Forum: Politik
Bei Obamacare-Rücknahme: 32 Millionen US-Bürger würden Krankenversicherung verlieren
DPA

Bei einer Rücknahme von Obamacare wären weitere 32 Millionen US-Amerikaner ohne Krankenversicherung. Das sind deutlich mehr als bei den bisherigen Reformvorschlägen der Republikaner.

Seite 1 von 4
wb99 20.07.2017, 04:24
1. Er braucht Obamacare ja nur kollabieren zu lassen

Dann werden sie ihn um ein Trumpcare anflehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 20.07.2017, 05:53
2. Wieviele

von denen haben diesen Verwirrten gewählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unruhiger Träumer 20.07.2017, 06:32
3. Dringen und Drängen sind nicht synonym

Wann schlich sich diese Unsitte ein?
Man dringt in etwas ein oder drängt auf etwas. Ich beispielsweise dränge darauf, wieder Redakteure zu beschäftigen, auch in der Online-Abteilung, die in die Materie dringen und den Unfug wieder beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 20.07.2017, 07:15
4. das ...

das entspräche in etwa 10% der Bevölkerrung - auf den ersten Blick nicht erschreckend um in Hinblick auf den Rest der Welt fast nicht erwähnenswert.
Wieviele Menschen haben in Indien, in China, in den restlichen Ländern Asiens oder Südamerikas je eine KV gehabt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerbelasteter 20.07.2017, 07:22
5. Unbegreiflich

für einen Europäer, dass jemand die Wahl gewinnt mit dem Versprechen, den Krankenversicherungsschutz einzuschränken bzw. sogar abzuschaffen. Die Amerikaner sehen zwar häufig wie Europäer aus, sind aber definitiv vom europäischen denken sehr weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schweineschnitzel0815 20.07.2017, 07:29
6.

Eigentlich hat die USA so viele innenpolitische Themen, dass man sich fragt, warum diese meinen, der Scheriff der ganzen Welt zu sein. In dem Bericht fehlen leider die Einzelheiten. Wie hoch sind die Kosten des Staats? Sind die Beiträge durch die Ärmsten und die Mittelschicht langfristig tragbar? Vielen Republikanern gehen die Änderungen des Herrn Trump nicht weit genug. Sie wollen wohl, dass der Staat noch weniger Kosten trägt. Hauptsache der "Verteidigungshaushalt" wird immer erhöht. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist zu einem Land der Vollpfosten geworden. Ein anderes Wort fiel mir leider dafür nicht mehr ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 20.07.2017, 07:41
7. faule Reublikaner

Die Republikaner hatten mehr als 7 Jahre Zeit in der sie gegen Obamacare gewettert haben!
Der faule Trump wetterte auch immer dagegen und wolte ein viel besseres System aber weil es ihm zu kompliziert ist hat er keine eigenen Ideen sondern will andere(nicht vorhandene) als seinen großen Triumph verkaufen.
Was sind das für Stümper, nur meckern aber nichts auf die Reihe bekommen.
Es gibt viele Länder mit Gesundheitssystemen, gute ideen kamen aus den USA nur hängen sie am Tropf der Lobbyisten, sonst gibts keine Spenden mehr von dem Pharmariesen und Ärzten, die sich die Taschen füllen.
Politik ist komplizierter als 140 Zeichen Statements auf Twitter!!! Wann lernt der Trump das endlich. Die Methode mit der Brechstange wird auch nichts bringen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 20.07.2017, 07:46
8.

Zitat von wb99
Er braucht Obamacare ja nur kollabieren zu lassen. Dann werden sie ihn um ein Trumpcare anflehen.
Dumm nur, dass Obamacare nicht kollabiert. Für alle die Geburtsfehler und faulen Kompromisse die man bei seiner Erschaffung schließen musste, hat sich das System doch als erstaunlich robust herausgestellt.

Mal abgesehen davon, dass Trumpcare niemandem helfen wird der es nötig hat. Es beschneidet Programme für sozial Schwächere wie Medicare und Medicaid und funktioniert sonst größtenteils wie ein tax shelter. Mit anderen Worten: wer das Geld hat, der kann damit Steuern sparen. Aber wer das Geld nicht hat, den bringt das auch nicht weiter.
Von daher ist die Motivation darum zu flehen eher gering. Zumindest bei den unteren Einkommensschichten. Und die oberen flehen nicht, sondern betreiben Lobbyarbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamon 20.07.2017, 08:55
9.

Zitat von frankfurtbeat
das entspräche in etwa 10% der Bevölkerrung - auf den ersten Blick nicht erschreckend um in Hinblick auf den Rest der Welt fast nicht erwähnenswert. Wieviele Menschen haben in Indien, in China, in den restlichen Ländern Asiens oder Südamerikas je eine KV gehabt?
na dann.....wir können die 10% ja einfach verhungern lassen....in afrika passiert das schließlich auch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4