Forum: Politik
Barcelona und Cambrils: Terrorzelle soll hinter Attacken in Spanien stecken
DPA

Nach dem Anschlag in Barcelona und dem Vorfall in Cambrils laufen die Ermittlungen. Berichten zufolge soll eine Terrorzelle mehrere Angriffe geplant haben.

Seite 4 von 7
mellow1578 18.08.2017, 16:14
30. Aha...

Zitat von Little_Nemo
Habe Sie denn irgendwelche praktikablen Ideen? Und vielleicht auch gleich noch dazu, was wir mit der nicht unbeträchtlichen Zahl rechtsradikaler, europäischer Terroristen machen sollen? Und in welchem Jahr gab es ca. 300 Terrortote in der EU? Durch Islamisten? Laut ZEIT Online waren es im vergangenen Jahr 135.
Und an welche rechtsradikalen, europäischen Terroristen denken Sie so? Der Täter in Charlottesville war US Amerikaner und kein Europäer. Ja es gab die NSU jedoch vielen der RAF mehr Leute zum Opfer. Weshalb dann nicht einfach jegliche radikale Terroristen?

Zudem ist es ein Hohn dass Sie sagen was es waren keine 300 Toten sondern nur 135 letztes Jahr. Das sind 135 zuviel und alle im Namen des IS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mittelalter 18.08.2017, 16:19
31. Bei rechten Terroristen ....

Zitat von Little_Nemo
Habe Sie denn irgendwelche praktikablen Ideen? Und vielleicht auch gleich noch dazu, was wir mit der nicht unbeträchtlichen Zahl rechtsradikaler, europäischer Terroristen machen sollen? Und in welchem Jahr gab es ca. 300 Terrortote in der EU? Durch Islamisten? Laut ZEIT Online waren es im vergangenen Jahr 135.
hat man doch Rezepte.

Ausschluss aus sozialen Netzwerken, Verdrängen vom Arbeitsplatz, kürzen der Sozialleistungen, öffentlicher Pranger und dem Mörder von Charlottsville droht die Todesstrafe.
Hate-Spech wird sanktioniert. Rassismus im Ansatz bekämpft. Dafür wird unsere Sprache geopfert, unser gesellschaftliches Zusammenleben und selbst ein Ampelmann muss weichen.
Alles was als "Rechts" erkannt ist wird ausgegrenzt, Wirte können denen noch mal ein Bier ausschenken - ohne das Ihnen die Scheiben eingeschlagen werden.

Und warum soll das bei Islamisten nicht gehen? Und bei jedem der die Weltanschauung vertreibt, auf deren Basis die ihr blutiges Handwerk verrichten? Und da die meist mindestens noch eine zweite Staatsbürgerschaft haben, gibt es mit der Ausweisung ein weiteres Instrument.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 18.08.2017, 16:20
32.

"...Sie haben eine ganz eigene Wahrnehmung der Wirklichkeit, wenn Sie die Werte der freien Welt ausgerechnet in Polen......Gerade da geht nämlich gerade die freie Presse über den Jordan und wird die rechtsstaatliche Justiz eingestampft um einer rechten Willkürherrschaft Platz zu machen...."

Sie sind ein Nachschwätzer von vorgekauten Meinungen. Ich komme seit 1996 regelmäßig nach Polen und war im Juli erst dort. Was Sie behaupten stimmt in keinster Weise. Vielleicht sollten Sie den Kopf über den Suppenteller heben und sich anderswo informieren.

"...Die USA etwa sind mit Einwanderung aus aller Welt zur Weltmacht Nr. 1 aufgestiegen und haben sich damit lange, bis heute, gehalten...."

Warum wohl. Weil sich die USA die Leute selbst aussucht, die ins Land wollen.

