Forum: Politik
Beck und die Nürburgring-Affäre: "Und das nette Mädchen schneidet die Haare"
dapd

Bordellbesuche und andere erotische Abenteuer für Finanzvermittler: Kurt Beck wird das Nürburgring-Desaster nicht los. Die Millionenpleite seiner Landesgesellschaft verhagelt dem Mainzer Regierungschef den Sommer. Im Herbst beginnt vor dem Landgericht die juristische Aufarbeitung der Affäre.

Seite 3 von 4
Dette 22.08.2012, 03:56
20. Ausser Spesen nichts gewesen

Zeigt nur wiedermal, dass man Geschäfte Fachleuten und nicht Politikern überlassen sollte. Sind und bleiben Amateure. Das mit den exsessiven Kosten ist Populismus. Tatasächlich könnten sich die Herren dumm und dämlich vögeln, wenn denn dabei was herausgekommen wäre. So haben sie nur Kosten verursacht und sich lächerlich gemacht. Besonders der Fettgefressene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monika8 22.08.2012, 05:21
21. Schampoo

Zitat von sysop
Bordellbesuche und andere erotische Abenteuer für Finanzvermittler: Kurt Beck wird das Nürburgring-Desaster nicht los. Die Millionenpleite seiner Landesgesellschaft verhagelt dem Mainzer Regierungschef den Sommer. Im Herbst beginnt vor dem Landgericht die juristische Aufarbeitung der Affäre.
Ja mei, Millionenkredite werden nun mal nicht beim NcDonalds ausgehandelt. Und dass man sich nach harten Verhandlungen gern den Kopf schamponieren laesst ist auch nicht verwerflich. Also was soll dieses Neidhammel-Gegeifere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarlNielz 22.08.2012, 07:07
22. Wie ein unreifes adipöses Kind

....dekliniert dieser Mann sein Land. Sein Markenzeich ist auch das nichtbeherschen des Komperativs mit 63
, so wird aus als wie und wie und umgekehrt. Die Prepositionen zu und nach werden auf immer verwechselt. Will nicht kleinlich sein, ist nur sehr peinlich, weil es so penetrant falsch ist. Wer sich den Spaß machen will kann sich gerne auf YouTube die Illner Sendung anschauen, in der der anständige Kurt sich von einem Piraten Widerspruch gestraft wird und herumbrüllt, weil die Argumente nicht hören will. F*ck wer hat denn diesen Mann berufen? jeder Abiturient, der noch grün hinter den Ohren istwürde seinen Job besser machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpieFo 22.08.2012, 07:27
23. Bin verblüfft, wie wenig doch

die B..D über Beck berichtet.

Es gibt immer noch eine Themenseite "Wulff".

Wenn ich bedenke, wie groß die Verfehlungen Wulff sauch immer gewesen sein mögen, er ist nur einkleines Licht gegen die Machenschaften eines Herrn Beck und Konsorten.

Und wie gering der "Aufschrei" darüber in den Medien ist!

von einem Beck-Bashing ist weit und breit nichts zu sehen.
dabei hätte der es doch weit mehr verdient als Herr Wulff.

Vor allen Dingen, da viele Details schon lange bekannt waren.

Und Bordellbesuche im Zusammenhang mit Großprojekten.

Da sollte SPON doch mal vor der Haustür recherchieren, was die
Firmen um die Elbphilharmonie so alles in St. Pauli treiben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bahnhofsversteher 22.08.2012, 07:35
24. Nur noch mal zur Erinnerung:....

