Forum: Politik
Bei Neuwahlen: Tsipras kann auf absolute Mehrheit hoffen
DPA

Er hat das Sparprogramm der Euro-Partner durchs Parlament gebracht und seine Kritiker aus dem Kabinett verbannt. Nun denkt der griechische Premier Tsipras über Neuwahlen nach. Laut einer Umfrage könnte er die absolute Mehrheit holen.

Seite 12 von 17
Emderfriese 19.07.2015, 13:13
110. Abheben

Zitat von poweruser12
Als Rentner 60 Euro am Tag vom Konto abheben können: Das möchte ich auch ! Wir leben von 100 € die Woche, das sind dann € 400 im Monat, für die Kosten des täglichen Bedarfs. Für 2 Personen muß das reichen, und es reicht.
Ist es denn so schwer zu verstehen, dass griechische Rentner auch nur solange 60 Euro pro Tag abheben können, solange noch Geld auf dem Konto ist? Wer in Griechenland wie Sie nur 400 Euronen Einkommen hat als Rentner, kann auch nur ca. 6,7 Tage die 60 Euro abheben. Danach ist Schluss! Sie dagegen können sich wahrscheinlich Ihre ganzen 400 auf einmal auszahlen lassen. Und das können die Griechen nicht. Das ist der ganze Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mara Cash 19.07.2015, 13:16
111. Ex-Vize-Finanzministerin Nadja Valavani von der SYRIZA

Die Mutter der inzwischen zurückgetretenen Vize-Finanzministerin Nadja Valavani von der SYRIZA hat am Tag vor den Bankenschließungen rasch nochmal 200.000 Euro Bargeld von der Bank abgehoben.

Da soll einmal einer sagen, dass unter Tsipras die korrupte Vetternwirtschaft angegangen würde - allenfalls würde die alte Vetternwirtschaft durch eine neue ersetzt. Die korrupte Grundauffassung, dem eigenen Staat so viel wie möglich fremdes Geld abzujagen und eigenes Geld vorzuenthalten, wird sich unter Tsipras nicht ansatzweise ändern.

Man wählt in Griechenland immer die Partei, die am meisten Geld von der Eurozone abzujagen und in Griechenland zu verteilen verspricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 19.07.2015, 13:18
112. Klassische Wirtschaftpolitik

Tun sie sich mal einen kleinen Blick in die Realität an?

Wer zahlt Steuern? Nun, so wie in Deutschland und der gesamten EU werden Steuern und Sozialabgaben von den Unternehmen abgeführt .. SIE bekommen nur den netten Hinweis das sie glauben dürfen "Das sie Steuern" bezahlt haben!

Und woher kommt das was die Steuern überhaupt ermöglicht? Ach ja, von den Unternehmen deren Waren gekauft werden!

Kurz, der "Käufer der Waren" bezahlt nicht nur die MwSt, sondern auch die Steuern, als auch letztlich den Lohn der Arbeitnehmer .. Keine Käufer, firma dicht, lohn weg, arbeit weg!

Aus diesem Grunde ist die "Kaufkraft" der stärkste wirtschaftlich bestimmenste Faktor im Heutigen Wirtschaftsystem .. Nicht irgendwelche Steuern oder sonstigen Strukturen!

Und egal ob sie das Investionen, Subventionen, Anleihen oder einfach Kredite nennen, Sie dienen nur einem einzigen Zweck, die eigenen Waren zu verkaufen .. den in allen Wirtschaftsystemen ist die Quelle der Zahlungsmittel immer der Hersteller der Waren oder Dienstleistungen - die Banken erzeugen sie quasi nur im Auftrag der Herstellenden!

Und solange diese Subventionen /Anleihen mit Zinsen, oder mit dubiosen Geld zurückforderungen verbunden werden, verleiht ein Staat quasi nur seine Bürger an das Wirtschaftsystem des "Subventionsgebers".. weil dieser dann ja gleich das Geld zum Kauf der netten putzigen Waren des Subventionsgebers kauft, aber angeblich dann nochmal zur Kasse gebeten werd, wenn der auf die Idee kommt..so jetzt will ich noch das Zahlungsmittel zurück!

