Forum: Politik
Beinschwenk: FDP-Politikerin Suding vergibt "Tagesschau"
DPA

Die FDP-Politikerin Katja Suding nimmt den Schwenk der "Tagesschau" auf ihre Beine gelassen. Jetzt wisse jeder, dass sie die Fünf-Prozent-Hürde überspringen werde, sagte sie.

Seite 2 von 6
Randycalifornia 07.01.2015, 22:15
10. Wenn...

... das Thema falscher Beinschwenk, 1 Stündige freie Rede von Lindner und das "neue" Parteilogo die Highlights sind vom Königstreffen, wird die FDP zukünftig weiter Probleme haben 5% zu erreichen.

Ich gönne dieser Partei die jetzige Situation, weil Ihre Ziele und Werte gerade in der Wirtschaftskrise gezeigt haben, dass eben der Markt sich nicht selber reguliert.

Gut ausgebildete Fachkräfte können Ihre Talente nicht ausschöpfen und werden von Arbeitgebern abgewiesen (keine Berufserfahrung) oder kriegen ein Praktium oder werden Leiharbeitnehmer/innen.

Im Bekanntenkreis habe ich genug Beispiele von Hochqualifizierten jungen Menschen, die keine perspektive haben mit Ihrem Studium. Und ich rede von wirklich gutausgebildeten Mathestudenten oder auch Quereinsteiger die durch ein Abendstudium nebenbei Verfahrenstchnik studiert haben.

Die FDP merkt jetzt selber, egal wie lange man sich anstrengt und wie gut man ist, es gibt Situationen in denen die äußeren Einflüsse (wie z.B. nicht über 5% zu kommen) unberechenbar sind.

Ich könnte immer noch kotzen, als ich einen Beitrag gesehen habe, über den Auszug der FDP aus dem Bundestag. Ein etwa 35 jähriger Mitarbeiter der FDP jammert rum, dass er jetzt 11 Jahre im Bundestag für die FDP gearbeitet hat und durch seine Spezialkenntnisse (Innenpolitik) jetzt auf den externen Arbeitmarkt schlechtere Chancen hätte, als eine Schleckerverkäuferin!

Beitrag melden
Newspeak 07.01.2015, 22:17
11. ...

Schrecklich, worüber man sich in Deutschland heute aufregt. Daß Millionen prekär oder in Armut leben, interessiert kein Schwein, aber wenn man die Beine einer FDP-Politikerin zeigt, Skandal!

Viel mehr würde mich im Zusammenhang mit der FDP interessieren, ob die Telekom schon Markenschutzklage eingereicht hat. Ich würde das tun. Die Farbe Magenta wird durch die FDP schließlich öffentlich verunglimpft und mit einem Verliererimage besetzt, das der Telekom nicht zusteht, bei allen Fehlern, den auch dieser Verein besitzt.

Beitrag melden
gerdkonz 07.01.2015, 22:37
12. Ganz besonders erfreulich ...

... finde ich im Übrigen das von der Redaktion rein zufällig ausgewählte Bild Nr.1.
Der Oberkörper scheint zum Unterkörper zu passen - da ist ja richtig was vorhanden. WOW - Klasse!!
Danke lieber SPON, dass Ihr auch an uns "Altherren" denkt.

Beitrag melden
opinio... 07.01.2015, 22:37
13. 10 von 10 Punkten

Solche Frauen brauchen wir: unverklemmt, zielorientiert, schlagfertig. Parteizugehörigkeit uninteressant!

Beitrag melden
sturmimwasserglas 07.01.2015, 22:38
14. Nee, ist klar ...

... erst auf moralisch machen und dann natuerlich keine bessere Idee haben, als sie erst mal mit "Brust raus" abzubilden. Danke, Spon.

Beitrag melden
wernerbenter 07.01.2015, 22:41
15. Danke, SPIEGEL für den Counterstrike

Jetzt weiss selbst Gerda Hasselfeld: die Konkurrenz ist elegant, hat tolle Beine - und seit heute Abend: zwei männerleuchtende Augen im knallengen Cash-Mere-Pulli. Voll Perwoll. Super! Wählt die Magenta-Schöne und seht bald mehr 80er-Jahre-Schwenks und Fotos...Danke, Danke...

Beitrag melden
w.diverso 07.01.2015, 22:44
16.

Da wird wieder mal aus einer Mücke ein Elefant gebastelt. Da sie ihre gefälligen Beine nicht unbedingt besonders verhüllt hatte, war dieser Kameraschwank vielleicht nicht besonders geschickt, aber andererseits wieder nicht so ein totaler Skandal. Die Franzosen wundern sich sicher über die Aufregung darüber.

Beitrag melden
kugelsicher 07.01.2015, 22:52
17. Ich weiß zwar nicht mehr genau

von welcher Partei hier die Rede ist, aber trotzdem:
Bitte FDP und AFD beide 4,5%.

Beitrag melden
Max Murks 07.01.2015, 23:03
18. Das Beine ....

...von PolitikerIninninien zu zeigen ist eine Unverschämtheit der RegissuerIninennen und der KameramännerIninnen.
Ich fdine es richtig das JournalistenInninnennen auf dies sexistische MännerInninenene Gehabe hinweisen. Es kann nicht sein da sich alte SäckeInnen an Beinen im öffentlichen TV aufgeilen.
Auch BrüderleSchwesterlie ...

Ich gebs auf...

Beitrag melden
Rubyconacer 07.01.2015, 23:04
19. Und Leggings ohne Rock

sind ganz normale und akzeptierte Straßenkleidung braver, junger Frauen, die zu Unrecht schief angesehen werden. Eine Politikerin muss nicht bierbäuchig, unrasiert und rotgefärbt sein.

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!