Forum: Politik
Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident: Was wurde eigentlich aus... Stefan Mappus
DPA

Stefan Mappus muss einen Untreue-Prozess fürchten, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen uneidlicher Falschaussage, er ist in Rechtshändel verstrickt. Er fühlt sich verfolgt. Mittlerweile geht auch die CDU auf Distanz.

Seite 4 von 8
lug&trug 30.07.2014, 08:51
30. Bauernschläue

Zitat von mk1966
Als Stuttgarter sage ich: Lieber einen bauernschlauen, unkonventionellen und etwas selbstherrlichen Mappus...
Wenn er "bauernschlau" wäre, stünde er heute nicht da, wo er steht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scriptmaster 30.07.2014, 08:52
31. Oder anders

Zitat von mk1966
Als Stuttgarter sage ich: Lieber einen bauernschlauen, unkonventionellen und etwas selbstherrlichen Mappus als diesen drögen, unkreativen, minderbemittelten Grünenopa Kretschmann - wie peinlich für uns...
Was Sie da sagen klingt für mich wie: "Lieber einen starken Führer als eine schwache Quasselbude." Oder habe ich Sie jetzt missverstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saffrongurski 30.07.2014, 08:54
32. Gehe ich richtig in der Annahme,

Zitat von mk1966
Als Stuttgarter sage ich: Lieber einen bauernschlauen, unkonventionellen und etwas selbstherrlichen Mappus als diesen drögen, unkreativen, minderbemittelten Grünenopa Kretschmann - wie peinlich für uns...
daß Sie es nicht peinlich finden würden, wenn z.B. "ein dröger, unkreativer, minderbemittelter" CDU-Mann ala Erwin Teufel oder Wolfgang Strobel Ministerpräsident von Baden-Württemberg wäre?

Schade ist, daß die offizielle "Entmappusifizierung" in der CDU so wunderbar zu funktionieren scheint. Viele der Parteikollegen, die einst Herrn Mappus, sei es aus Überzeugung oder aus Opportunität zujubelten, nach wie vor Spitzenfunktionen in der CDU inne haben.
Bei rund 70.000 Mitgliedern im Ländle sollten doch einige dabei sein, die für einen tatsächlichen Neuanfang geeignet wären. Für mich sind diese somit weiterhin nicht wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guilty 30.07.2014, 08:55
33.

Zitat von sysop
Stefan Mappus muss einen Untreue-Prozess fürchten, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen uneidlicher Falschaussage, er ist in Rechtshändel verstrickt. Er fühlt sich verfolgt. Mittlerweile geht auch die CDU auf Distanz.
da möchte man doch fast einen ehemaligen parteifreund des mappus zitiren , der jetzt ob seiner fähigkeiten einen gut bezahlten job in einem konzern des bundes erhält.
selbstverständlich verbietet die gute kinderstube ein solches zitat .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerliese 30.07.2014, 08:59
34. es ist einfach unfassbar

Solche Leute kriegen dann noch ein riesiges Gehalt weitergezahlt und auch noch Abfindung?

Das zeigt uns die Verkommenheit unserer Politiker mal wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 30.07.2014, 09:03
35. Omg

Zitat von mk1966
Als Stuttgarter sage ich: Lieber einen bauernschlauen, unkonventionellen und etwas selbstherrlichen Mappus als diesen drögen, unkreativen, minderbemittelten Grünenopa Kretschmann - wie peinlich für uns...
Also wenn Sie das, was der Mappus verzapft hat als unkonventionelle Bauernschläue bezeichnen, dann haben sie mein tiefstes Mitgefühl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wladimir_Andropowitsch 30.07.2014, 09:11
36. Das Wunder von Stuttgart

Welch ein imposantes, beeindruckendes und selbsterklärendes Beispiel für jenes Phänomen, dass wir vielleicht als moderne Amts- und Funktionärskriminalität qualifizieren könnten, wenn wir denn an den Kern der neuen Seilschafts- und Netzwerkereliteleistungen heran gehen.

Jenseits aller Agitation, Propaganda, Desinformation und Tatsachenklitterungen, die aus den Führungskreisen der Wirtschaft, Politik und Verwaltung wie tibetanische Gebetsmühlen heraus gequält werden, steht die Tatsache, dass mit der geistig-moralischen Wende, die durch die Gruppe Kohl-Genscher-Lambsdorf-Waigel im Jahre 1982 proklamiert wurde und mit der Agenda 2010, die von der Gruppe Schröder-Fischer als vorgebliche Reform und Modernisierung in unser Land gebracht wurde, steht der Karriereslogan dieser Neuen Elit'arier/-innen' und Exzellenzen: "Können? Können muss nicht sein. Kennen! Kennen muss sein!"

Und so ist es denn verkommen. So wurde es verwahrlost. So wurde aus der einstigen demokratischen Zivilgesellschaft, die auf den Grundsätzen und Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft nach Eucken, Müller-Armack und Erhard, sowie den Buchstaben und dem Geist des Grundgesetzes gegründet war, das NEUE DEUTSCHLAND. Das Deutschland, dass mit der sogen. NEUEN SOZIALEN MARKTWIRTSCHAFT in der Praxis jene neue Herrenmenschen- und Geldwirtschaftsdiktatur begründet hat, die uns allen zusammen noch mehr als nur Probleme einbringen wird.

In der Gallerie der Väter dieses Neuen Deutschland hängt nun auch das Konterfei des Stefan Mappus. Wohl auch ganz zu recht, wennn ich mich nicht irrel.
Zitat von sysop
Stefan Mappus muss einen Untreue-Prozess fürchten, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen uneidlicher Falschaussage, er ist in Rechtshändel verstrickt. Er fühlt sich verfolgt. Mittlerweile geht auch die CDU auf Distanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 30.07.2014, 09:29
37. mit Leib und Seele CDU-Mitglied

Zitat von sysop
Stefan Mappus muss einen Untreue-Prozess fürchten, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen uneidlicher Falschaussage, er ist in Rechtshändel verstrickt. Er fühlt sich verfolgt. Mittlerweile geht auch die CDU auf Distanz.
das gäbe dann der Partei wohl wieder eine neue "Zusatz-Farbe". Ob allerdings ein solcher Neuanstrich halten würde? Denn mischt man zuviele "Farben", bekommt man nur eine dunkle Brühe, aus der nix "Klares" mehr, erkennbar ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 30.07.2014, 09:36
38. Mappus noch kurioser als Oettinger

Da hat doch die Südwest-CDU dem Wähler mit Mappus einen noch kurioseren Kandidaten als Oettinger präsentiert. Das ging den denkenden Schwaben und Badenern denn doch über die Hutschnur und haben die CDU in die Regenerierung geschickt. Ob sie das schafft, darf allerdings bezweifelt werden. Politopa "Kretsch" macht seine Sache doch ganz gut.

Der Fall Mappus lehrt uns wenigstens eines: eine B-W-Lösung täte Bayern mit seiner Dauerregentschaft der CSU genauso gut, denn dem guten Seehofer sind die Maßstäbe genauso verrutscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 30.07.2014, 09:41
39. @hubertrudnik

Da haben Sie aber wunderbar generalisiert. SO sind ALL UNSERE Politiker. Genau so wurde gestern mit Vorliebe geschrieben, DIE Politiker im BT seien alles Selbstbediener, obwohl nur ein sehr geringer Prozentsatz aller Abgeordneten größere Nebenjobs hat.
Es mag einige Schweinehunde unter unseren Volksvertretern geben, dem Großteil jedoch schenke ich meist Vertrauen - fraktionsübergreifend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8