Forum: Politik
Bahnreisen: Bundeswehrverband setzt Kramp-Karrenbauer wegen Soldaten-Freifahrten unte
Christophe Gateau/ DPA

Der Streit über Bahntickets für Soldaten gewinnt an Schärfe: Der Chef des Bundeswehrverbands pocht auf bedingungslose Freifahrten - und warnt Annegret Kramp-Karrenbauer vor einem Fehlstart als Verteidigungsministerin.

Seite 10 von 23
spon-facebook-10000159648 12.08.2019, 17:11
90. Als Wehrpflichtiger hab ich früher auch Freifahrten bekommen,

aber für heutige Berufssoldaten halte ich das auch für fragwürdig. Da gibt es bedürftigere Berufsgruppen im öffentlichen Dienst, beispielsweise in den Sozialberufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 12.08.2019, 17:11
91. Der Soldat soll in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Nicht nur als volltrunkenes, gröhlendes Individuum, sondern als derjenige, der unter Einsatz seines Lebens unsere deutschen Werte gegen eine Welt von Feinden verteidigt. Dann bitte schön, liebe CDU, schreibt die Bundeswehruniform als Standardbekleidung für eure Politiker vor. Wenn schon der Kaiser in voller Uniform des Kürassierregiments "Gardes du Corps" vor den Untertanen im Reichstag sprechen konnte, dann sollte Frau KK sich in das Ornat der Luftlandebrigade 1 in Saarlouis werfen und zackig aufmarschieren. Es ist völlig egal, ob sie gedient hat, Kleider machen Leute, die Uniform macht den Menschen. Oberstleutnat Wüstner hat bestimmt noch seine Kutte im Schrank hängen, unsere Bundeskanzlerin wirft sich in die Montur eines Marine-Admirals. Ja, es wird Zeit, der Öffentlichkeit zu zeigen, dass bei uns die Soldaten wieder was gelten. Und wenn das benachbarte Ausland schockiert guckt und an die Jahre 39/45 zurück denkt .... Die sollen sich nur nicht so haben. Erst nehmen wir unsere Soldaten in der Öffentlichkeit wahr, dann den Militarismus, dann rüsten wir ganz kräftig auf und wenn sie immer noch scheel gucken.... Wir können jederzeit wieder kommen, dann aber richtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SVW80 12.08.2019, 17:12
92. das ging bei mir jedenfalls nicht (mehr)

Zitat von SteffenSeibertjunior
Dieser Artikel überrascht mich, denn als ehemaliger Wehrpflichtiger war ich es gewohnt mit meinem Truppenausweis - interessanterweise muss man im Artikel darauf hinweisen, was ein Truppenausweis ist - kostenlos in allen Zügen der DB reisen zu können. Das war in meinem Fall 1994/1995, also gerade zur "Gründerzeit" der Deutschen Bahn AG. Und das war auch nötig, denn Bw-Standorte waren und sind bevorzugt in der strukturschwachen Provinz. Seit wann gibt es dieses Privileg für Soldaten nicht mehr? Mit besten Grüßen
Ich habe 1999/2000 meinen Wehrdienst geleistet. Damals konnte man mit dem Truppenausweis nur die Strecke zwischen Standort und Heimatort kostenlos mit der Bahn fahren. Das war auch im Truppenausweis so vermerkt. Der galt zwar für alle Züge (auch ICE etc.) aber halt nur für die Fahrt zwischen den beiden im Truppenausweis aufgeführten Bahnhöfen.

Für alle anderen Fahrten konnte man nur über die Bundeswehr ermäßigte Tickets kaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.gamer 12.08.2019, 17:14
93. Wehrpflicht wieder einführen

Wenn die Soldaten wieder mehr präsent sein sollen, dann gehört die Wehrpflicht wieder eingeführt.
Ansonsten denke ich nicht, daß der "Deutschen Bahn AG" Unsummen an Unkosten entstehen, wenn ein paar von den Soldaten, die wir überhaupt noch haben ab und an kostenlos Zugfahren.
Viele Soldaten werden eh das Auto nehmen, weil bequemer.

