Forum: Politik
Bamf-Skandal: Seehofers Woche der Wahrheit
DPA

Horst Seehofer wollte Maßstäbe setzen als Innenminister - nun lähmt ihn schon nach wenigen Wochen die Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Nutzt er die Innenausschuss-Sondersitzung am Dienstag zum Befreiungsschlag?

Seite 3 von 5
PeterThomas 28.05.2018, 08:51
20. Lieber Herr Seehofer,

bitte lassen Sie sich das nicht anhängen und machen Sie weiter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 28.05.2018, 08:58
21. Schlimm, wirklich schlimm

Dieser Skandal muss aufgeklärt werden. Bereits jetzt ist dieses Thema Wasser auf die Mühlen der AfD. Und wenn jetzt noch die Kontroll-Organe Parlament / Ausschuss / Untersuchungsausschuss versagen, dann wird das die AfD nur noch stärker machen.
Je mehr die Bürger den Eindruck haben, dass Missstände nicht behoben werden und die Verantwortlichen geschont werden, desto eher werden diese Bürger jene wählen, die eine starke Hand versprechen. Deutschland wäre beileibe nicht die erste Demokratie, die plötzlich populistisch regiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker97 28.05.2018, 08:59
22. Nicht unmöglich

Es besteht durchaus die Möglichkeit, die Affaire sauber aus der Welt zu schaffen: Konsequent aufklären, Fehlverhalten vom Mitarbeitern rügen bzw. bestrafen, je nach Schwere des Vergehens, ggf. auch strafrechtlich, Unredlich erlangte Aufenthaltsgenehmigungen widerufen und deren "Inhaber" konsequent und unmittelbar abschieben. Wer die Möglichkeit zur Bestechung hatte, kann nicht besonders bedürftig sein. Wenn das alles transparent geschieht, sollte die ganze Affaire kein besonderes Problem mehr darstellen, aber andernfalls wird es keine Ruhe mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kobold17 28.05.2018, 09:38
23. Was für ein Geklüngel?

Ein neues Unwort und Synonym für das Jahr 2018 wurde geboren. Seehofer sollte seinen Gesichtsverlust wieder herstellen und alle Betroffenen in den vorzeitigen Ruhestand schicken, natürlich ohne übliche Abfindungen. Der Anspruch der Journalisten hier im Land sollte endlich sein, den Platz 1 in der Pressefreiheit ins Visier zu nehmen. Bamf Baustellen gibt es in Deutschland genügend, und irgendwie sollte die Bevölkerung hier im Land mal ehrlich aufgeklärt werden, wohin die ganzen Milliarden an Steuergelder verschwinden, oder warum die Steuerhinterziehungen im großen Stil geduldet werden. Frau Merkel verzichtet 2011 bis jetzt freiwillig auf ca. 50 Milliarden für Deutschland, nach der Ablehnung des EU Vorschlages für die Erhöhung der Mineralölbesteuerung. Das ist auch alles nur Bamf, allerdings auf sehr hohem Niveau. Die Politikverdrossenheit der jungen Leute kommt nicht von ungefähr, wenn nicht einmal die Alteingesessenen ernsthaft etwas verändern können. Frau Barley (SPD) will mit Stichproben die gefühlte Sicherheit wieder zurückgeben, ebenfalls eine absolute Lachnummer. Ein weiter so, auf gar keinen Fall, denn die Bevölkerung muss nicht überwacht werden, sondern die undurchschaubaren Machenschaften der Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Keltenkoch 28.05.2018, 10:48
24.

seehofer hätte den sachverhalt spätestens seit 4. april wissen müssen - getan wurde: nichts
ich vermute frau merkel wird erstmal weiter schweigen um ihm dann das vollste vertrauen auszusprechen.
was dann passiert ist hinlänglich bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
man 28.05.2018, 11:01
25. Das Innenministerium unter De Maiziere

und der Flüchlingskoordinator Altmaier haben das Ganze eher durchgewunken. Grün Rot und Schwarz wussten sicher über die vielfältigen Probleme im Bamf. Nach außen wurde der Eindruck vermittelt, dass die Probleme nach und nach gelöst sind. Jetzt fällt ihnen die Verschleierungstaktik auf die Füsse und Opfer müssen her. Da bietet es sich natürlich an Seehofer, den Gegenr der Merkelschen Asylpolitik in Bedrängnis zu bringen. Lachender Dritter wird die AfD sein. Wie man so Vertrauen gewinnen will??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
domino3116 28.05.2018, 11:03
26. Das Schlimme wäre,