Im Übrigen müßte der IS auch in Polen bomben, da auch Polen sich militärisch in islamischen Ländern engagiert. Raten Sie mal, warum das nicht geschieht. Weil Polen nicht jeden von außerhalb von Europa ins Land läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 18.08.2017, 16:21
33. Unbestreitbar ist ...

die Taten und Terrorakte sind muslimisch und damit
regiliös motiviert. Im Mittelalter waren weltliche Macht
- und damit die Staatsmacht - in Europa christlich-
feudal und damit ebenfalls religiös gebunden. Unsere
Verfassung schützt uns heute vor religiöser Macht
und Terror duldet diesen aber mittelbar durch die
unbeschränkte Religionsfreiheit. Gleichgültig - ob als
Staats- oder als fundamentaler Religionsterror sind
diese als kriminelle Akt zu verfolgen. Dies wenn nötig
auch unter der Einbeziehung und Mitverantwortung
der jeweiligen Kirchen und Religionsvertreter. Besoderer
Schutz sollte den Religionen - insbesondere wenn
fundametalistisch, verfassungsfeindlich und kriminell
nicht mehr gewährt werden. Im Gegenteil!
die

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orangeovl 18.08.2017, 16:24
34.

Zitat von peter_quiring
Wann endlich arbeitet die internationale Gemeinschaft enger zusammen, um die Informationswege der Terroristen zu kappen und das Internet zu überwachen, um die unsäglichen Taten nicht auch noch über das Netz verbreiten zu können? Wie lange dauert es noch, bis endlich die friedliebenden Moslems auf diesem Planeten aufstehen und sich von dem "IS" distanzieren? Mit Glauben hat das wirklich nichts zu tun. Es geht um Verbreitung von Terror und Angst!
Grundsätzlich bin ich gegen jede Art der Überwachung. In solchen Zeiten nach der Aufweichung unserer Grundrechte zu verlangen, gibt den Terroristen genau dass, was diese erreichen wollen. Namentlich die Aufgabe unserer Werte.

Das Thema mit den nicht aufstehenden Muslimen ist sehr komplex. In der arabischen Welt gab es gewisse soziale und politische Revolutionen wie z.B. Aufklärung, Reformation oder die Frauenbewegung nicht. Daher kann man leider nicht behaupten, dass der Glaube nichts damit zu tun hat. Da genau dieser (nicht reformierte) Glaube und dessen Interpretation, diese (aus unserer Sicht) Errungenschaften und ihre sozialen Folgen ersetzt.

Ich frage mich oft, woher z.B. die Aussage, der Islam ist nicht Frauen feindlich aus den Reihen unserer Gesellschaft kommt. Ich bin mir sicher, dass nicht jeder Muslim frauenfeindlich ist, das lässt jedoch noch keinen Umkehrschluss für die Mehrheit der Muslime zu.
Man muss klar sagen, das der Koran und die Scharia den Mann zweifellos über die Frau stellen, nicht nur im übertragenen sondern auch im wörtlichen Sinne. Sure 4,34: "Die Männer stehen über den Frauen, weil Gott sie vor diesen ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben (oder: gehorsam)...".

Bis auf die grosse Ausnahme Türkei stellt die Scharia für fast alle islamischen Staaten die Gesetzesgrundlage dar. Und es gibt keine nennenswerte staatlichen oder religiösen Autorität in der islamischen Welt, die die Scharia in Frage stellt und diese Einstellung wird jeweils von weiten Teilen der Bevölkerung getragen und unterstützt. (Thema Laizismus)

Spannend ist auch die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam, die von 57 Staaten unterzeichnet wurde. Hier wird als einzige Grundlage für Menschenrechte, die Scharia anerkannt.
Ein Auszug: "Das Leben ist ein Geschenk Gottes, und das Recht auf Leben wird jedem Menschen garantiert. Es ist die Pflicht des einzelnen, der Gesellschaft und der Staaten, dieses Recht vor Verletzung zu schützen, und es ist verboten, einem anderen das Leben zu nehmen, außer wenn die Scharia es verlangt."

Kleines Gedankenspiel ist eine Frau die ungehorsam ist nun nach islamischen Menschenrechten noch geschützt? Wie steht es mit dem Mann.

Das sind nur einige Teilgebiete, in denen klar wird wie sehr, der Islam in seiner heutigen Form, kaum mit unseren gesellschaftlichen Werten und Errungenschaften überein gebracht werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hawkwind 18.08.2017, 16:29
35. ...

