Forum: Politik
Autor Akhanli über türkischen Haftbefehl: "Warum ausgerechnet jetzt in Spanien? Merkw
DPA

Die Türkei wirft dem deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli vor, ein Terrorist zu sein. Er landete in Spanien zunächst im Gefängnis, darf das Land vorerst nicht verlassen. Im Interview berichtet er, was ihn nun erwartet.

Seite 1 von 20
penie 21.08.2017, 12:59
1. Wenn es ein Spendenkonto gäbe ...

... würde ich spenden.

Beitrag melden
chilischweiz 21.08.2017, 13:00
2. Wieso...

... kann die Türkei einen deutschen Staatsbürger über Interpol suchen und im Ausland verhaften lassen? Da scheint Handlungsbedarf vorzuliegen.

Beitrag melden
rolfgisler 21.08.2017, 13:01
3. Abhauen

Ich würde keinen Tag länger in Spanien bleiben, mich in den Zug setzen und über die offenen Grenzen nach Hause fahren. Nach Deutschland in Sicherheit!

Beitrag melden
decathlone 21.08.2017, 13:04
4. Bleibt nur zu hoffen, dass Spanien eine saftige Entschädigung zahlt

... dafür, dass sie sich zu Erdogans Bütteln machen lassen. Da Spanien noch immer knapp bei Kasse ist, sollten die mal prüfen, ob man die Beamten, die ihren Tag mit sowas verschnarchen, nicht einfach einsparen kann - oder zum Strassenfegen abkommandieren kann.

Beitrag melden
Poli Tische 21.08.2017, 13:04
5. Humor ist.......

wenn man trotzdem lacht. Ich wünsche unseren Staatsbürger Dogan Akhanli für die nächsten Wochen viel Kraft und dass er seinen Humor nicht verliert.
Herrn Erdogan wünsche ich, dass man ihm endlich zeigt, dass seine Herrschsucht nicht vom freien Europa toleriert wird. Es ist zu hoffen, dass alle Kosten, die Dogan Akhanli durch die Aktion der Türken entstehen, auch von der Türkei bezahlt werden.

Beitrag melden
huger56 21.08.2017, 13:04
6. Trugschluss

Dass Spanien eine Deutschen nicht an ein Nicht-EU-Land ausliefern sollte, ist ein Trugschluss. Dann hätte man ihn erst gar nicht verhaftet, geschweige denn den genannten schwedischen Kollegen. Aber die Prüfung wird wohl eher negativ verlaufen...

Beitrag melden
hein.ch 21.08.2017, 13:06
7. der letzte Satz ist der beste

"Übrigens sucht der Staatsanwalt, der mich damals lebenslänglich ins Gefängnis schicken wollte, jetzt auch Asyl in Deutschland, weil ihm die Türkei vorwirft, Mitglied einer terroristischen Organisation zu sein. Ist das nicht absurd? Ich sollte mich vielleicht mal mit ihm treffen." Da könnte man glatt drüber lachen, wenn die ganze Sache nicht so ernst wäre.
Zum Glück hat D hier mal schnell und richtig reagiert und so eine länger U-Haft erspart.

Beitrag melden
bigroyaleddi 21.08.2017, 13:06
8. Die ganze Angelegenheit mach mich schon sehr nachdenklich

Es muss jetzt auch noch dem verbohrtesten Erdoanhänger klar werden, dass hier Vorwürfe konstruiert werden. Jeder, der dem Regime in Ankara nicht passt, wird durch solche abstrusen Vorgänge zur Unterwerfung gezwungen werden. Wann kommt jetzt noch die Sippenhaft? Oder ist der evtl. sogar schon installiert?

Zum Anderen möchte ich schon mal ganz gerne wissen, auf welche Weise dieses Terrorregime Kenntnis vom Aufenthalt eines Regimegegners erhalten hat. Offensichtlich gibt es da eine 5. Kolonne bei uns in D. Da muss mal ganz dringend nachgeforscht werden. Solche Spione für Erdo will ich hier nicht haben. Die gehören ebenfalls verfolgt und angeklagt.

Zum guten Schluss können wir jetzt feststellen, dass die Türkei in der jetzigen Form NIEMALS Mitglied in der EU werden wird. Auch dies sollte man offiziell mal ganz schnell klarstellen.
Ich warte immer noch auf Wirtschaftssanktionen seitens der EU. und ganz nebenbei, wer hier als Erdokrat sich geriert, der sollte aber mal ganz schnell einen Flug nach Ankara buchen. Solche Typen wollen wir hier nicht haben.

Beitrag melden
DonaldTrump 21.08.2017, 13:06
9. Einfach zu finden

Jedes Hotel in Spanien gibt täglich seine Neuanreisenden in das "web de la policia" ein. Denke in Deutschland wird das nicht viel anders sein. Ein Paar Mausklicks und schon ist der Aufenthaltsort bekannt. Wird in Deutschland kaum anders sein. Warum gerade Spanien? Ich denke die Türken haben es einfach auf "Gut Glück" in Spanien probiert in der Hoffnung das niemand so genau wie in Deutschland hinsieht. Irrtum - zum Glück.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!