Forum: Politik
Baden-Württembergs Ministerpräsident: Kretschmann lästert über Söders Kreuz-Verordnun
DPA

Wie eine Szene aus einem "Vampir-Film": So beschreibt Winfried Kretschmann das Bild seines bayerischen Amtskollegen Markus Söder mit Kreuz in der Hand. Dessen Politikstil sei "aus der Zeit gefallen".

Seite 4 von 9
sponjo 08.05.2018, 11:35
30. Ich dachte Bayern sei auch in Deutschland...

Zitat von postbote101
Sind Sie aus Bayern? Wenn nicht, kann es Ihnen doch eh völlig egal sein.
... und es ist eben nicht egal was für eine Lokalinquisition in Bayern läuft. Ihr könnt ja Sonntags weiter frömmeln aber in einem säkularen Staat hat das nichts zu suchen.

Beitrag melden
Schlankerstaat 08.05.2018, 11:36
31. Endlich!

Kretschmann hat es auf den Punkt gebracht. Dem Wissen gehört die Zukunft, nicht veraltete Werte und dergleichen. Politiker sollten sich um eine Wissenskultur bemühen. Ihre Rolle ist Zukunft zu gestalten und nicht vergangene Jahrhunderte zu zementieren.

Beitrag melden
emobil 08.05.2018, 11:36
32. Kreuz rechts von der Mitte

Zitat von MartinH
Die AfD ist nur der Vorbote, die Zukunft liegt rechts von der Mitte.
Und da hängt dann auch das Kreuz.
Na ja, auch das ist ja auch irgendwie "Heimat" und "Tradition": http://www.humanist.de/kriminalmuseum/ostern.htm

Beitrag melden
rloose 08.05.2018, 11:38
33.

Zitat von vubra
mir Persönlich ist es lieber überall Christliche Kreutze zu sehen. Das Zeichen das JEDEM sagt hier Herrscht Nächstenliebe und Gleichheit egal wer du bist und woher du kommst , ja sogar egal welcher Religion du angehörst.Warum sollte man also Herrn Söder verübeln das er zu diesen Werten steht.
Niemand hindert Söder daran eine Politik der Nächstenliebe und Gleichheit zu betreiben. Das tut er aber nicht. Er hängt als Ausgleich oder was weiß ich warum nur Symbole dafür auf. Das ist schlicht scheinheilig.

Beitrag melden
josifi 08.05.2018, 11:39
34.

Zitat von postbote101
Gleiches gilt für die ganzen Atheisten, die überwiegend aus Ost-Deutschland kommen. Dass Ihr nix mit dem Kreuz anfangt ist verständlich. 40 Jahre DDR haben ihre Spuren hinterlassen.
Komisch... meine Bekannten und ich sind alle einigermaßen ungläubig und seit Generationen sowas von Wessis... Und 36% der Deutschen sind konfessionslos. So viele Menschen gibt´s gar nicht im Osten.

Beitrag melden
iceland62 08.05.2018, 11:39
35.

Zitat von kraus.roland
Söder samt Mehrheit der Bayern ...tun einfach so, als wüssten sie nicht, was Bigotterie alles anrichten kann, weil sie bequemerweise, aber auch unbeugsam hartnäckig ausblenden, was Bigotterie - in Gottes Namen! - schon alles angerichtet hat - und weiterhin anrichtet. Die schönsten Mehrheiten gingen sonst 'zum Teufel'!
Ich werde wegen der Bigotterie der Mehrheit der Bayern nicht auswandern. Ich komm mit ihnen dann doch ganz gut klar, wobei ich aber auch unter Isarpreißn lebe.

Ansonsten wird der CSU laut der Umfragen bei der anstehenden Landtagswahl im Herbst wahrscheinlich tatsächlich die Mehrheit abhanden kommen. Schuld daran ist aber die AfD.
Einerseits würde ich es schon gerne sehen, wenn die AfD noch ein paar Stimmen einbüßen würde - und wenn dabei die politische Instrumentalisierung religiöser Symbole hilft? Wieso nicht!
Andererseits würde ich es begrüßen, wenn die CSU in eine Koalition muss (mit der AfD koaliert sie dann ja doch nicht). Und wenn die AfD dazu verhilft?

Beitrag melden
rloose 08.05.2018, 11:40
36.

Zitat von SK3112
Wenn Sie sich da 'mal nicht irren, Herr Kretschmann. Das mag vielleicht für die pseudo-progressive Klasse der universellen Beliebigkeit gelten. Für ......
So ein Kreuz in der Kfz-Zulassungstelle ist eine wahre Wohltat...
Auch zukünftige Wahlergebnisse rechtfertigen nicht jeden Blödsinn.

Beitrag melden
joernthein 08.05.2018, 11:41
37. Muss denn wirklich

immer gleich ein Kreuz an die Wand genagelt werden? Ein Abziehbildchen würde doch vollkommen ausreichen, um diesen flachen und populistischen Aktionismus des Herrn Söder zu illustrieren.

Beitrag melden
prisma12 08.05.2018, 11:45
38. Was ist so schlimm am Kreuz?

Die Hähme der Söder-Basher ist iht ganz nachvollziehbar, zumal ja zwischen Kirche und christlicher Botschaft aus Bequemlichkeit nicht differenziert wird. Hier wäre etwas mehr Sachverstand dienlich. Und mir ist das Kreuz noch iieber als die Symbole einer christipohoben und antisemitischen Religion.

Beitrag melden
Abakion 08.05.2018, 11:47
39. Die Sonne lacht über Deutschland, über Bayern die ganze Welt

@postbote101, 11:16h: ja ich bin aus Bayern und gerade deswegen ist mir die ganze Diskussion ziemlich peinlich!

Jetzt haben wir einen "Heimatminister", der sich sichtlich um seine Heimat bemüht und seinen unliebsamen Widersacher, der ihm auch noch in die Hände spielt.
Das ganze Thema ist meiner Meinung nach etwas lächerlich.
Genauso wenig wie der Islam zu Deutschland gehört, das Christentum Staatsreligion ist, genauso wenig hat das "C" in CDU und CSU zu suchen.
Wer Christ sein will, soll Christ sein, wer Moslem sein will, soll Moslem sein und wer Jude sein will, soll Jude sein und dem Andersgläubigen in seinem Glauben belassen.
Sind nicht schon zu viele Menschen - nur weil sie anderen Glaubens waren - zu Tode gekommen?
Und das seit Hunderten von Jahren!
Allen empfehle ich, ihren Glauben zu Hause auszuüben und die religiösen Insignien (Burka, Kopftuch, Kippa etc.) privat bzw. nur in der Gebetsstätte zu tragen.
Ich trage ja auch nicht meine Golfschuhe oder Ritterausrüstung o.ä. öffentlich auf der Straße nur weil ich einem Golfclub oder Ritterbund o.ä. angehöre!
an ALLE - kommt runter von eurem Fanatismus und lebt in Frieden miteinander, sonst könnte es sein, dass ihr die Nächsten seid, die eines auf die Mütze kriegen!
Und zusammenfassend bzgl. des Kreuzes:
das Kreuz gehört in die Kirche oder in die private Stube - auf jeden Fall nicht in die Öffentlichkeit!

Beitrag melden
Seite 4 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!