Meines Wissens nennt sich der IS "Islamischer Staat" und nicht "Islamistischer Staat", womit eigentlich gesagt sein dürfte, wo der Terror seine Wurzeln hat. Indes,

In den Nachrichten des Deutschlandfunks war heute Morgen von dem Gründer einer amerikanischen Anti-Rassismus-Organisation die Rede, der in einem DLF Interview mit Christoph Heinemann DT unwidersprochen u.a. auch deswegen als Freund von Alt-Right, KKK und Neo-Nazis bezeichnet hat, weil er diese als Urheber der tödlichen Krawalle von Virginia "nicht bei ihrem Namen genannt hat". Soweit so richtig!

Derselbe Christoph Heinemann hat wenig später in einem anderen Interview mit dem Extremismus-Forscher Prof. Peter Neumann vom Londoner King’s College im Zusammenhang mit dem Terror in Barcelona aber auch wörtlich gesagt bzw. gefragt:

"Herr Neumann, was für die Amerikaner 9/11 ist, der 11. September 2001, das ist für die Spanier once marzo, das ist der 11. März 2004, der Anschlag auf den Bahnhof Atocha in Madrid mit über 190 Toten. Danach hatte sich Spanien ja aus den militärischen Koalitionen zur Terrorbekämpfung zunächst zurückgezogen in der Hoffnung, dadurch vom Radar der 'ISLAMISCHEN TERRORBANDEN … DER ISLAMISTISCHEN, PARDON, TERRORBANDEN' zu verschwinden. Diese Hoffnung hat sich nicht erfüllt?".

Dieser "Versprecher" wurde inzwischen aus dem Transkript getilgt, gerade so, als ob das eine nichts mit dem anderen zu tun hätte. Nachzuhören ist er indes noch.

Nun ist ein Journalist des DLF nicht der POTUS, aber Heinemanns Lapsus/ Verbesserung wäre genauso aber auch jedem hiesigen Spitzenpolitiker links der CSU zuzutrauen.

Mögen es auch unterschiedliche Personen sein, die Methode ist dieselbe: Bloß nicht aussprechen, was politisch nicht opportun ist - in diesem Falle: Den zu benennen, in dessen Namen die weitaus meisten Terroranschläge der jüngeren Vergangenheit begangen wurden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coloneltw 18.08.2017, 16:30
36. mein Beileid an alle Angehörige

aber der Terror wird nie enden, wenn den Terror nicht bekämpft. Und ich rede vom Terror bekämpfen nicht von den Terroristen.
Terror ist nur wirksam, wenn groß und breit berichtet und Angst und Schrecken erzeugt werden - Terror halt.
Wir Europäer, Amerikaner, Asiaten etc. sollten uns dem Terror entgegenstellen, indem die Medien nicht mehr so sehr darüber berichten und wir nicht danach geifern.
Indem diese Anschläge auf 2-3 zeilen auf Seite 25 der FAZ verbannt werden, nimmt man den Terroristen jede Grundlage. Ihr Terror kommt nicht mehr an außer bei den unmittelbar Betroffenen.
Das mag herzlos klingen wegen der Opfer aber Poller in jeder Stadt sind keine Lösung. Wenn LKWs nicht mehr gehen, erfinden sie etwas anderes.
Parallel muss die Polizei gut ermitteln können (ohne Vorratsdatenspeicherung) und wir solten andere Länder respektvoll behandeln und uns nicht als Kolonialmacht aufspielen.
Militär allein ist jedenfalls noch nie eine Lösung für irgendwas gewesen.
Also liebe Medien - ich habe mir die Artikel nicht durchgelesen, weil ich damit dem Terror für mich die Stirn biete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kroller658 18.08.2017, 16:31
37. Sie haben ja so Recht...

