Forum: Politik
Bahrs Ehec-Krisenmanagement: Verseucht, verheddert, vermurkst

Erst die Gurken, dann die Sprossen - und nun? Deutschlands oberster Ehec-Krisenmanager Daniel Bahr ist erfolglos auf der Jagd nach dem Feind im Essen.*Statt Führungsstärke zu zeigen sieht der FDP-Gesundheitsminister*zu, wie Erkenntnisse von Experten tagelang im Behördendickicht festhängen.

Seite 1 von 35
henrytheeighth 06.06.2011, 18:10
1. FDP-Bashing, wie gehabt

Seit wann ist Bahr Gesundheitsminister? Und schon werden ihm die Strukturen der Behörden angelastet?

Fairness ist nicht Ihre Stärke. Soll er den Kein verbieten, oder was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firefly 06.06.2011, 18:12
2. RKi

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass am RKI nicht die fähigsten Wissenschaftler Deutschlands arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susiisttot 06.06.2011, 18:13
3. Fdp -

Überrascht das noch irgend Jemanden? Die FDP besteht nur noch aus völlig unfähigen Typen - es ist schon erstaunlich, dass sich das Volk von dieser 3% Partei bis zur nächsten Wahl an der Nase herumführen lassen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddkddk 06.06.2011, 18:13
4. Ein Lob für Rösler!

Er hat sich mit gesundem politischem Instinkt gerade noch rechtzeitig abgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo72 06.06.2011, 18:17
5. Keine Überraschung

KinderKandidaten eingeschleust in die Globalisiererpartei stemmen halt nix - ist doch jetzt ernsthaft keiner überrascht, dass so ein Bilderberg-Gewächsen nix zustande bringt, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redkiller 06.06.2011, 18:18
6. Die Medien sind doch irre

Zitat von sysop
Erst die Gurken, dann die Sprossen - und nun? Deutschlands oberster Ehec-Krisenmanager Daniel Bahr ist erfolglos auf der Jagd nach dem Feind im Essen.*Statt Führungsstärke zu zeigen sieht der FDP-Gesundheitsminister*zu, wie Erkenntnisse von Experten tagelang im Behördendickicht festhängen.
Die Suche nach dem Eec.-Virus ereit sich als Suche nach der Nadel im Heuhaufen, aber nur Sprichwürtlich, eil man die NAdel wohl mit heutigen Methoden schnell mit einem Magneten aufsprühen könnte. Ein Miniter kan nicht schlauer sein als seine Experten und FAkt ist die Experten haben keine ahnung , zu behaupten die Informationen seien im Behördendickicht hängengeblieben ist auch unwahr, so wollen die Medien nur ihrer eigenen Katastrophalen Berichterstattung ablenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einszweidrei 06.06.2011, 18:19
7. Künast

Renate Künast sollte sich mit ihrer Kritik nicht zu weit aus dem Fenster hängen. Wenn sich herausstellen sollte, dass sich Ehec vorrangig oder gar ausschließlich auf "ökologisch korrekt" angebautem Gemüse und Obst entwickelt hat, dann werden die Grünen selbst schnell in Erklärungsnot geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnDoe24 06.06.2011, 18:20
8. Das sagt noch lange nicht,

das Roesler von Wirtschaft etwas versteht. jemand, der bei der Bundeswehr promoviert hat, ist eben kein Geistesblitz, sonst haette er es ja auch regulaer schaffen koennen,
JD

Zitat von ddkddk
Er hat sich mit gesundem politischem Instinkt gerade noch rechtzeitig abgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinta 06.06.2011, 18:20
9. .

Zitat von Spon
...Nach Informationen des SPIEGEL müssen die Gesundheitsämter Berichte über Krankheiten oder sogar Todesfälle erst am dritten Arbeitstag der folgenden Woche an die zuständige Landesbehörde melden - die kann sich wiederum eine Woche Zeit lassen, bis sie den Bericht ans RKI weitergibt. Alles per Post. Es heißt, entsprechende Berichte dürfen bis zu zwei Wochen in Schubladen verstauben.
Wenn das stimmt, ist das ein Hammer. Ich bekomme jedes Jahr zum Schulanfang einen *wichtig*wichtig* Zettel von der Schule, der teilt mir mit, dass ich unverzüglich ansteckende Krankheiten, wie Masern, Röteln und kleine Lebewesen auf dem Kopf der Schule und dem Gesundheitsamt zu melden habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35