Forum: Politik
Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident: Was wurde eigentlich aus... Stefan Mappus
DPA

Stefan Mappus muss einen Untreue-Prozess fürchten, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen uneidlicher Falschaussage, er ist in Rechtshändel verstrickt. Er fühlt sich verfolgt. Mittlerweile geht auch die CDU auf Distanz.

Seite 1 von 8
Latexia 30.07.2014, 06:46
1. Vielleicht sollte...

...öfters in der Politik nicht die Regel gelten "nominiert wird, wer an der Reihe ist".....wenn die selbstgefällige BW-CDU sich nur ein paar Mal auf deutschen Marktplätzen umgehört hätte, hätte sie gewusst, daß Herr Mappus auch für viele eingefleischte CDU-Wähler absolut unwählbar ist. Dieser Mann verkörpert ALLES, was man von moderner Politik nicht mehr möchte!
Aber die Arroganz kannte keine Grenzen...egal wen wir aufstellen, wir gewinnen eh....dachte man...nehmt es als Chance zur Neuaufstellung...wonach es aber momentan wahrlich nicht aussieht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk1966 30.07.2014, 07:10
2. Und Kretschmann?

Als Stuttgarter sage ich: Lieber einen bauernschlauen, unkonventionellen und etwas selbstherrlichen Mappus als diesen drögen, unkreativen, minderbemittelten Grünenopa Kretschmann - wie peinlich für uns...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansguertler1 30.07.2014, 07:20
3.

So interessant, wie der berühmte Reissack in China!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas4711 30.07.2014, 07:21
4. ich habe einmal

und bestimmt nie wieder gr?n gewählt nur damit dieser rambo aus der politik verschwindet. einen solchen Landesvater haben die Menschen in diesem land nicht verdient

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard Gösebrecht 30.07.2014, 07:24
5.

warum stehen einem Politiker wenn er in seinem Amt Straftaten begangen hat noch Bezüge in dieser Höhe zu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 30.07.2014, 07:25
6. Mappus, der Vertreter der Wohlstands-Nahrungskette

Mit seinem Strafverteidiger-Wechsel scheint der ehemalige Skandal-MP aus BW endlich bei einer handfesten Vertretung angekommen zu sein. Kein Wunder, Gauweiler ist der Nebenverdienst stärkste Bundestagsabgeordnete mit den meisten Fehlstunden an der Diätenkasse der Steuerzahler.

Zitat von
So jedenfalls liest sich die Klageschrift von Mappus' Anwälten der gegen seine ehemaligen Rechtsberater der Kanzlei Gleiss Lutz: "Alle - tatsächlichen oder vermeintlichen - Fehler, die der Staatsgerichtshof, der Rechnungshof, der Untersuchungsausschuss und die Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Kläger vorwerfen", steht da geschrieben, "sind direkte Folge der mangelhaften Beratung durch die Beklagten."
Nachdem wir mitten im verregneten Hochsommer feststecken, würde der Beckenbauer sagen, "ja hamma denn scho wieda Fasching, koane Schaas".

Hauptsache, der Mappus glaubt jetzt aus seiner selbst eingebrockten Stinkbrühe heraus gezogen zu werden. Wenn es in seinem Fall mit der viel gepriesenen Unparteilichkeit bei der Justiz zugeht, zieht er sich trotzdem immer tiefer in den Morast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum-du-so? 30.07.2014, 07:42
7. Tja..

Auch ein Mappus-Saurus geht mal unter. Grosse Klappe hatte er schon immer, der selbsternannte DB-"Führer".. War nur die frage der Zeit, bis er selbst ins Kreuzfeuer gerät. Und, wer schon seine Anwälte verklagt, der greift wohl nach dem letzten Strohalm, eine Verzweifelungstat vor dem Untergang - und zurecht.. Jede Gaunerei hat mal ein ende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ottosmopskotzt 30.07.2014, 07:47
8. Verbrecher!

Dass dieser Verbrecher überhaupt noch in den Medien auftaucht und somit Gehör findet, ist zuviel. Aber dass er noch massive Gelder kassiert nach dieser Veruntreuung bei dem EnBW-"Kauf" und dafür nicht belangt wird ist typisch für deutsche Politiker! Größtmöglichen Schaden anrichten und dafür noch fürstlich belohnt werden. Siehe Wulff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PARANRW 30.07.2014, 07:54
9. Nur Herr Mappus??

Wer kann denn ernsthaft daran glauben, dass der zu Tage getretene Skandal von Herrn Mappus in dieser Bundesrepublik ein Einzelfall wäre. Bitte, so naiv, blauäugig oder schlicht intelligenzbefreit kann niemand wirklich sein. Nein, Herr Mappus ist das Spiegelbild der Politikerkaste in Deuitschland, ein Abbild des gelebten Selbstverständnisses von Politikern, Beamten und öfffentlichem Dienst, es geht um möglichst hohe persönliche Erlöse bei möglichst minimalem Aufwand. Natürlich auf Kosten der Allgemeinheit, dem zu Recht postuliertem Wahlvieh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8