wenn sich herausstellen würde, dass Bestechungsgelder geflossen sind. Das zu ermitteln, müsste der Hauptschwerpunkt der Überprüfung sein. In diesem Falle müssten richtige Strafen verhängt werden.
Die Menschen, die man aufgenommen hat, sollte man endlich in Ruhe lassen, ihre Familien nachkommen lassen und sich dann das ganze BamF-Theater sparen. Das kostet ja doch nur wertloses Geld. Wer kommt , ist eben da und darf sich hier niederlassen und Schluss. Unsere Bevölkerung nimmt ja noch ab, da machen ein paar Millionen Zugänge doch gar nichts, sagen jedenfalls Grüne und Linke.
Jetzt, nachdem der Schwindel aufgedeckt ist, sucht man einen Schuldigen. Seehofer hat sich ja immer wieder unbeliebt gemacht und wird nun für Dinge verantwortlich gemacht, für die er nichts kann. Aber auch entbehrt es nicht einer gewissen Tragikkomik, wenn man bedenkt, wie hochnäsig und beleidigend er noch vor kurzem die Angie behandelt hat. Die ist ihm doch über und hat ihn in die politische Spielecke des Berliner Kindergartens verfrachtet. Ha,ha!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
domino3116 28.05.2018, 11:15
27. Was ist denn das für ein Mist?

Zitat von dr.joe.66
Dieser Skandal muss aufgeklärt werden. Bereits jetzt ist dieses Thema Wasser auf die Mühlen der AfD. Und wenn jetzt noch die Kontroll-Organe Parlament / Ausschuss / Untersuchungsausschuss versagen, dann wird das die AfD nur noch stärker machen. Je mehr die Bürger den Eindruck haben, dass Missstände nicht behoben werden und die Verantwortlichen geschont werden, desto eher werden diese Bürger jene wählen, die eine starke Hand versprechen. Deutschland wäre beileibe nicht die erste Demokratie, die plötzlich populistisch regiert wird.
Eine Demokratie, die populistisch regiert wird? Das ist kompletter Unsinn , der von unseren Politclowns verwendet wird, um nicht die Wahrheit sagen zu müssen! Was steckt in "Populismus" sprachlich drin? In unserem Falle traut sich alle diese Gaukler nicht zu sagen, dass es sich um Nationalismus, Rassismus, z.T. Faschismus handelt oder vielmehr um ein Gemenge aus diesen verderbten Ideologien. Nein, man spricht aber, Presse und Politiker sind sich da einig , von Populismus, weil das viel niedlicher klingt.
Populismus kann nämlich auch die harmlose Beschwichtigung mangelhafter Zustände sein: " Blühende Landschaften", "Überholen, ohne einzuholen". Nennt doch das Kind richtig beim Namen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hörwurm 28.05.2018, 11:23
28. Mal wieder alles sehr witzig

Ich hoffe, irgendjemand vom Spiegel liest meinen Kommentar. In den 1990ern durchzog eine Reformwelle die deutsche Verwaltung und Polizei, angetrieben vom Kienbaum-Gutachten. Mehrere Bundesländer führten daraufhin die zweigeteilte Behördenlaufbahn ein. Ich glaube 1994 war es, dass ich bei einem Landesdelegiertentag in Walsrode dem Vortrag eines Herren aus Heidelberg folgte, der von der Reform abriet, weil sie nur Kosten aber keinen entsprechenden Erfolg brächte. Er wurde ausgebuht und veröffentlichte seinen Vortrag eben daraufhin im "Spiegel". Anstelle der Verflachung der Behördenpyrmide brachte die Reform mehr Spitzenämter. Damit der Öffentlichkeit ein Erfolg präsentiert werden konnte, stürzte man sich z.B. auf die "Erwirtschaftung" von Kriminalität anstelle der Gefahrenabwehr.
Dazu war es natürlich auch grundsätzlich nötig, die Fälle möglichst schnell abzuarbeiten, was so manchem altgedienten Sachbearbeiter Magenschmerzen bereitete. Weil es aber politisch gewollt war, konnten viele "Akademie"-Absolventen auf diesen Zug aufspringen, um Karriere zu machen.
Das Problem der Bamf ist also hausgemacht, und die Gruppe, die es losgetreten hat, also die Gruppe der Politiker und deren Paldine, kritisiert jetzt das Ergebnis ihrer Wünsche von vor 20 Jahren.
Man sollte eben vorsichtig überlegen, bevor man den Geist der Wunderlampe weckt.
Die Bamf wollte Leistung zeigen. Dass dabei die Qualität zum Teufel geht, nennt man im Schneiderhandwerk "mit der heißen Nadel gestrickt". Und nebenbei, das Flüchtlings-Chaos drängte doch nach Schnellschüssen. Genau in dem Sinne handelte die beklagte Frau Cordt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poetnix 28.05.2018, 11:26
29.

Zitat von lemmy01
Es ist völlig grotesk, warum man das jetzt zu einer "causa Seehofer" macht. Der Mist ist vor seinem Amtsantritt gemacht worden. Insofern ist das in erster Linie einmal eine causa "DeMaziere" und natürlich auch "Merkel". Seehofer wird man nur einen Vorwurf machen können, wenn er jetzt nicht durchgreift - ohne Rücksicht auf die "Chefin" - und das ganze Elend aufklärt.
So ist es !
Ich hätte allerdings gern Seehofer als Schuldigen.
In dieser Affäre zeigt sich die ganze politische Regierungsunfähigkeit mit der einsamen Merkel-Entscheidug umzugegehen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5