Forum: Politik
Baden-Württemberg: Regierung Mappus verheimlichte Berechnungen zu Stuttgart 21

Drei Wochen vor der Volksabstimmung zu Stuttgart 21 gibt es neue Zweifel an der Finanzierung des Milliardenprojekts. Bislang unbekannte Dokumente zeigen nach SPIEGEL-Informationen, dass die damalige Landesregierung schon 2009 mit höheren Kosten rechnete - Parlament und Öffentlichkeit aber nicht darüber informierte.

Seite 1 von 66
ewsz 06.11.2011, 08:18
1. .

Zitat von sysop
Drei Wochen vor der Volksabstimmung zu Stuttgart 21 gibt es neue Zweifel an der Finanzierung des Milliardenprojekts. Bislang unbekannte Dokumente zeigen nach SPIEGEL-Informationen, dass die damalige Landesregierung schon 2009 mit höheren Kosten rechnete - Parlament und Öffentlichkeit aber nicht darüber informierte.
Na da wird man von der politischen Entwicklung doch mal richtig "überrascht". Da erinnert man sich doch noch an die Schlichtung; was es da nicht alles hieß: "gut kakuliert" sei das Projekt und mit einem "enzigartigem Puffer" ausgestattet. Man könnte das Ganze auch einfach "Volksverdummung" nennen.

Beitrag melden
mainzelmännchen 1 06.11.2011, 08:33
2. Intransparente Eliten...

...lügen und betrügen die Bürger - nicht nur in Stuttgart, sie haben die Welt an den Rand des Ruins gebracht. Stuttgart21 dient ausschließlich den Kapitalinteressen einer kleinen (Halbhöhen-)minderheit, gigantische Immobilienspekulationen sind der wahre Grund für das Projekt, ein nichtfunktionierender Röhrenbahnhof wird dabei in Kauf genommen. Der Widerstand gegen dieses Projekt wird erst aufhören, wenn es endgültig gestoppt, eine neue, sinnvolle Planung in Angriff genommen wird.

Beitrag melden
mischpot 06.11.2011, 08:40
3. War von Mappus

etwas anderes zu erwarten? Steuerverschwendung in Milliardenhöhe par excellence. Wann endlich werden Politiker zur Verantwortung gezogen und verurteilt.
Und setzen sich nicht mit Hilfe von "Freunden" ins Ausland ab. Wo Sie gut mit dem gestohlenen Steuergeld leben.

http://www.stern.de/politik/deutschl...t-1663986.html

http://www.zeit.de/wirtschaft/untern...-enrgiepolitik


http://article.wn.com/view/2011/08/0...konzern_Merck/

http://www.bild.de/regional/stuttgar...3912.bild.html

http://www.theresia-bauer.de/index.p...2011&Itemid=75

http://content.stuttgarter-zeitung.d...order=&skip=40

http://www.focus.de/panorama/welt/ts...r_3392554.html

Beitrag melden
Schwede2 06.11.2011, 08:41
4. Das ist Hochverrat !

Zitat von sysop
Drei Wochen vor der Volksabstimmung zu Stuttgart 21 gibt es neue Zweifel an der Finanzierung des Milliardenprojekts. Bislang unbekannte Dokumente zeigen nach SPIEGEL-Informationen, dass die damalige Landesregierung schon 2009 mit höheren Kosten rechnete - Parlament und Öffentlichkeit aber nicht darüber informierte.
Wann kommt endlich die Amtshaftung für den Verrat am Bürger? Straf- und haftungsrechtlich. Es ist unerträglich, dass ein MP ganz offensichtlich Narrenfreiheit in diesem Land geniesst und kein Risiko trägt, mit seinen exorbitant teuren Fehlentscheidungen vor dem Kadi zu landen, geschweige denn, dafür zu haften. Stattdessen wird er von Steuergeldern bis zu seinem Lebensende bezahlt. Und wenn er kurz vor seinem Ableben noch schnell einen viel jüngeren Partner heiratet, geht die Zahlerei munter in die nächsten Generationen weiter. Mann, ist das geil!