....Kurt Beck hatte im April 1995 seinen alten SPD-Kumpel Walter Kafitz am NBR als Hauptgeschäftsführer installiert. Kafitz war einst Juso-Vorsitzender in Kaiserslautern. Im alltäglichen Leben aber ein Vollversager, wie seine Vita beweist. Dieser Kafitz hat sofort verstanden, wo es warm rauskommt: Von der Industrie. Und mehr noch vom Steuerzahler. Nur ihm ist der Grössenwahn an der schönsten Rennstrecke der Welt zu verdanken. Kafitz wusste, dass in Mainz vier Millionen Euro Strukturfördermitteln bereitlagen und wollte diese sich unbedingt für den Ring unter den Nagel reissen. Heraus kamen die seltsamsten Finanzierungskonstrukte rund um ein schliesslich 350-Millionen teures Monster in Beton, das ausser ihm und Beck (eigenes Denkmal setzen als Kanzler-Kandidat, remember?) niemand wollte. Schon gar nicht die Motorsportler sowie die Bevölkerung rund um den Ring. Nachdem Kafitz einen Tag vor weihnachten 2009 (damit es ja nicht in den Medien steht) endlich rausgeflogen ist, verdingte er sich als "Berater" an den Strecken in Abu Dhabi (nach vier Monaten rausgefeuert) und in Indien (auch schon längst wieder weg). Jetzt wütet der Choleriker am Red Bull-Ring in Österreich. Und träumt dort genauso von unrentablen Hotel-Landschaften wie in der Eifel. Kafitz ist der korrupteste Bonze, den die Welt des Motorsports je erlebt hat. Den hat noch nicht mal die SPD verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr. kritisch 22.08.2012, 07:42
25.

[QUOTE=GG146;10800073]Wenn Politiker für wirtschaftliche Misserfolge persönlich haften und ihren vollkommenen Ruin riskieren würden, wären aber auch Erfolgsgeschichten wie die von Airbus nicht mehr möglich. Es könnte überhaupt nichts mehr vom Staat angeschoben werden, was so neu und aufwändig ist, dass es das Risiko - Management auch großer einzelner Unternehmen überfordert.
(...)QUOTE]

Da gebe ich Ihnen generell Recht! Nur müssen sich die Herren Politiker aber mal fragen lassen, ob Spesenabrechnungen a) in diesen Höhen und b) die unter solchen Umständen (Bordellbesuche, Edelrestaurants, -Hotels, etc) zustande kommen, wirklich auf Steuerzahlerrechnung sein sollen...mir fehlt nicht nur hier die Verhältnismäßigkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mike48 22.08.2012, 07:49
26. Geld aus der Schweiz für Nürburgring

Jetzt ist mir langsam klar warum die SPD das Steuerabkommen mit der Schweiz blockiert, die möchten einfach noch mehr Geld für solche "Wohltaten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 22.08.2012, 07:52
27. Huuuch..

...auch die SPD hat Dreck am Stecken?....sowas...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 22.08.2012, 07:56
28. Grundsätzlich ist Ihr Kommentar

Zitat von GG146
Wenn Politiker für wirtschaftliche Misserfolge persönlich haften und ihren vollkommenen Ruin riskieren würden, wären aber auch Erfolgsgeschichten wie die von Airbus nicht mehr möglich. Es könnte überhaupt nichts mehr vom Staat angeschoben werden, was so neu und aufwändig ist, dass es das Risiko - Management auch großer einzelner Unternehmen überfordert. Ich hielte es für klüger, einzelnen sehr teuren Missständen wie der regelmäßigen Kostenexplosion von staatlichen Bauprojekten ganz gezielt einen gesetzlichen Riegel vorzuschieben, als die Politik ganz generell zu langfristigen ökonomischen Gestaltungen unfähig zu machen.
zu bejahen. Wenn es aber -wie im Artikel genannt- in diesen Projekten de fakto zu Veruntreuung von Steuergeldern kommt, dürfen auch Politiker nicht ungestraft davonkommen. Es müssen strengere Maßstäbe an deren Integrität in diesem Dingen angelegt werden.
Der Bürger hat doch zwischenzeitlich den Eindruck, dass sein sauer verdientes Geld in der Gegend herumliegt, und sich jeder Politiker abgehoben von jeglichen realen Problemen der Bürger daran bedienen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twebbs 22.08.2012, 08:05
29. Gefaehrliche Dilettanten

Schon vergessen, dass Herr Billen vor Gericht gestellt wurde, und die Karriere seiner Tochter zerstört wurde weil diese Daten ueber die Betrüger gesucht und gefunden haben ? Was mich als SPD Mitglied ank...t ist die Machtarroganz und Beratungsresistenz bis in die untersten Schichten der Politik. Bloeder wie die Truppe kann man sich nicht mehr dranstellen. Aber die Anderen sind nicht besser. Die greifen gleich in die Kasse. Siehe Boehr und Co. und finanzieren Parteipropaganda mit Steuergeldern. Ja, schickt die ganze etablierte Kaste gemeinsam in Putins Lager. Aber lasst Putin wo er ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4