Sobald sie das begriffen haben, lehnen sie Subventionen ab, und betreiben nur Kooperative Kompensationsgeschäfte.. Kurz, nur noch das anderswo kaufen, wo sie vereinbart haben das der Verkäufer genausoviel von ihnen abkauft!

Dieses gesamte Scheingeschäft des Subventionierens hat nur den Subventionieren genützt und die Defizite der Staaten reseultieren aus genau diesem Dubiosen Geschäftsmodell!

Werfen sie mal einen Blick nach China.. Hat in den letzen 20 Jahren ein gewaltige Wirtschaft aufgebaut, und inzwischen fast 4 Billionen an Devisenreserven, , weil man sich konsequent geweigert hat beim IWF einzutreten, konsequet keine wie auch immer angebotenen Subventionen anzunehmen, sondern immer nur zwingend Kompensationsgeschäfte betrieben hat!

Lassen sie die sog. "Geldgeber=Banken" Feuer und Schwefel spuckten, die könen gerne auf ihrem Geld sitzen bleiben.. RIchtig klassische Wirtschaftspolitik ist aber immer für das eigene Land am besten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ka117 19.07.2015, 13:19
113.

Zitat von Wahrheit2011
Das hatte ich doch erklärt. Wer selber gegen die Troika ist (okay, "Institutionen") und alles getan hat, eine Lösung zu verhindern, der lieber ein Referendum machen ließ, der........der hat am Ende den Willen der überragenden Mehrheit verraten, indem er genau das Gegenteil gemacht hat. Er hat exakt die Dinge und noch grauenhaftere unterschrieben. Das ist Verrat. Wie soll man das sonst nennen? Geniale Taktik vielleicht? Kann schon sein. Doch eben AUCH Verrat.
Sie sollen bitte meinen Beitrag noch mal lesen aber dann auch zu Ende. Und schauen Sie sich bitte den Film an, wo das mit der "deutschen Krefitkarte" erklärt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 19.07.2015, 13:28
114. Irgendwann geht ihnen auch mal ein Licht auf

Zitat von katzenheld1
Im Prinzip ja – ABER: Die Griechen haben nicht das „natürliche, göttliche Recht“, die Finanzierung ihres „authentischen griechischen Lebens“ von den Menschen in anderen Ländern – mit dem gleichen „natürlichen, göttlichen Recht auf ihr authentisches (nichtgriechisches) Leben“ zu fordern. Ohne Ökonomie ist weder im kleinsten menschlichen Verbund, der Familie, noch im ganz großen menschlichen Verbund, einem Staat, ein authentisches (französisches, lettisches, polnisches, irisches, deutsches, usw. ) Leben möglich. Die Länder in der EU haben sich zusammengeschlossen und mit einem ökonomisch sinnvollen Vorgehen, den von ökonomisch erfolgreicheren Ländern zu zahlenden Beitrag an nicht so erfolgreiche Länder einen Ausgleich geleistet. Die Gelder aus den EU-Fördertöpfen waren so etwas wie ein permanenter Marshall-Plan. Jedes Land machte daraus das seinem authentischen Leben Entsprechende.
Fallsch.
Die Subventionsgelder waren purer Eigennutz.. Man wollte aus den Nordländern einfach seine Waren an die anderen Verkaufen, und dann noch scheinheilig diese Käufe sich nochmal bezahlen lassen!

Die Defizitländer haben so die deutschen Unternehmen, die Deutschen Löhne und die dt. Steuereinnahmen finanziert .. den das war der Sinn all dieser Subventionen!

Nicht dubiose Vorstellungen über "Geld bestimmt die Welt und wer verleiht" hat recht, sondern der reale Wirtschaftsablauf ..und der hieß faktisch , ausbeutung der Südländer und seine "Arbeitslosen quoten nach unten drücken, und sich die Überproduktion kaufen zu lassen von Leuten die sich das hätten überhaupt nicht leisten können!

Die 700 Mrd. sind die Höhe dieser "Nordstaaten Finanzierung" ein wert der ihren Lohn zu fast zwei drittel gefüllt hat, ansonsten wären sie nämlich einfach Arbeitslos gewesen!

