Forum: Politik
Bericht des Sonderermittlers: Mueller-Bericht entlastet offenbar US-Präsident Trump
Cliff Owen/DPA

Das Justizministerium hat eine Zusammenfassung des Mueller-Berichts an den Kongress überreicht. Demnach gibt es keine Hinweise auf eine Verschwörung des Wahlkampfteams von US-Präsident Trump mit Russland.

Seite 1 von 14
Phil2302 24.03.2019, 20:59
1. Hach ja

Warum lese ich dann jahrelang, dass dem höchstwahrscheinlich so sei? Und das Einsetzen von Müller schon quasi ein Beweis ist? Man, ich könnte mich so aufregen über den Journalismus heutzutage! HIER verliert ihr Glaubwürdigkeit. Immer diese Vorhersagen, diese Unterstellungen. Brexit wird nicht stattfinden (man lese den Liveticker), Trump wird kein Präsident (man lese den Liveticker), Trump hat mit dem Russen koopieriert, und ich könnte die Liste noch lange erweitern. DAS kreidet man euch an, und deswegen habt ihr ein Glaubwürdigkeitsproblem. Nicht weil irgendeine unseriöse Facebookseite etwas anderes als ihr behauptet. Wann hört ihr auf mit den zig Kommentaren und Meinungen und berichtet wieder objektiv? Ich brauche keinen Journalisten, der mir etwas vorbetet, damit ich verstehe, dass Trump ein extrem unsympatischer Präsident ist. Berichtet die Fakten, und ich bilde mir meine Meinung. Wie wärs?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutmichl 24.03.2019, 21:00
2. Eine Luftnummer der Demokraten

Schön, dass diese Episode zuende geht.
Unschön, wie man aus politischen Motiven so lange eine Anschuldigung aufrecht erhalten hat, die an nicht beweißen konnte.
Die Demokraten haben sich mit dieser Luftnummer wieder nur geschadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelmoral23 24.03.2019, 21:00
3. Tja

Schade für die Demokraten - die müssen sich jetzt eingestehen, dass sie selbst Schuld sind am Wahldebakel. Obwohl - bevor die sich hinterfragen, wird wohl eher der Bericht von Herrn Mueller angezweifelt. Immer schön selbstgerecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 24.03.2019, 21:00
4. Die Hälfte der Freien und Braven

ist aus eigener Kraft dumm genug gewesen dem GröPaZ auf den Leim zu gehen. Da hat es keine russische Hilfe gebraucht. Dieses Wahlergebnis ist einzig und allein auf dem Mist der inden USA regierenden Oligarchie gewachsen. Das System Amerika produziert seit Jahren und Jahrzehnten leicht beeinflussbare Konsumenten. Denkende Menschen auszubilden wäre teurer und letztlich nicht so profitabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cannonier 24.03.2019, 21:02
5. In USA läuft twitter heiss...

...und andere sozialen Medien :)

Republikaner 2018: Mueller ist ein Lügner, unfähig, wird von Obama und Clinton gesteuert, seine Ergebnisse wertlos.

Republikaner 2019: Mueller ist ein Ehrenmann, Patriot, seine Ergebnisse sind unanfechtbar.

Das Thema ist noch lange nicht durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 24.03.2019, 21:03
6. Voraussehbares Resultat

Einige von Trumps Leuten mögen illegale Beziehungen aufgenommen haben, um sich beim Chef beliebt zu machen, aber Trump kennt doch die Gesetze und sieht sich vor. Als Resultat ihrer Anstrengungen haben die Demokraten Trumps Wiederwahl nun doppelt abgesichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan_Wellem 24.03.2019, 21:03
7. Ach was

Na, Ihr superschlauen Journallisten, die Ihr alle ganz genau wusstet, dass Trump über diese Ermittlungen zu Fall kommen wird: Was nun? Im linken öffentlich-rechtlichen Fernsehen werden wir demnächst wohl eine Menge betretener Gesichter zu sehen bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 24.03.2019, 21:03
8.

"Offenbar"? Hat denn jetzt schon irgendwer außer dem Justizminister den Bericht zur Gänze gelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenerwaldgeist 24.03.2019, 21:03
9. Tja, dann ist ihm die Wiederwahl sicher

Am Ende haben sich die Anschuldigungen von Crooked Hillary halt doch als Fantasie erwiesen. Ich bin kein Trump-Fan, aber das ist ein erfreuliches Ergebnis. Anscheinend funktioniert die Demokratie in den Staaten doch noch so halbwegs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14