Forum: Politik
Belfast vor dem G-8-Gipfel: "Die Imperialisten kommen und keiner macht was"
REUTERS

Randale vor dem G-8-Gipfel hat Tradition. Doch in Nordirland steht dem Protest ein hochgerüsteter Sicherheitsapparat gegenüber - auf jeden Globalisierungsgegner kommen derzeit mindestens zwei Polizisten und Soldaten. Aber wer will bei diesem Wetter schon demonstrieren?

Seite 1 von 10
grover01 16.06.2013, 15:01
1.

Zitat von sysop
Jay Magowan, der Junge mit dem DDR-Aufnäher, verschränkt die Arme vor der Brust. [...] Er wirkt unzufrieden. "Die Imperialisten kommen und keiner macht was", sagt er. Es gebe genug Gründe, gegen Obama, Merkel und Putin zu protestieren. Den NSA-Skandal, die soziale Kälte in Europa, den Krieg in Syrien. Wo ist die Wut geblieben? "Ich bin echt sauer", sagt Magowan.
Vielleicht liegt es an der Widersprüchlichkeit und Beliebigkeit der linken Ideologie, dass die Menschen solche Proteste meiden. Einerseits gegen Globalisierung (also gegen freien Handel, der Wohlstand auch in die ärmeren Länder bringen könnte?), andererseits für "internationale Solidarität" (also Entwicklungshilfe, die die Abhängigkeit nur vergrößert?). Einerseits gegen das "System", aber andererseits immer schön die Hand aufhalten und Gratisversorgung vom selben System fordern (was gleichzeitig mehr Macht für dieses System bedeutet, denn die Leistungen müssen an anderer Stelle in Form von Steuern eingetrieben werden). Einerseits für "Freiheit" von diesen und jenen Volksgruppen, andererseits gegen souveräne Nationalstaaten, zugunsten von internationalen Bürokratiemonstern wie der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 16.06.2013, 15:02
2.

Zitat von sysop
Randale vor dem G-8-Gipfel hat Tradition. Doch in Nordirland steht dem Protest ein hochgerüsteter Sicherheitsapparat gegenüber - auf jeden Globalisierungsgegner kommen derzeit mindestens zwei Polizisten und Soldaten. Aber wer will bei diesem Wetter schon demonstrieren?
"Randale vor dem G-8-Gipfel hat Tradition" - das ist bestes BILD-Niveau

Glückwunsch! =)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarax 16.06.2013, 15:11
3. Irrelevant

Zitat von sysop
Randale vor dem G-8-Gipfel hat Tradition. Doch in Nordirland steht dem Protest ein hochgerüsteter Sicherheitsapparat gegenüber - auf jeden Globalisierungsgegner kommen derzeit mindestens zwei Polizisten und Soldaten. Aber wer will bei diesem Wetter schon demonstrieren?
Warum sollte man denn dort protestieren?
Das ist ein treffen der Mächte von gestern. Die Musik spielt längst wo anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.wutz 16.06.2013, 15:16
4. @ epic_fail

Zitat von epic_fail
"Randale vor dem G-8-Gipfel hat Tradition" - das ist bestes BILD-Niveau Glückwunsch! =)
Wie sollte man das sonst nennen? Konstruktive Kritik wohl kaum...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shatreng 16.06.2013, 15:27
5. GlobalisierungsKRITIKER

Zitat von grover01
Vielleicht liegt es an der Widersprüchlichkeit und Beliebigkeit der linken Ideologie, dass die Menschen solche Proteste meiden. Einerseits gegen Globalisierung (also gegen freien Handel, der Wohlstand auch in die ärmeren Länder bringen könnte?), andererseits für "internationale Solidarität" (also Entwicklungshilfe, die die Abhängigkeit nur vergrößert?). Einerseits gegen das "System", aber andererseits immer schön die Hand aufhalten und Gratisversorgung vom selben System fordern (was gleichzeitig mehr Macht für dieses System bedeutet, denn die Leistungen müssen an anderer Stelle in Form von Steuern eingetrieben werden). Einerseits für "Freiheit" von diesen und jenen Volksgruppen, andererseits gegen souveräne Nationalstaaten, zugunsten von internationalen Bürokratiemonstern wie der EU.
Kein Globalisierungskritiker ist GEGEN die Globalisierung. Das ist ein Prozess, den niemand zurückdrehen kann und will. Lesen sie den Wikipediaartikel dazu. Es geht um eine Kritik an der Ausgestaltung.
Aber so wie Sie einfach nur billige Plattitüden von Vorgestern aneinanderreihen, interessiert Sie das bestimmt sowieso nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 16.06.2013, 15:28
6.

Zitat von epic_fail
"Randale vor dem G-8-Gipfel hat Tradition" - das ist bestes BILD-Niveau Glückwunsch! =)
Besonders peinlich, weil die gesamte britische Presse über "peaceful protests" redet ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 16.06.2013, 15:30
7.

Zitat von heinz.wutz
Wie sollte man das sonst nennen? Konstruktive Kritik wohl kaum...
Aber kritiklos alles übernehmen und glauben.
Seit wann wird friedlicher Protest "Randale" genannt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.wutz 16.06.2013, 15:36
8. @ Celestine Trueheart

Zitat von Celestine Trueheart
Besonders peinlich, weil die gesamte britische Presse über "peaceful protests" redet ...
Tradition: etwas, was im Hinblick auf Verhaltensweisen, Ideen, Kultur o. Ä. in der Geschichte, von Generation zu Generation [innerhalb einer bestimmten Gruppe] entwickelt und weitergegeben wurde [und weiterhin Bestand hat].
Duden | Tradition | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Synonyme, Herkunft

Tradition bezieht sich immer auf das Gewesene. Der Artikel spricht nicht vom Istzustand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.wutz 16.06.2013, 15:39
9. @ shatreng

Zitat von shatreng
Kein Globalisierungskritiker ist GEGEN die Globalisierung. Das ist ein Prozess, den niemand zurückdrehen kann und will. Lesen sie den Wikipediaartikel dazu. Es geht um eine Kritik an der Ausgestaltung. Aber so wie Sie einfach nur billige Plattitüden von Vorgestern aneinanderreihen, interessiert Sie das bestimmt sowieso nicht.
Die Armut geht weltweit immer weiter zurück, genauso wie der Hunger. Immer mehr Menschen haben einen immer höheren Lebensstandart in immer mehr Ländern. Das ist doch positiv. Fragen Sie mal die Leute in Vietnam, ob früher alles besser war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10