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/jeffrey-sachs-zur-griechenland-krise-deutschland-ist-fuer-die-misere-mitverantwortlich-1.2570563

Aber sie dürfen sich freuen.. Die Menschen und Staaten lernen dazu ..Man hat angefangen den "Import aus Deutschland und den Nordstaaten zu bremsen" und die Hetze gegen Griechenland und die Anderen Staaten hilft dabei gewaltig das man demnächst auf Deutsche Importe verzichten wird wo immer es nur gehen wird!

Irgendwann begreifen Sie dann vielleicht auch, das nicht Ihre Ausgaben die finanzierung anderen bedeuten, sondern das andere ihre Einnahmen finanziert haben.. Spätestens bei H4 wird ihnen dann ein Licht aufgehen, aber nur wenn sie die Kerzen dafür noch auftreiben können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 19.07.2015, 13:39
115. Verbote sollte man beachten

Zitat von j.vantast
Ich staune immer wieder wie manche Foristen das Zurückzahlen von Schulden als ungerecht ansehen.
Ach, wer künstlich Schulden erzeugt sollte sich nicht wundern wenn das irgendwann gnadenlos schief geht!

All diese Anleihen an die Südstaaten dienten dazu die deutsche Überproduktion zu verkaufen .. man hat mit dem Eigenen Geld seine Waren bezahlen lassen, seine dt. Löhne hoch gehalten und die Arbeitslosigkeit verringert, also war und ist das Geld wieder zurück!

Jetzt auf Geld zurückzahlen noch zu bestehen ist schlicht betrug , sogar nach gesetzen!

Nicht umsonst stehen im BGB ein absolutes Verbot von Geldverleih gegen Zinsen für Nichtbanken, und sogar das HGB und die Regeln für Banken verbieten ein einfaches Schuldenerzeugen durch Kreisgeschäfte die ohne Wirtschaftlichen Zusammenhang erzeugt werden!

Ihre Vorstellung von Geldverleih gegen Zinsen und Schulden zurückzahlen entstammen Vorstellungen des Mittelalters und der Organierten Kriminalität , sind aber schon immer verboten gewesen, und haben die "Gläubiger" irgendwann auf die eine oder andere Art und Weise den Kopf gekostet!

Kein Wirtschaftsystem, keine Volkswirtschaft kann sich Schuldsystem die ohne wirtschaftliche Grundlage einfach immer nur Forderungen von Zurückzahlung aufbauen erlauben . Es sprengt schlicht die Realen Möglichkeiten , den in einem "Geldsystem" ist immer die aktuelle Menge aller Zahlungsmittel zu einem Bestimmten Zeitpunkt endlich, und jede "Zurückzahlung" würde erschaffung neuer Geldmittel erfordern die nicht in der aktuellen Geldmenge existieren .. und das wäre und ist für jede Volkswirtschaft tödlich!

Entweder sie tilgen über realwirtschaftliche Vorgänge oder sie wandern irgendwann in den Knast oder in die eigene Pleite!

Hat nix mit "gerecht zu tun" , sondern einfach das es aus so0lchen Gründen schon immer verboten war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beyman 19.07.2015, 13:40
116.

Zitat von duiveldoder
wuerde ich dasselbe von meiner Regierung wollen als ich als Niederlaender von meiner Regierung verlange: Selber seinen Haushalt erwirtschaften und nicht auf Kosten der Steuerzahler anderer Laender parasitieren und stattdessen in die allgemeine Kasse netto einzahlen fuer Projekte die einzelne Laender alleine nicht stemmen koennen.
Kompliment, anscheinend sind Niederländer etwas cleverer als ein beträchtlicher Teil der Deutschen. Wenn man hier bei Spon rumschmökert, finden es ja viele supidupi, dass man noch weiteres Geld in Griechenland versenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 19.07.2015, 13:53
117. Na dubiose Anleihsysteme funktioneren nicht lange

Zitat von bristolbay
und einseitige Sicht der Dinge, das sind Ihre Beiträge. Sie sollten sich mal schlau machen, warum Deutschland einen so hohen Exportüberschuss hat. Deutschland exportiert als High-Tech Land Investitionsgüter, die trotz hoher Preise auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig sind. In unserem Landkreis gibt es u.a. 4 Firmen, die man ohne Zweifel als Hidden-Champion bezeichnen kann. Die dort arbeitenden Menschen bekommen keinen Mindestlohn, sie sind bestverdienende mit hohem Potential an Weiterbildung usw. So ist es in vielen Branchen. Sie sollten sich vielleicht fragen, warum werden keine italienischen Maschinen in dem Ausmaß gekauft (Holzbearbeitungsautomaten)? Ganz einfach, weil deren technische Entwicklung stehen geblieben ist. Fragen Sie sich, warum Audi... Sehen Sie, das ist Ihr Fehler, mit ideologischen Scheuklappen lässt sich die Welt nicht erklären.
Vor allem Mit Realitätsverweigerung läßt sich das nicht erklären!