Und wenn "die Bahn" weiter rummeckert, dann sollte man dem Vorstand vielleicht mal klarmachen, daß
a) der Bund 100%iger Anteilseigner ist und
b) der Saftladen jederzeit wieder verstaatlicht werden kann. Dann gäbe es auch keine Streiks mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h-henz 12.08.2019, 17:14
94. Kostenlos aber nur Stehplatz

Der Soldat soll kostenlos in Uniform Bahn fahren, setzen darf er sich aber nur dann, wenn kein anderer Fahrgast stehen muss. Außerdem soll der uniformierte Soldat dem Bahnpersonal bei Bedarf im Ausnahmefall als "Security light" helfen für Ordnung zu sorgen. Damit fallen für die Bahn keine zusätzlichen Kosten an, die BW zeigt positive Präsenz und allen ist geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steppenwolf81 12.08.2019, 17:16
95. Der Ton macht die Musik

Unabhängig dessen, wie man generell zur Forderung nach Freifahrt der BW steht, den Ton des werten Herrn Wüstner, in dem er seine haben-wollen-Forderung vorträgt, darf man umgangssprachlich ruhig als kackdreist bezeichnen. Einem Kind würde man nun sagen: So nicht! Gegenüber einem Erwachsenen macht es Stirnrunzeln. Chuzpe hat er, dem eigentlichen Dienstherrn - der Bevölkerung dieses Landes - seine Phantasterei mit Basta! aus den Rippen leiern zu wollen. Bekommt er nicht was er will, wird er dann böse?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kizfonis 12.08.2019, 17:16
96.

Zitat von Zuspitze
freie Heilfürsorge, freie Fahrten für die Bahn... Als Beamte? Dann aber bitte auch freie Bahnfahrten für Polizisten, Feuerwehrleute usw. Uniform haben die auch. Und wir finden bestimmt noch andere Berufsgruppen, bei denen es sich anbietet. Pflegekräfte, Krankenpfleger, Einsatzkräfte generell... Das ist jetzt aber Satire?
Der Vorschlag ist nicht Satire, der ist Anbiedern an die AfD, um dort im Osten Stimmen zurück zu holen. Früher bei Wehrpflichtigen UND Zivildienstlern hätte ich das noch für diese Gruppen verstanden. Aber Berufssoldaten leisten per "Gehalt" für die Gesellschaft m. E. nicht mehr als Krankenschwestern, Pfleger*innen, Feuerwehrleute, Rettungssanitäter*innen usw. Und im Zuge der freien Berufswahl ist ja auch niemand gezwungen "Soldat*in zu lernen"! Ist das Merkels Strategie? AKK die CDU wieder nach recht führen lassen und sich selbst dabei nicht "die Finger verbrennen"!?
Norbert Sinofzik, Rheinstadt Uerdingen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 12.08.2019, 17:17
97. Warum für BW-Angehörige nur in Uniform,

will man damit die Präsenz und Akzeptanz von Soldaten in der Öffentlichkeit erhöhen - "der Soldate, der Soldate ist der schönste Mann im Staate" - wenn ja, dann nicht in Tarnfleck sondern ur nur in Ausgehuniform, und die sollte man erst einmal attraktiver gestalten - und bitte nur mit mehr Lametta!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 12.08.2019, 17:18
98. Forum

In diesem Forum kommt man offensichtlich nur durch, wenn man Frau Kramp- Karrenbauer kritisiert und anerkennt, dass die Bundeswehr sie unter Druck setzt. Also kritisiere ich AKK. Denke ich, sie ist doof ?Ja (NEIN) . Denke ich , die Bundeswehr setzt sie unter Druck ? Ja, (NEIN). Sie werden noch ihr blaues Wunder mit AKK erleben. Darauf freue ich mich schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogola 12.08.2019, 17:18
99. Wenn die Bahn Sorge hat

Zitat von Potato
Das was man bei dieser ganzen Thematik verstehen muss, ist dass es sich um ein reines "rechte Tasche linke Tasche"-Problem handelt.
das nicht stemmen zu können, wird es wohl ohne neue Züge und Personal wenn nicht gar Gleise nicht gehen - und das kostet echtes Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 23