Forum: Politik
Beppe Grillos Bewegung: Widerstand gegen Signor Anti
REUTERS

Können Politiker in einem System mitmachen, das sie ablehnen? Ja, meinen viele Abgeordnete der Grillo-Bewegung 5 Stelle nach der Parlamentswahl in Italien. Der Ex-Komiker selbst sieht das anders - und drängt auf einen Kurs ohne Kompromisse.

Seite 1 von 13
awbferdi 09.03.2013, 08:10
1. Grillo ist nicht der Papst

Grillo ist nicht der Papst, trotzdem sollte er sofort zurücktreten und seine Fraktionskollegen einfach machen lassen. Der Clown wäre weg und die politische, in Italien nicht einfache, Arbeit könnte beginnen. Schön wäre es, wenn das mit Berlusconi ebenso gelänge. Grüetzi. F.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mueller-Luedenscheid 09.03.2013, 08:13
2. war doch klar

erst verhöhnen, dann alles ausgraben was man hat und dann mit Dreck werfen und sie als "regierungsunfähig" zu verteufeln. Und dann auf Neuwahlen hoffen. Sorry, manchmal funktonierts, manchmal eben nicht. Die Tage von Monti & Co. sind und bleiben gezählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stopfiatmoney 09.03.2013, 08:30
3. War klar

Wenn irgend jemand wagt den Status Quo anzugreifen- wird er insbesondere persönlich diffamiert- und die politischen Ziele werden medial unterschlagen.
Und immer, immer (!) kommt irgendwo der Begriff "rechtsradikal/faschistisch".
Ob Grillo erfolgreich fertig gemacht wird- keine Ahnung.
Aber ich weiß, dass der Status Quo in Europa- vielleicht weltweit schon sehr, sehr bald komplett umfällt.
Inklusive Brüssel und Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oviedo 09.03.2013, 08:33
4. Lektorat hat frei?

Informativer Artikel, aber etwas unter Zeitdruck entstanden? Eine solche Häufung grammatikalischer und Rechtschreibfehler habe ich bei SPON ja noch nie erlebt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jonny_C 09.03.2013, 08:33
5. Hmm...

Zitat von sysop
Können Politiker in einem System mitmachen, das sie ablehnen? Ja, meinen viele Abgeordnete der Grillo-Bewegung 5 Stelle nach der Parlamentswahl in Italien. Der Ex-Komiker selbst sieht das anders - und drängt auf einen Kurs ohne Kompromisse.
...hat man als Partei nicht erst ein Programm, eine Agenda bevor man sich zur Wahl stellt ?
Scheint bei der Grillo-Bewegung" nicht der Fall gewesen zu sein.
Die sind bloss gegen alles.
Verstehe ich immer noch nicht wie man so eine "Bewegung"
wählen kann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marshmallowmann 09.03.2013, 08:48
6. optional

Clownbürger haben Clownpolitiker gewählt, da hat der Kanzlerkandidat schon recht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan B. 09.03.2013, 08:55
7. ....

Zitat von sysop
Im "Time"-Interview tönte er bereits: "Wir wollen hundert Prozent im Parlament, nicht zwanzig oder fünfundzwanzig oder dreißig."
Schwingt da schon ein wenig Größenwahn mit? Jeder vernünftig denkende Mensch weiß, dass es nur einen Weg gibt in einem Parlament 100% zu erreichen und der führt über eine Diktatur. Ich hoffe das Herr Grillo diese Äußerung nur überspitzt dargestellt hat. Jetzt wird wieder mancher sagen, er habe doch recht, denn nur so kann man der Elite Herr werden. Aber wird man nicht automatisch selbst zur Elite eines Landes, wenn man deren demokratische Institutionen beherrscht? Erfolg kann blind machen und das haben wohl auch einige in der Bewegung 5 Stella erkannt. Manchmal, Herr Grillo, muss man Kompromisse schließen. Diese sollten allerdings nicht die eigenen Ziele untergraben.

So und wann geht der faule Deutsche auf die Straße?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 09.03.2013, 08:57
8.

Beppe Grillo - die Tea Party Italiens.

Immer nein sagen, weil die in Washington, ähm, ich meine Rom ja nur dem armen Bürger das letzte Geld aus der Tasche nehmen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jfpublic 09.03.2013, 08:58
9. Grillo, Berlusconi und 10% Monti - das ist die italienische Seele

Die Italiener lamentieren den ganzen Tag über die Politiker - das ist inzwischen in deren Genen. Egal wer an der Macht ist: Man beklagt sich und lobt wie es in anderen Ländern funktioniert. Und Grillo ist die Inkarnation dieser Geisteshaltung. Der andere Teil der Italiener wurstelt sich so durch und die sagen ganz pragmatisch: Wenn ich am Montag meine gezahlte Grundsteuer wieder auf dem Postamt abholen kann, dann wähle ich Berlusconi.
Was nur 10% der Italiener schaffen ist sich mit der Realität auseinander zu setzen und deshalb musste Monti scheitern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13