Forum: Politik
Barack Obama: Der letzte Präsident des Westens
DPA

Barack Obama war die Hoffnung der Deutschen auf ein besseres Amerika. Doch die Welt wurde kein besserer Ort. Er hat uns enttäuscht.

Seite 1 von 37
Bürger Icks 25.04.2016, 18:23
1. Drohnenmorde vervielfacht

Unter Obama haben sich die Drohnenmorde weltweit sogar noch um einiges vervielfacht, im Gegensatz zu der Amtszeit seine Vorgängers, George W.

Schlimmer zu sein als Bush, das will schon was heissen!

Beitrag melden
cscholz 25.04.2016, 18:25
2. Richtig

Obama hat uns enttaeuscht - aber warum? Die Wahl eines schwarzen Praesidenten hat einen Rassismus ans Licht gebracht, den dieses Land glaubte ueberwunden zu haben -- Fehlanzeige, der Rassismus ist quicklebendig. Die Republikaner haben jede Anstrengung Obamas torpediert, jeder Gesetzesvorschlag, selbst wenn vorher von Republikanern eingebracht, wurde abgelehnt. Und dann kam Weihnachten 2014, und Obama hat den Regierungsangestellten den Freitag nach Weihnachten frei gegeben, per executive order, selbst da gab es einen Aufschrei aus dem republikanischen Lager wie er seine Kompetenzen missbraucht.
Obama hat alles versucht, aber ein intelligenter Mann wie er ist einfach machtlos gegen Dummheit, Frechheit und Dreistigkeit. Dieses Land hat seinen Zenit ueberschritten

Beitrag melden
deepfritz 25.04.2016, 18:32
3.

Wer Herr Augstein enttäuscht kann nicht so schlecht sein.

Beitrag melden
huebif 25.04.2016, 18:32
4. Obama hat mich nicht enttäuscht, denn

jeder der ihn im Wahlkampf 2007/2008 beobachtet hat, konnte sofort erkennen - er ist ein Prediger!
Hinzukommt, dass er KEINE US-bundespolitischen oder außenpolitischen Erfahrungen hatte...
Ich bin nicht enttäuscht - ich hatte nichts erwartet. Schon gar nicht einen Drohnenkrieg...

Beitrag melden
strong olaf 25.04.2016, 18:33
5.

Also Herr Augstein.Lassen Sie sich wählen und ändern Sie die Welt.Überzeugen Sie mich.Ach ja.Man muss zuerst gewählt werden.Stimmt,das könnte schwierig werden.

Beitrag melden
rot-grün 25.04.2016, 18:33
6. Selbst Schuld!

Nicht falsch verstehen: Ich finde Obama okay. Einiges hat er gut gemacht, anderes schlecht, viel Mittelmaß - siehe Aufzählung im Text. Mein Vorschlag: Den nächsten Kandidaten nicht so in den Himmel loben (Wofür auch? Gewählt wird in den USA, nicht hier.), dann ist die Enttäuschung nachher nicht so groß. Ich habe mich gefreut, als Obama die Wahl gewonnen hat. Dass er den Nobelpreis im Voraus bekam (und im Nachhinein wahrscheinlich zu Unrecht), fand ich das Idiotisch. Jemanden zum Messias machen - was soll der Quatsch? An so einem Anspruch wird fast jeder scheitern. Einfach mal von der krampfhaften Gut-Böse-Einteilerei wegkommen, dann sieht man auch wieder klar.

Beitrag melden
aljoschu 25.04.2016, 18:33
7. Quatsch. Er hat uns nicht enttäuscht,

sondern er hat uns hinters Licht geführt, belogen und betrogen. Denn er verfügt tagtäglich über Drohneneinsätze, bei denen angebliche Feinde der USA (wer auch immer wie auch immer dies definiert) aus der Mitte ihrer Gesellschaften, ihrer Wohnungen, ihrer Umgebung in ihren fernen Ländern herausgebombt werden. Und dabei werden regelmäßig umstehende, gerade vorbei kommende unschuldige Zivilisten mit getötet, zerfetzt und verstümmelt. Wahllos. Männer, Frauen und Kinder. Er ist verantwortlich für den Putsch in Kiew, den er durch seine Agentin Victoria Nuland gegen die Interessen der EU durchgesetzt hat ("Fuck the EU!"). Mit dem Erfolg, dass wir einen schwelenden Krieg mitten in Europa haben (wenn man denn gerechterweise Russland zu Europa dazuzählt). Und er ist mit verantwortlich für die Flüchtlinge die die US-Eingriffe in die Konflikte in Afghanistan, im Irak und Syrien sowie in Libyen hervorgerufen haben. Dabei hat er es strikt blockiert, Flüchtlinge in substantieller Anzahl in den USA aufzunehmen.
Und wenn er jetzt genau dafür Merkel lobt, so ist das das Lob eines falschen, hinterhältigen und verlogenen Freundes, den man sich besser auf Distanz halten sollte.

Beitrag melden
kawej 25.04.2016, 18:36
8. Sozialromantiker

Herr Augstein; Mr. Obama war und ist ein Sozialromantiker wie Sie. Am besten Sie sind die Freunde und Supporter der Diktatoren a la Ahmadinezad und islamische Republik in Iran. Ein Morder-Regim von Linken, Liberalen und Wissenschaftlern, wie irnaischer Physiker Dr. Kokabi.
Trotzdem Obama hat zwei gute Sachen doch versucht;
1. Wieder-Beziehung mit Kuba.
2. Medical Care für alle.

und Sie?

Beitrag melden
edovonborhardt 25.04.2016, 18:37
9.

Zitat:" Er hat uns enttäuscht."
Sprechen sie für sich, Herr Augstein.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!