Forum: Politik
Bericht des "Wall Street Journal": US-Drogenfahnder ermitteln gegen Venezuelas Führun
AP

Die Regierung Venezuelas soll ihr Land in einen riesigen Umschlagplatz für Kokain verwandelt haben. US-Drogenfahnder ermitteln deshalb gegen hochrangige Offizielle - angeführt von Diosdado Cabello dem zweitmächtigsten Mann in Caracas.

Seite 3 von 8
bolzenbrecher 19.05.2015, 06:40
20. Vorsicht: USA!

Nachdem die USA auf dem gesamten südamerikanischen Kontinent nur dafür gesorgt haben, dass dort unmenschliche Zustände herrschen, wollen sich die Verursacher der Probleme nun wieder mal plötzlich als die Lösung präsentieren. Die USA sind die mit Abstand gefährlichste Nation der Erde, und fällt mit ihren kriegerischen Angriffen gegen andere Nationen weit hinter Russland zurück. Europa sollte sich vor den USA in Acht nehmen, sonst ergeht es uns am Ende wie Südamerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udar_md 19.05.2015, 06:42
21. Legenden

Jede Legende hat einen Wahrheitskern. Die Frage ist es, wie viel davon ist wahr und wie viel US Destabilisierungstaktik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahtse 19.05.2015, 06:54
22. Glashaus

...dann ist wohl die Regierung der USA auch in Drogengeschäfte verwickelt, schließlich nutzen die US-Dienste seit Jahrzehnten Drogengeschäfte als Geldwäsche und Einnahmequelle.

Jedwedes Fingerzeigen der USA in dieser Angelegenheit ist absolut unglaubwürdig. Speziell wenn es gegen ein Land geht, dass die USA seit Jahren zu destabilisieren versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosskal 19.05.2015, 07:15
23. Vor eigener Türe kehren

Suchen die Amis wieder mal nach einem Kriegsgrund? Venezuelas Regierung muss einem nicht symphatisch erscheinen und dass dennoch nicht zunächst die Kriminalität und die Menschenrechtsverletzungen in den USA selbst einzuklagen wären. Die Amis müssen allernächstens erst einmal vor ihrer eigenen Haustür kehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Donac 19.05.2015, 07:17
24. Air America

Dann nichts wie hin und die Kriegsmaschinerie anschmeißen! Hilft auch der schwachen US-Wirtschaft.
Über die Machenschaften der CIA wird aber bitte Stillschweigen bewahrt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schumbitrus 19.05.2015, 07:19
25. Und Heroin wird in Afghanistan ..

Und Heroin wird seit Jahrzehnten in Afghanistan unter Aufsicht der CIA hergestellt und in den Westen vertrieben?!

Selbst wenn es stimmen sollte, was die US-Behörden behaupten: Die Form der Vorveröffentlichung hat natürlich die Aufgabe, den Vorhof der USA endlich politisch zu säubern und die abtrünnigen "US-Ukraines" endlich wieder "heim ins politische Reich" zu holen. Venezuela war da bislang mit an widerspenstigsten.

Über diesen Drogen-Vorwurf sichert man sich die Akzeptanz und wirbt quasi um Legitimität dafür, dort auch ein paar Menschen umbringen zu "dürfen". Das ist wie der WMD-Stunt von Powell vor dem Weltsicherheitsrat - wobei man hier noch nicht weiß, in welchem Ausmaß die Weltöffentlichkeit hier belogen wird. Kann also sein, dass es stimmt. Aber wenn es so veröffentlicht wird, dann geht es darum, dort Krieg zu machen zu können, die politischen Verhältnisse in Mittel- und Südamerika amerikanischen Vorstellungen zu unterwerfen und natürlich deren Wirtschaft amerikanischen Unternehmen zuzuführen. "It's the economy, stupid ;-)"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurzschlussingenieur 19.05.2015, 07:33
26.

Wenn die Amis gegen Venezuela "ermitteln" wird das andere Gründe haben als Drogen. Es sei denn natürlich, das Kokain stört das Opiumgeschäfft der Amerikaner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ck800 19.05.2015, 07:41
27. Man könnte lachen, wenn es nicht ernst wäre!

Was den Amis alles einfällt! Alle sind offenbar kriminell - nur sie selbst nicht. Gigantischer Drogenumschlagplatz? Dreimal darf geraten werden, wo der größte Drogenumschlagplatz der Welt sich befindet.
Es scheint, hier steht wieder einmal ein "Regime-Change" bevor.
Dann wollen wir einmal sehen, wie es dieses Mal in Venezuela mit den Drogen danach so gehandhabt wird. Übrigens: Grüße aus Afghanistan und dem Goldenen Dreieck!
Und um was geht es hier, im Falle Venezuelas? Olio, Olio!
US-Bigotterie at its best!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.moritz 19.05.2015, 07:47
28. Wenn diese Erkenntnis der USA

kein Grund ist für eine Bombadierung von Caracas
würde es mich verwundern. Die USA haben doch schon
andere Länder in kriegerische Auseinandersetzungen
gezogen. Zudem ist Venezuela reich an Erdöl. Na dann.
W.Moritz, Worms

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 19.05.2015, 07:47
29. daß in einer quasi Diktatur. ....

.....das Regime auch an der Spitze sich an kriminellen Aktivitäten beteiligt, ist kaum neu. Gerade Drogenhandel ist da lukrativ und bietet sich an. Warum macht die UNO nichts dagegen? Da muß sich jedes Land selbst schützen. Das wäre schließlich ein Casus Belli.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8