Forum: Politik
Belästigungsvorwürfe: Ein altes Problem holt Trump ein
DPA

In der Debatte über sexuelle Belästigung gerät der US-Präsident immer stärker unter Druck: Drei Frauen erneuern ihre Anschuldigungen aus dem Wahlkampf. Im Kongress rumort es.

Seite 2 von 16
fatherted98 12.12.2017, 07:38
10. Der Wahrheitsgehalt...

....der Aussagen lässt sich wohl kaum nachweisen. Bloße Behauptungen bleiben Behauptungen....es stellt sich auch die Frage warum diese Belästigungen nicht angezeigt wurden....warum so lange geschwiegen wurde bis Trump Kandidat wurde?
Das alles legt nahe, dass es hier um andere Dinge geht als um die Belästigung an sich (ob nun stattgefunden oder nicht).
Schön wie auch die meisten Foristen hier, begründet durch ihre Abneigung gegen Trump....gleich den Stab über ihn brechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eggshen 12.12.2017, 07:43
11. Alles prima Kerle...

von denen wohl heute einer in Alabama zum Senator gewählt wird.

In den USA kommen, bzw. sind einige Leute in Amt und Würden, die hierzulande nicht mal im Dschungelcamp auftreten dürften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pnegi 12.12.2017, 07:58
12. Back to the roots...

Diese Geschichte ist wohl die endgültige Kapitulationserklärung für die Trump-Russia-Collusion story. Irgendwie muss man ja jetzt geschickt das Thema wechseln. Allerdings bezeugt diese Wendung einmal mehr die Unfähigkeit der Hintergrund-Kämpfer. Denn jeder weiss, dass ein Bill Clinton Frauen tatsächlich missbraucht hat. Bei Trump sind es im Moment nur wieder die üblichen Anschuldigungen ohne Substanz, sprich Beweise. Jeder weiss aber auch (oder sollte es wissen), wie Hillary Clinton damals die missbrauchten Frauen in der Öffentlichkeit herabgewürdigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg 12.12.2017, 07:59
13.

Zitat von wokri
Also unterstellen sie den Frauen Lüge?! Mich würde einmal interessieren wie sie reagieren wenn ihre Frau von diesem Typen angegrapscht wird und anschließend eine Heerschar von Wahlkämpfern über sie herfällt. Was das Lügen angeht, so hat Trump bereits bewiesen das er ständig lügt, daher allein haben die Frauen ein Recht gehört zu werden, mehr wollen sie nicht!
Och, wer weiß, wieviele Mauerblümchen herumlaufen und traurig sind, dass sie niemand beachtet. Manche hätte auch gerne mal eine Berührung irgendwo erlebt. Doch das trauen sie sich nicht zu sagen. Aber wenn diese sich erst melden werden, dann wird die ganze Diskussion vom Kopf wieder auf den Boden gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwin9 12.12.2017, 08:01
14. Bizarr

Es ist schon bizarr, angesichts dessen, was der Mann schon alles gesagt und getan hat, dass ausgerechnet diese sexuelle Komponente ihm jetzt mehr zusetzt als alles andere. Zeugt für mich eigentlich eher von einem völlig überzogenen Sexprotzgehabe bei gleichzeitiger Missachtung von Frauen und Reduzierung auf reine Objekte zur eigenen Befriedigung. Aber was erwartet man von jemand, der Misswahlen veranstaltet? Für mich ist das ohnehin eine unwürdige Szene. Aber das wusste man doch alles schon im Vorfeld. Gewählt hat man ihn trotzdem und gerade in superfrommen Kreisen. Diese Bigotterie in Amerika widert mich eigentlich an, aber ich muss auch zugeben, dass mir inzwischen alles Recht wäre, was diesen gefährlichen Psychopaten und Zerstörer aus dem Amt fegen könnte. An seiner demonstrativen Nichteignung für dieses Amt gepaart mit maximaler Verrohung und moralischer Verkommenheit, falls da mal überhaupt sowas wie Moral je war,besteht für mich kein Zweifel. Die Republikaner täten jedenfalls gut daran, sich ernsthaft zu fragen , was aus Ihnen geworden ist. Das mal ganz unabhängig von dem ebenfalls nicht gerade rosigen Zustand der Demokraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 12.12.2017, 08:04
15. Warum gehen die wohl nicht den ordentlichen Rechtsweg?

Weil das vielleicht doch alles nur Behauptungen sind, die weder wahr noch beweisbar sind sondern einfach nur dazu dienen, einen politischen Gegner zu diskreditieren. JA, ich behaupte die Damen lügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 12.12.2017, 08:11
16. an 10.

Es gibt Menschen, die verdrängen eigene Taten, leben eine Respektlosigkeit und hören bei unangenehmen Fragen und Aussagen nicht zu. Eine geschickte Verhaltensweise, zeigt aber den wahren Charakter des Menschen. Nicht vergessen, man sieht sich vielleicht 2 mal im Leben. Dann kann es unangenehm werden. Gerade wenn man denkt, man sei unantastbar und die Zeit lässt Wunden heilen, dann schlägt das Schicksal zu. Empfehlung auch an DT: Erst denken, dann sprechen oder schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dgbmdss 12.12.2017, 08:16
17. auch Hitler wurde zur Strecke gebracht

es hat zwar etwas länger gedauert, und die Deutschen haben für ihre breite Unterstützung der Nazis den Preis bezahlt. Schade, dass die Erinnerung so schnell verblasst, hüben wir drüben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okav 12.12.2017, 08:17
18. Was soll passieren?

Trump wird nur politisch zu schlagen sein, darauf sollten sich alle konzentrieren. Alles andere traut man ihm sowieso zu, schon vor der Wahl und es würde mich nicht wundern, wenn er auch eine Bewerbercouch gehabt hat. Was soll aber passieren, wenn schon ein Bill Clinton es überlebt hat seine Macht im Oval Office zu missbrauchen, um sich von der Praktikantin einen Bla... zu lassen? Für die Demokraten kann solch eine Debatte daher schnell nach hinten losgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Francesca F. 12.12.2017, 08:17
19. ich sehe da eine ideale Kombination

mit den neuen Mond und Marsplänen der USA: schick den Trumpel doch einfach auf eine dieser Missionen und vergesst Sprit für den Rückflug einzupacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16