit hatte, einen Busenbrenner zu benutzen, wird diesen Sachverhalt ganz sicher bestätigen.

Beitrag melden
genugistgenug 31.07.2017, 19:15
159. Bundesgeneralstaatsanwalt, usw. sind POLITISCHE Beamte

Zitat von Lemmingeforscher
151. Tiefschlaf? Wo ist die Bundesanwaltschaft? Bei länderübergreifender organisierter Kriminalität sind die Bundesanwälte schnell am Zuge. Und hier? .............
und ohne Anweisung von 'oben' bewegen die sich NIE!

Definition: Politische Beamte bekleiden Ämter, zu deren Ausübung die fortdauernde Übereinstimmung mit den grundsätzlichen politischen Ansichten und Zielen der Regierung erforderlich ist.

Beitrag melden
Seite 16 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!