Forum: Politik
Befugnisse überschritten: Datenschützer alarmiert über US-Beamte an deutschen Airport

US-Grenzschützer kontrollieren Flugpassagiere schon vor dem Abflug in Europa - und hindern sie immer wieder an der Abreise. Nach SPIEGEL-Informationen haben sich jetzt mehrere Fluglinien beim Bundesinnenministerium beschwert.

Seite 1 von 26
Aase 28.09.2014, 08:19
1. us-amerikanische Besatzer ...

... was haben us-amerikaner/innen als Besatzer/innen in Deutschland zu suchen? - Nix!
Ach mensch, Leute, meidet die usa und ihre anti-geistigen Ergüsse und die Produkte der usa! DAS ist doch ganz einfach zu tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mchunter 28.09.2014, 08:22
2. Amis tun

was Amis wollen. Gesetze, Respekt vor anderen Laendern mit anderen Gesetzen, ... das stoert doch nur!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 28.09.2014, 08:23
3. US Beamte machen einen sehr sinnvollen Job

sie vermeiden, dass ungeliebte Gäste nicht erst nach Ankunft in den USA zurückgeschickt werden müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heldheiko 28.09.2014, 08:26
4. Schwäche

ich verstehe es einfach nicht, dass Europa so unglaublich verarscht wird von den gringos. wann ändert sich da endlich mal was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 28.09.2014, 08:31
5. Das geht schon in Ordnung

Die Papiere für die totale Unterwerfung gegenüber den USA werden ja gerade unterschriftsreif gemacht (TTIP und TiSA).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 28.09.2014, 08:32
6. Natürlich freiwillig ...

so werden eben Fragen gestellt die nichts mit der Einreise zu tun haben, versucht Auskünfte einzuholen und wer nicht freiwillig alles preisgibt der darf eben freiwillig wieder nach Hause.

Macht sich gut weil man dann eben 3000 Euro freiwillig wegwirft die man schon für Flug und Hotel bezahlt hat. Trotzdem gibt es Leute die eben NICHT freiwillig Fragen nach Nachbarn beantworten.

Die US Beamten überschreiten nach eigenem Urteilsvermögen nicht mal irgendwelche Grenzen - in deren Köpfen dürfen die einfach alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 28.09.2014, 08:32
7. Reale Verhältnisse

Das zeigt doch nur, wie es ist. De facto ist Deutschland immer noch ein von den USA besetztes Land. Und ohne eigene deutsche Atomwaffen wird sich daran nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perfekt!57 28.09.2014, 08:34
8. 'systematisch' - klar, was hatte man denn erwartet?

das es ehrlich, respektabel und gleichberechtigt zu ginge? Wo doch die deutschen, glich allen anderen lediglich eine Staatsbürgerschaft zweiter Wahl hatten?

Nein, das ist eine Form von 'competitiv' sein, 'und das sind wir immer.'

Und den Völkern und Nationen zweiter Wahl ist das auch täglich aktiv vor Augenn zu fuehren, sonst merken die das nicht.

Und klar machen die das nicht individuell eigenmaechtig, sondern das ist gezielt insgeheim von oben befohlen, aktive kulturelle vorfeldzerseztzung - und Vorfeld, das ist immer schon der erste Meter bei den anderen.

Mal sehen ab wann die auch an Merkels regierungsmaschine stehen - ach da sind die schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R. Reicht 28.09.2014, 08:35
9. große Aufregung

das Tätigkeitsprofil dieser quasi-Besatzer klingt eigentlich genau so wie das der sogenannten "Dokumentenprüfer" der Bundespolizei, die an Flughäfen von Ländern mit Migrationsdruck regelmäßig Passagiere "abladen", d.h. der Airline mitteilen, dass der Passagier vermutlich nicht einreisen wird, da mit seinen Dokumenten etwas nicht stimmt. Aber das ist sicherlich etwas ganz anderes ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26