Forum: Politik
Bamf-Skandal: Auch SPD und Grüne erwägen Untersuchungsausschuss
DPA

Die SPD setzt den Koalitionspartner unter Druck: Wenn CSU-Minister Horst Seehofer in der Bamf-Affäre nicht aufkläre, könne man einen Untersuchungsausschuss nicht mehr ausschließen. Auch die Grünen zeigen sich offen.

Seite 1 von 7
stoffi 29.05.2018, 07:37
1. Ich bin davon überzeugt, das

Herr Seehofer die Angelegenheit aufklären wird. Ehrlich , in Bayern läuft doch vieles besser als in den übrigen Bundesländern.Angefangen bei Integration, über Sicherheit bis zur Bildung. Leider wohne ich in NRW, wo NIX funktioniert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 29.05.2018, 07:51
2. Baustelle?

Zitat von dirk1962
Wir haben mit der BAMF Affäre und dem Diesel Desaster einfach zu viele Baustellen der Union die uns am Rechtsstaat zweifeln lassen. Es macht sich zunehmend der Eindruck breit, dass die Kanzlerschaft von Merkel ähnlich endet wie damals bei Kohl - in einem Sumpf von Korruption und Mauschelei.
Das Diesel-Desaster, wie Sie es nennen, ist keine "Baustelle der Union", sondern der Autoindustrie, speziell Volkswagen mit ihrem Aussichtsratsvorsitzenden Weil (SPD). Die haben übrigens von dem Skandal profitiert und verkaufen so viele Autos wie nie zuvor. Warum sollte die Kanzlerin irgendetwas damit zu tun haben? Entwirft sie illegale Abschalteinrichtungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 29.05.2018, 07:52
3. Horstkochen im Bamfkochtopf?

Bei der ominösen Affäre um das Bamf,
macht man Seehofer ja grade Dampf,
oder zumindest will man es probieren,
weil "gefühlt" zu viele Leute, die uns regieren,
halt irgendwo Leichen haben im Keller,
daher geht`s jetzt vielleicht schneller!?

Nun sitzt gerade Horst Seehofer im "Bamfkochtopf",
und so mancher rettet durch das "Horstkochen" seinen Kopf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gartenkram 29.05.2018, 07:56
4. Ah ja

Untersuchungsausschuss = nächste labwrrunde ohne ergebnisse. Wann kriegen die politiker ihren hintern bewegt u fangen an, ihre von uns zu teuer bezahlte arbeitszeit in lösungen zu stecken statt immer mehr ausschüsse ohne ergebnisse? Welche partei hat denn, namentlich spd u grüne zu ihrer zeit als regierungspartei jemals das thema asyl u einwanderungsgesetz angrpakckt? Grosse köappe, nix dahinter. Vorwürfe machen ist immer einfach, legt doch mal lösungsvorschläge vor ihr politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluxus08 29.05.2018, 08:03
5. Korruption

Zitat von dirk1962
Wir haben mit der BAMF Affäre und dem Diesel Desaster einfach zu viele Baustellen der Union die uns am Rechtsstaat zweifeln lassen. Es macht sich zunehmend der Eindruck breit, dass die Kanzlerschaft von Merkel ähnlich endet wie damals bei Kohl - in einem Sumpf von Korruption und Mauschelei.
findet vor allen Dingen in der Asylindustrie statt, wenn MA vom BAMF mit Rechtsanwälten gegen Schmiergeldzahlungen zusammenarbeiten, weil es ein extrem lukratives Geschäft ist, wenn Wohlfahrtsverbände Milliarden über diesen Weg einnehmen, Schrottimmobilien zu Horrormieten angeboten werden und Sprachkurse etc. entweder überteuert verkauft werden oder für nicht erbrachte Leistungen abrechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 29.05.2018, 08:06
6. Na schau'n mer mal!

Seehorsti wird sich heute Nachmittag sicherlich "zufriedenstellend" äußern, so dass dann gar kein Untersuchungsausschuss notwendig sein wird. Seine Chefin wird ihm schon die richtigen Worte in den Mund legen, denn was Verschleierung und Stillhalte-Taktik angeht, ist sie ja Weltmeisterin. Wie lange müssen wir diesen Sumpf noch akzeptieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werlesenkann 29.05.2018, 08:07
7. Ich denke auch, ein Untersuchungsausschuss wäre angebracht.

Der Ausschuss sollte aufklären, wie es zu diesem politisch gewollten Versagen des BAMF gekommen ist. Wahrscheinlich ist es Ignoranz auf allen höheren Ebenen, gespeist von Merkels Ur-Versagen bei der Masseneinwanderung in 2015 (Wir schaffen das.). Aber Leute wie Merkel, Nahles, de Maiziere, leben ja in ihrer personengeschützten Wohlfühlblase, abgekoppelt vom zu regierenden Volk. Da kann man leicht sich damit brüsten, bunt und vielfältig zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bikemike 29.05.2018, 08:14
8. als Löwe gesprungen , als Bettvorleger gelandet ...

ein echter Seehofer. Großspurig und lautstark waren seine Ankündigungen aus Bayern , aber schon nach wenigen Wochen im Amt ist er total gescheitert.
Seehofer war immer nur in der Kritik aus der 2.Reihe stark, in der Verantwortung ist er noch immer gescheitert, so auch diesmal.
Natürlich ist er für die Zustände im BAMF nicht verantwortlich, aber wie dilettantisch er und seine Hofschranzen die Aufklärung betreiben ist schon armselig.
Sein Projekt Ankerzentren verkauft er so müpde und saftlos, das er bisher nur den noch blasseren Sachsen überzeugen konnte.
Klar Horst s´Seehofer hat sich in Berlin parteiübergreifend keine Freunde gemacht und so dürfte ihm der Wind ordentlich ins Gesicht blasen.
Seehofer soll nun endlich loslassen und in Rente gehen, es ist Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drent 29.05.2018, 08:14
9. Erinnern wir uns

Seehofer hat Merkel zu diesem Thema schon einmal in aller Öffentlichkeit zusammengefaltet. Mit viel Applaus vom Publikum. Jetzt bietet sich eine neue Gelegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7