Zitat von annetteseliger
Der Herr Kleber hat gestern auf die Frage warum das ZDF nichts über den Anschlag gemeldet hat, sinngemäß gesagt, "dass man den Terroristen keine Öffentlichkeit geben wolle!" Diesen Nanny Journalismus muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Lieber Herr Kleber Sie brauchen nur zu informieren und objektiv zu berichten, den Rest machen wir Zuseher schon. Das gleiche gilt für den "Nanny Journalismus" der Meinungsmacher wie SPON, SZ, ZEIT oder wie sie sonst heißen. Was sollen diese albernen Verniedlichungen wie Terrorzellen oder haben Sie Angst, dass bei einem wörtlichen größeren Gebilde die Bevölkerung in Unruhe gerät? Das darf doch nicht sein. Ist alles gerade so schön ruhig hier in D. Die "Flüchtlingskanzlerin hat uns auch versprochen das 2015 nicht mehr geben wird. Das hätte ich auch versprechen können, denn 2015 ist vorbei - heute ist 2017 und nächstes Jahr 2018. Also liebe investigativen Journalisten jetzt aber schnell ran an die Recherche und feststellen woher die Mörderbande kam. Womöglich eingereist über den Flüchtlingsstrom? Oder doch lieber die Online Seiten vollkleistern mit Trump. Das lenkt so schön ab und man kann sich so toll empören.
...und sprechen mir aus dem Herzen.

SPON, SZ und auch Zeit muss ich allerdings nicht zwangsbezahlen, so wie unsere eigentlich schon unfähigen öffentlich-rechtlichen "Journalisten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yxenhaga 18.08.2017, 16:31
38. Stichwort Migration

Ich weiß nicht, wie hoch die Zahl islamischer Migranten in Europa und im Lande ist. Aber die Frage ist immer: Welche Migration? Ein Beispiel: Seit spätestens den 80er Jahren haben wir ca. 2 Mio. polnische Einwanderer in Deutschland aufgenommen. Zwei Millionen! Das wissen viele gar nicht. Der Grund: Diese Menschen haben sich hervorragend intergriert. Sie sprechen fließend Deutsch, verfügen meist über Arbeit und - sie werden gebraucht. Gibt es einen Polnischen Rat, den der Innenminister regelmäßig zu Konsultationen einberuft? Gibt es polnische Gemeinden als Brutstätten der Reaktion? Gibt es ein polnisches Frauenproblem. Gibt es eine Ausgrenzung "Ungläubiger" mit Ausschluß der Eheschließung? Polnische Importbräute? Klar, es gibt eine spezielle Kriminalität aus Polen und Ukraine, insbesondere Auto- und Fahrraddiebstähle. Zumeist grenzüberschreitend, d.h. die Täter kommen über die Oder und kehren in ihr Land zurück. Aber gibt es polnischen Terrorismus? Besteht je der Verdacht, polnische Fanatiker würden hier Anschläge auf Menschen auf öffentliche Plätzen und Straßen verüben?
Ich hoffe, wir können beruhigt sein. Aber es gibt eine andere Form von Migration, seit 1979 zunehmend in den 80er Jahren und in der Folge. Diese Migration beunruhigt und aus ihr rekrutiert sich auch der Terror.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 18.08.2017, 16:34
39. Nur bestimmte Länder betroffen

Zuerst meine Anteilnahme für die Toten und ihren Angehörigen. Es wird kaum möglich sein, Terrorattacken vollständig zu unterbinden. Leute, die gewillt sind, in den Tod zu gehen, werden dies auch unter den schwierigsten Bedingungen tun. Wer hier wegen der Attacken auf die Flüchtlinge schimpft, sollte doch bedenken, dass es auch Deutsche gibt, die mit Flüchtlingen nichts zu tun haben und zu Terroristen werden wie die 4 Mädchen, die man in Mossul verhaftet hat oder die Sauerland Terroristen. Der Grund, warum nur einige Länder von Terrorattacken betroffen sind, hat auch viel mit deren Vergangenheit zu tun. Spanien, Frankreich, England haben in der Vergangenheit die Welt kolonialisiert. Warum sollten Islamisten in Ostblockstaaten Taten begehen? Ebenso sieht man in Skandinavien keine islamistischen Terrorakte. Selbst Italien, dass voll ist mit Flüchtlingen, hat keine Terrorakte erlebt. Es kann also nicht die reine Tatsache sein, dass Flüchtlinge ins Land kommen. Selbst Deutschland war nur betroffen, Amry, weil viele Fehler in dem Fall gemacht wurden, und es war ein Einzeltäter und keine Zelle. Der IS ist am Ende, und dies ist nur das letzte Aufbäumen der Krake.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7