Forum: Politik
Bahnreisen: Bundeswehrverband setzt Kramp-Karrenbauer wegen Soldaten-Freifahrten unte
Christophe Gateau/ DPA

Der Streit über Bahntickets für Soldaten gewinnt an Schärfe: Der Chef des Bundeswehrverbands pocht auf bedingungslose Freifahrten - und warnt Annegret Kramp-Karrenbauer vor einem Fehlstart als Verteidigungsministerin.

Seite 14 von 23
dojanrk 12.08.2019, 17:48
130. Faktencheck für Foristen

Die FWDL können sich i.d.R. ihren Standort nicht heraussuchen.
Der Sold ist in den unteren Rängen nicht üppig.
Vergleiche mit der Wehrmacht sind nicht angebracht (geht es noch)
Wir sind auch nicht im Kriegszustand, sollten aber nicht so tun wie wenn es sowas nie mehr geben wird...
Jede Uniform(BW, Polizei, Zoll) in der Bahn, ÖPNV gibt vielen Mitreisenden ein Stück Sicherheitsgefühl.
Bahncard 100 i.V.m Uniformtragepflicht ist kein großes Ding
Die meisten Arbeitnehmer bekommen heute Subventionen für Fahrten mit der Bahn, ÖPNV von ihren AG
Ich freue mich über jeden Soldaten und Uniformträger in der Öffentlichkeit, Die Zeit das sie sich schämen mussten ist hoffentlich vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 12.08.2019, 17:49
131. Spon

SPON macht Politik mit aller Macht gegen AKK.Kein positiver Beitrag zu ihren Gunsten kommt durch. Wen hätten Sie denn lieber, Merz oder Habeck? Ich tippe auf Habeck, der wird aber nicht Kanzler. Der wird in einer CDU/Grünen Koalition untergehen, weil dort Realpolitik stattfindet. Die nächste Kanzlerin wird wahrscheinlich AKK sein.
Diesen Beitrag werden Sie nicht veröffentlichen, wie alle meine Beiträge zu diesem Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lanzelot72 12.08.2019, 17:49
132. Schläft sowieso ein.

Spätestens, wenn jeder Soldat von den Mitreisenden ein paar Mal gefragt wurde "Na Bub, ist Dein Panzer mal wieder kaputt?" hat sich das Thema doch sowieso erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 12.08.2019, 17:50
133. Ähhhh.......nööö

Wenn Annegret in ihrer Regierungserklärung einen Gedanken äußert, dann ist das ihre Sache. Dadurch ist aber weder eine Rechtsgrundlage geschaffen, noch ist die Idee realisiert. Mal zur Info - die Bahn ist ein freies Unternehmen in der Gesellschaftsform AG. Will sich der Vorstand der Bahn nicht strafbar machen, dann hat er verantwortungsvoll im Sinne des Unternehmens zu handeln. Ein Zuruf von Klein Annegret interessiert da in keinster Weise. Auch Verkehrskasper Scheuer ist gegenüber dem Bahn Vorstand nicht weisungsberechtigt. Der Bund ist Aktionär - weiter nichts. Die Illusionen einer überforderten Ministerin interessieren eigentlich gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogola 12.08.2019, 17:51
134. Die schaffen das !

Zitat von Cannonier
Und wer bringt hier völlig unsinnige Vergleiche mit kostenlosem ÖPNV in Luxenburg? Erstens ist das eine recht reiche Steueroase und zweitens ungefähr so gross wie eine Briefmarke. Die paar Streckenkilometer lassen sich gerne umsonst abdecken. Aber nicht in einem im Vergleich riesigen Flächenland mit 90 Mio Einwohnern.
Laut Wikipedia:
Luxemburg 228 Einwohner / km2
Deutschland 232 Einwohner / km2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t-notifications 12.08.2019, 17:56
135.

Zitat von lowbudgetnight
Es ist nicht selten, dass ein Soldat sehr weit fahren muss.Ein ehemaliger Kamerad musste Freitags und Sonntags 600km zurücklegen. Wenn er 1900 € verdient und davon die DB Tickets zahlt, dann bleibt da auch nicht mehr viel übrig. Die Soldaten reißen sich im Dienst den A auf, damit dort überhaupt irgendwas funktioniert, die Anerkennung durch kostenlose Fahrten ist mehr als berechtigt. Sich den Dienstort auszusuchen ist ja leider keine Option.
Gleiches gilt für jeden anderen, der fernab seines Wohnortes eingesetzt werden kann. Ich, im technischen Bereich tätig, reise auch durchaus mal montags 600Km zum Kunden und dann am Freitag zurück. Das nennt sich Dienstreise und wird selbstverständlich vom AG bezahlt. Weshalb das nicht bei der BW exakt genau so funktionieren kann erschließt sich mir nicht. Dass Polizisten IN UNIFORM umsonst mitfahren können unter der Bedingung, dass sie gemäß ihrer Ausbildung dann auch mal einzugreifen haben, ist unter genau dieser Voraussetzung eine Ausnahme. Für die BW kann diese Ausnahme nicht greifen, denn für den Einsatz der Bundeswehr im Inneren gelten andere verfassungsrechtliche Grenzen als für Polizisten. Bleibt der Punkt "Anerkennung" übrig. Man muss sagen, dass das ein typischer AKK war. Ungeschickt formuliert und das schlechtmöglichste Ergebnis erziehlt: Die persönliche Berufswahl als Begründung für kostenlosen Bahnverkehr – absurder geht es kaum noch. Und offenbar sind alle anderen Berufe keine solche Anerkennung wert. Wer Kanzlerin werden möchte sollte sich irgendwann einmal mit der korrekten Wortwahl beschäftigen, BEVOR sie den Mund aufmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antisozi100 12.08.2019, 17:57
136. Scheinheilig

Mal abgesehen davon, dass es gute Argumente für und wider kostenlose Fahrten für BW-Soldaten gibt (steuerliche Ungleichbehandlung, andere Berufsgruppen mit gesellschaftlichen Leistungen usw.) ist die ganze Diskussion scheinheilig. Wenn dieses Land seine Wertschätzung für die Soldaten ausdrücken will, dann sollte die Politik für anständige Ausrüstung und modernes Gerät sorgen. Was hier momentan passiert grenzt an Menschenverachtung! Das einzige Kampfmittel, das anständig funktioniert, sind die Nebelkerzen der Politik und der Verbandsfunktionäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t-notifications 12.08.2019, 17:58
137.

Zitat von lungervogel
Dann kann die Bundesregierung auch gleich ein Gesetz verabschieden, dass Arbeitgeber grundsätzlich die Fahrtkosten der Arbeitnehmer tragen. Besoldungstabelle https://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci:bw.bwde.streitkraefte.soldaten.besoldu ng_versorgung.besoldungstabelle
Äh, das nennt sich Dienstreise und ist sehr kleinteilig geregelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quax1965 12.08.2019, 17:58
138. Soldat

ist ein Beruf, somit ist der normale Fahrpreis zu entrichten. Sinnvoll wäre es die Fahrpreise für alle zu reduzieren. Würde ein Nutzen für die Umwelt sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 12.08.2019, 17:59
139. Lieber Spiegel

Ihr Feldzug gegen AKK ist gruselig ! Erinnern Sie sich ! "Berichten, was ist."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 23