Forum: Politik
Bericht der Bundesregierung: Viele Atomkraftwerke in Nachbarländern sind nicht sicher
AFP

Viele Kernkraftwerke in den Nachbarstaaten genügen nicht deutschen Sicherheitsstandards. Das geht aus einem Papier des Berliner Umweltministeriums hervor. Die Grünen fordern die sofortige Abschaltung der Problem-Meiler.

Seite 1 von 9
jboerner 20.05.2014, 16:29
1. Fordern kann man viel

Erst die landeseigene diiesbezügliche Industrie quasi killen, und damit die Entwicklung anderen Ländern überlassen, und dann monieren, dass die ja unsicheren Kram einsetzen und "fordern". Selten dämlich.
Gescheiten Kram entwickeln und ihnen verkaufen wäre sinniger gewesen. Das verträgt sich aber nunmal net mit der Maximalforderung "alles abschalten". Dummerweise juckt das außerhalb Deutschlands halt kein Aas. Veränderungen erreicht man halt nicht durch Fordern und Eigenkompetenz abbauen, sondern Fördern und mit Eigenkompetenz glänzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 20.05.2014, 16:39
2. Trauriger Treppenwitz

Vielleicht haben die Grünen ja sachlich durchaus Recht-aber anzunehmen, ausländische Regierungen würden nach ihrer Pfeife tanzen, ist und war wohl mehr als blauäugig. Und wenn die frei von jedem Sachverstand durchgezogene "Energiewende" jetzt zu allem Überfluss ausgerechnet auf das französische KKW Fessenheim als letzte Reserve setzt, wird das Ganze erst richtig lachhaft. Fakt ist jedenfalls, dass die deutsche Stromversorgung auf weniger sichere Kraftwerke in den Nachbarländern angewiesen ist, nachdem man die eigenen stärker gesicherten Kraftwerke abschaltet und abgeschaltet hat-ein einziger Treppenwitz, wenn es denn nicht so traurig wäre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merkur08 20.05.2014, 16:42
3. Die Grünen werden einen Tritt in den A...bekommen

Der bericht oben is tnicht neu und die Fakten darin auch nicht. Das wurde schon bei der Laufzeitverlängerung deutscher Atomkraftwerke ins Feld geführt, dass selbst die ältesten deutschen Meiler gegenüber ausländischen Werken technisch weit voraus sind. Dummerweise geriet Deutschland nach Fukushima in Panik, auch wenn die Kombination Erdbeben und Tsunami in Deutschland nur möglich ist, wenn Sigmar Gabriel in den Bodensee springt.
Stattdessen wurde eine komplett überstürzte, unausgereifte Energiewende ins Leben gerufen, deren Kosten bald durch die Decke fliegen wird. Wahrscheinlich werden wir uns dann mit billigen Atomstrom aus Frankreich eindecken müssen. Das ist wieder Gutmenschtum in reinster Form. Man kann auch von Dummheit und Arroganz sprechen. Die Attribute der Grünen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 20.05.2014, 16:44
4.

Zitat von jboerner
Dummerweise juckt das außerhalb Deutschlands halt kein Aas.
Sie irren grandios.

Selbst in Frankreich sind 75% der Bevölkerung für den Atomausstieg, und sogar über 50% für den möglichst schnellen Ausstieg. In Großbritannien ist das ähnlich, besonders seit dort durch die irrwitzige Subventionierung neuer AKWs bekannt wurde, dass dort Stromkunden mehr für Atomstrom zahlen müssen als selbst durch Speicherung grundlastfähig gemachter Windstrom kosten würde.

Ich kenne keinen einzigen Staat, in dem AKWs durch den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung gedeckt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 20.05.2014, 16:46
5. Das wissen wir,

Zitat von sysop
Viele Kernkraftwerke in den Nachbarstaaten genügen nicht deutschen Sicherheitsstandards. Das geht aus einem Papier des Berliner Umweltministeriums hervor. Die Grünen fordern die sofortige Abschaltung der Problem-Meiler.
dass Deutschlands KKW zu den sichersten der Welt gehören, die Frage lautet doch:
Warum haben wir sie abgeschaltet?
Darauf habe ich noch nie eine schlüssige Antwort erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schon,aber 20.05.2014, 16:46
6. pff

Die Grünen fordern...
Die sehen jetzt ihre Felle davonschwimmen, denn nachdem der weitere Ausbau der EE wg. Inakteptanz und Ineffektivität langsam zu Ende gehen wird, bleibt der deutschen Industrie neben den Kohle-KW nur noch die Grundlast aus ausländischen Reaktoren.
Freue mich schon auf die nächste "Besetzung" durch Greenpiss und deren Ingewahrsamnahme durch diverse Geheimdienste oder Milizen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argoleus 20.05.2014, 16:46
7. Mein Tipp: TTIP

Nur keine Aufregung in der Nation!

Lasst doch erst einmal TTIP Fuss fassen und GE die Energieunternehmen aufkaufen!
Wer glaubt denn, dass durch den geregelten Investitionsschutz bei Klage gegen den Staat, sich hier einer noch um eventuelle Kosten des Abbaus der alten Kernkraftwerke kümmern muss. Wenn der Staat dann verurteilt wird und zahlen muss, werden doch gleich drei Neue nach US (EU)-Standard gebaut. Und wir haben wieder billigen Strom, selbst die Börsenspekulanten machen wieder ordentlich Reibach…Mal abgesehen von den Atomkraftbefürwortern (die verstrahlten), die sich heiss danach sehnen, ohne sich Gedanken gemacht zu haben, wo der Müll nachher hingeht und das lieber den folgenden Generationen überlassen.

Egal: Hauptsache es klingelt in der Kasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 20.05.2014, 16:59
8.

Auf dem Papier sind deutsche AKWs sicherer. Vielleicht. Während man in Deutschland offensichtlich ein gewartetes AKW weiterlaufen lässt, wird es in anderen Ländern vom Netz genommen. Studien muss man zwischen den Zeilen lesen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 20.05.2014, 17:02
9.

Zitat von chico 76
dass Deutschlands KKW zu den sichersten der Welt gehören, die Frage lautet doch: Warum haben wir sie abgeschaltet? Darauf habe ich noch nie eine schlüssige Antwort erhalten.
Weil die deutschen AKWs doch nicht so sicher sind. Das wird nur behauptet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9