Beitrag melden
bambus07 06.11.2011, 08:44
5. Der Begriff "Eliten"

Zitat von mainzelmännchen 1
...lügen und betrügen die Bürger - nicht nur in Stuttgart, sie haben die Welt an den Rand des Ruins gebracht. Stuttgart21 dient ausschließlich den Kapitalinteressen einer kleinen (Halbhöhen-)minderheit, gigantische Immobilienspekulationen sind der wahre Grund für das Projekt, ein nichtfunktionierender Röhrenbahnhof wird dabei in Kauf genommen. Der Widerstand gegen dieses Projekt wird erst aufhören, wenn es endgültig gestoppt, eine neue, sinnvolle Planung in Angriff genommen wird.
íst ja wohl allenfalls ironisch gemeint. Im besten Sinne sind heute nur noch wenige, und die dürften kaum in der Politik zu finden sein.

Beitrag melden
herbert 06.11.2011, 08:45
6. Mappus haftbar machen !

Diese christlichen Heuchler!

Interessant wäre noch zu wissen, ob es Amigoaufträge gegeben hat, also das die CDU bestimmten Parteifreunden dicke Aufträge verpasst hat.

Der CDU Schlichter Geisler hat er es gewusst oder nicht?

Die CDU dort ist nämlich sehr eng verwandt im handeln mit der Amigo und Vatikanpartei CSU in Bayern!

Beitrag melden
4mocPeter 06.11.2011, 08:47
7. Quatsch mit Soße oder doch Spätzla?

Liebe Leut,
lasst doch jetzt einfach mal die Kirche im Dorf.

Bei jedem Projekt, egal ob Auto oder Bauwerk oder Elbphilharmonie oder eben Bahnhofverlegung unter die Erde (S21), gibt es verschiedene Ansätze, die intern und auch extern diskutiert werden.
Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird sich zusammengesetzt und man trägt die Argumente vor und beschließt einen Kostenrahmen. Ende aus Banane, so gehts.

Sollten die Skeptiker in einem Projekt eben doch mal richtig gerechnet haben OK, dann gibt es einen Notfallplan oder wird nachkalkuliert. Alles ganz normal und in jedem Projekt ab einem bestimmten Umfang üblich.

Mir persönlich wäre es völlig egal, ob die Neubaustrecke Wendlingen Ulm und der Bahnhof Stuttgart (S 21) ca. 20 Mrd Euronen kosten würde. Weil es ein Infrastrukturprojekt ist, rechnet sich das auch.

Meine lieben Skandalsucher, ein Auto zu entwickeln kostet ca. 2 Mrd Euro und ist nach 7 Jahren nicht mehr auf dem Markt. Ein Bahnhof und eine Bahnstrecke bleibt.

Grüßle
Peter Fischer

Beitrag melden
Wilmalein 06.11.2011, 08:49
8. o

Herr Mappus ist wie es scheint ein echt korrupter und hinterhältiger Betrüger. Warum wird ihm und seines gleichen nicht sofort der Prozess gemacht? Ein ganz kurzer wäre am besten. Er und der Weber in einer Zelle, die haben sich bestimmt eine Menge zu erzählen.

Beitrag melden
Highfreq 06.11.2011, 08:50
9. Quatsch!

Zitat von mainzelmännchen 1
...lügen und betrügen die Bürger - nicht nur in Stuttgart, sie haben die Welt an den Rand des Ruins gebracht. Stuttgart21 dient ausschließlich den Kapitalinteressen einer kleinen (Halbhöhen-)minderheit, ...
Gerade in der Halbhöhen- und Höhenlage findet man in Stuttgart die meisten Gegner des bescheuerten Projekts. Deshalb erst informieren bevor man schreibt. Die meisten Befürworter wohnen nicht mal in Stuttgart selbst oder den vom Bau betroffenen Gegenden.

Ein Schuttgart-Ost Höhenlage Bewohner.

Beitrag melden
Seite 1 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!