Die dt. Preise wurden zwangsweise runtersubventioniert, und zwar indem über die Banken aus dem Nichts geschöpfte Zahlungsmittel in die Defizitländer transportiert wurden, und durch das Lohndumping dt. Löhne gleichzeitig noch unschlagbar billige Angebote gemacht wurden!

Man hat so als dt. Arbeitnehmer sich selber bezahlt.. den Preis der waren auf die Hälfte gedrückt, und seine Exportüberschüsse verschenkt!

Auf diesem Umweg wurden über diese "Subventionen + Anleihen eben seit 2000 bis 2014 einfach der dt. Überschuss von den Defizitländern abverkauft, den ohne diese Subventions Transfers wären diese Länder überhaupt nicht in der Lage gewesen diese Exportüberschüsse abzukaufen!

Und Investionsgüter -sorry , sie sind zwar immer noch der Anker deutscher Export-Überschuss Produktion, aber auch sie dienen keinem Anderen Zweck als "Ware" billigst angeboten zu werden!

http://www.sueddeutsche.de/politik/finanzminister-schaeuble-deutsche-sphinx-1.2570742

Sie werden sich bald wundern, den gerade die Südländer begreifen langsam das dieses Umwegsubventionsmodell des dt. Staates und der dt Arbeitnehmer tödlich für sie ist, und reduzieren ihre Importe aus Deutschland drastisch, damit auch den Bedarf an "Anleihen" in Geld aus den Nordstaaten , und sie werden merken das Ausbeutungsysteme auch Wirtschaftlich nicht sehr lange funktioneren wenn die Menschen durchschaut haben wie das funktioniert!

Und hoffen sie ncht auf China, die haben grad ihre "Importbarrieren" wieder hochgezogen... und lehen immer noch diese dubiosen AnleiSubventionssysteme ab!

Die Hightech ASysteme aus Deutschland werden gerade Abwewählt, und werfen keine Gewinne mehr ab..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salamicus 19.07.2015, 13:53
118.

Zitat von Ossifriese
Der Knackpunkt ist allerdings, wer wie viel Steuern zu zahlen hat und worauf. Sprich: wer wird stärker belastet und wer weniger. Da unterscheiden sich die neoliberalen und sozialistischen Geister.
Hoffentlich, denn sein Vorhaben, für "soziale Gerechtigkeit" zu sorgen, ist ehrenwert, ohne Frage. Nun, als Sozialist wird er selbstverständlich hic et nunc die Wohlhabenden angemessen besteuern, er wird ins Ausland geschleustes Schwarzgeld sofort beschlagnahmen. Selbstverständlich wird auch das drollige Gesetz geändert, wonach Reeder von der Steuer befreit sind. Wer nicht zahlt, wird in Beugehaft genommen, der Besitz beschlagnahmt. Auch eine Enteignung käme in Frage, wenn permanent das Zahlen von Steuern verweigert wird. Dafür werden Menschen mit niedrigen Einkommen entlastet. Das alles wird der Sozialist Tsipras spätestens heute konsequent in die Wege leiten. So ganz sozialistisch und un-neoliberal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plleus 19.07.2015, 14:01
119. 60 Euro

Zitat von poweruser12
Als Rentner 60 Euro am Tag vom Konto abheben können: Das möchte ich auch ! Wir leben von 100 € die Woche, das sind dann € 400 im Monat, für die Kosten des täglichen Bedarfs. Für 2 Personen muß das reichen, und es reicht.
Auch in GR können sie 60 Euro pro Tag abheben, wenn das Konto gedeckt ist.
Ist das eigentlich wirklich so schwer zu verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 17