Forum: Politik
Autounfall in Peking: Behörden sperren Platz des Himmlischen Friedens ab
AFP

Vor dem Eingang zur Verbotenen Stadt brennt ein Auto. Drei Menschen sterben, elf Touristen und Polizisten werden verletzt. Die Behörden reagieren nervös: Der Platz des Himmlischen Friedens wird geräumt, U-Bahnhöfe werden geschlossen, AFP-Reporter festgenommen.

xxbigj 28.10.2013, 11:03
1. optional

Wenn in China ein Terroranschlag passieren würde, dann würde dies nicht bekannt werden. Das ist halt der China Style! Alles Verbindungen werden unterbrochen, Menschenrechte gibt es nicht und dann wird kurzer Prozess gemacht. Ich würde nicht gerne in so einer Diktatur leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wuhan-orthodox 28.10.2013, 11:47
2. porsche cayenne city - ex-VW Santana city

Am end wieder ein Prinzchenkoemmling der auf Drogen durch Beijing raste und Koller im Mittagsstau bekam bei 7km/h durchschnittsthempo (um den hetzern zuvorzukommen NY is 8km/h und mehr strassen pro/persona)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rama-6 28.10.2013, 12:12
3. Ist Deutschland Besser?

Zitat von xxbigj
Wenn in China ein Terroranschlag passieren würde, dann würde dies nicht bekannt werden. Das ist halt der China Style! Alles Verbindungen werden unterbrochen, Menschenrechte gibt es nicht und dann wird kurzer Prozess gemacht. Ich würde nicht gerne in so einer Diktatur leben...
Warum sind vor dem BVerfG einige Klagen,zum Schutz der Menschenrechte anhängig?

2 BvR 1829/13

Jeder kann sich unter dem Akz erkundigen,sind noch keine Beschlüsse gefaßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bad_Species 28.10.2013, 12:31
4. optional

Paranoia ist ein Zeichen von Angst, die KP sitzt lang nicht so fest im Sattel, wie alle denken. Ich bin mir ziemlich sicher, das Xi der letzte Staatschef der KP sein wird. Eine Rezession und es ist aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a_beidel 28.10.2013, 12:56
5.

warum muss da wieder alles mögliche reininterpretiert werden?

kann es nicht sein, dass es ein stinknormaler autounfall war!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 28.10.2013, 13:29
6. .

Zitat von a_beidel
warum muss da wieder alles mögliche reininterpretiert werden? kann es nicht sein, dass es ein stinknormaler autounfall war!?
Durch die Reaktionen der chin. Behörden ist die Vermutung, dass es sich um mehr handelt als um einen "gewöhnlichen" Autounfall mit tragischen Ausgang sicher nicht unbegründet aus der Luft gegriffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woswoistndu 29.10.2013, 10:27
7. Das ist China!

In anderen Ländern darf in sensiblen Bereichen der Stadt sogar herumgeschnüffelt werden. Wäre schön, wenn man mal wieder ein gesundes Maß finden würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren