Forum: Politik
Bericht über Anstiftung zur Lüge: "Wenn das stimmt, muss Trump zurücktreten"
JIM LO SCALZO/EPA-EFE/REX

Donald Trump soll seinen Ex-Anwalt Michael Cohen zur Lüge vor dem Kongress aufgefordert haben. Die Demokraten sprechen von Rücktritt oder Impeachment. Worum es geht - und was die Folgen sein könnten.

Seite 12 von 15
Msc 19.01.2019, 00:13
110.

Buzzfeed-Reporter wurde interviewt: Er hat keine Beweise gesehen. Er hat mit zwei Quellen gesprochen, die jemanden kennen, der Beweise gesehen haben soll. Das ist mal wieder peinlich. Ich würde Spiegel ja raten jemanden in die USA zu schicken, aber das hat ja letztes Mal auch nur Lügen hervorgebracht. Wir werden Montag jedenfalls zwei gefeuerte Reporter sehen und einen zurückgezogenen Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmvjr 19.01.2019, 02:04
111. Falscher Fokus

Gelogen wurde von US-Praesidenten schon lange, ob nun unter Nixon oder auch unter George W. Bush, der sogar Colin Powell zum Luegen ueber Massevernichtungswaffen im Iraq anstiftete. Das Bild des heilbringenden Obama ist ebenfalls verzerrt, siehe Guantanamo oder die unter ihm enorm angestiegenen Drohneneinsaetze in Uebersee, etc. Trump luegt ebenfalls, vermag es aber nicht, dies so eloquent, elegant und ueberzeugend zu verkleiden, wie die meisten seiner Vorgaenger. Damit ist er fuer die Demokraten ein gefundenes Fressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.geisberger 19.01.2019, 02:17
112.

Mag ja niemand enttäuschen, aber die Story ist schon wieder hinfällig.
SPON bitte entsprechend korrigieren...wir wollen doch keine Fake News streuen^^
Ansonsten machen wir das per Social Media...mit entsprechenden Hinweis auf Euch.
Es reicht langsam, es muss wenigstens etwas Verlass darauf sein was ihr da veröffentlicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 19.01.2019, 02:28
113. DAS Buzzfeed das wegen des Steel Dossiers verklagt wird

und seinerseits den "Urheber" - den DNC - verklagt? DAS ist ja mal wirklich eine glaubwuerdige Quelle.
Mueller hat ja auch mittlerweile dementieren lassen… .
Das sollte einigen zu Denken geben: sowohl der SPON Artikel hier als auch die ganze Mueller Untersuchung - fuer die Fuesse. Denn beides basiert auf falschen Informationen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Pragmatist 19.01.2019, 02:44
114. Fake news

Typische fake news vom Spiegel. Sowie irgendeine unzuverlaesliche Quelle erwas negatives ueber Trump in die Wekt setzt, verbreitet de Spiegel die fake news.

Inzwischen hat Mueller diesel Meldung dementiert und also Unwahrheit bezeichnet.

Wetten dass der Spiegel keine Berichtigung fuer diesel fake news abdruckt?

Glauben denn die Forisrdn wirkluch jeden Mist, den der Spiegel verbreitet?

Eine unsaegliche Zeitschrift!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hplanghorst 19.01.2019, 02:58
115. Ausser Trump ist ja auch nicht viel los

Der Kerl ist halt Klasse und hilft Euch Werbung zu verkaufen. Sieht aber ein bischen so aus das es zumindest einige ermuedigt wenn man so durch die Kommentare liest. Macht nichts, ist immer noch besser als ueber AKK, Nahles und Co zu berichten, gell. Zur Sache, Trump bleibt bis 2024 Praesident, und dann uebernimmt Ivanka.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 19.01.2019, 07:00
116.

Zitat von oalos
Sie haben Schröder, Pofalla, Münte, Koch, Merz und -zig weitere Quer-Einsteiger / Aussteiger aller Parteien (ausser der Linken -- jaaa, ich weiss, auch da wird sich jmd. finden...) in Politik bzw. Wirtschaft vergessen. Merkel - auch wenn ich sie nicht mag - hat sich bislang zumindest nicht so hochkorrupt im Sinne von Posten-geil-danach gezeigt und wird wohl kaum 2021 einen hochdotierten job in einem Aufsichtsrat übernehmen...
Genau darauf wollte ich hinaus! Fast alle, die Sie hier aufzählen, sind zwar auch m.M.n. Unsympathen u.o. nicht ganz redlich aber weit davon entfernt, einen Staat oder Gesellschaften signifikant negativ zu beeinflussen oder gar umzudrehen/auszuhöhlen (selbst Gerd nicht). Und dass herausragende Eloquenz zur Verschleierung unlauterer Ziele und Absichten vorhanden wäre, ist eigentlich auch nicht gegeben. Wer Merz oder auch Schröder Eloquenz unterstellt, sollte vielleicht noch mal darüber nachdenken..und tja, eloquenter als Trump ist nicht besonders. Das war ja genau das Thema des Ursprungsposts auf den ich geantwortet habe. Und die Aussage darin halte ich für grundfalsch, schwach und irreführend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ufoman 19.01.2019, 07:27
117. Filterblase SPIEGEL ?

Muller hat ja inzwischen zentrale Teile dementiert.
Mein Kommentar gestern, der sich beschwerte, daß in diesem Artikel von Max Holscher und Andreas Evelt nur Mutmassungen, Spekulationen und tendenziöse Meinungen verbreitet werden, wurde leider vom SPIEGEL nicht veröffentlicht. Schade das es Fakten so schwer haben im SPIEGEL-Universum.
Die konditionierte Leserschaft ist so schön gegen Trump aufgehetzt, da müssen die Artikel über ihn natürlich immer den Erwartungen entsprechen. Sieht man ja auch an den Kommentaren hier : 80-90% bestehen aus geifernden Anti-Trump-Tiraden. Jeder der ein wenig objektiv an die Sache rangeht wird als undifferenzierter Trumpanhänger diffamiert; obwohl das Gegenteil der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 19.01.2019, 08:00
118.

Zitat von Trollflüsterer
Dass Mueller zu dieser Aussage aber noch andere, flankierende Daten die sie bestätigen vorliegen, scheint ihnen entgangen zu sein.
Ja ist es mir. Offensichtlich auch Mueller selber dessen Büro die Darstellung von BuzzFeed mittlerweile, im ersten Dementi überhaupt, als 'an zentralen Punkten falsch' bezeichnet.

Wie gesagt - ich setze meine Hoffnung auf den Abschlussbericht von Mueller denn weder Cohen noch Trump oder BuzzFeed sind glaubwürdige Quellen.

Und nur weil die erzählen was Sie oder ich gerne hören wollen werden sie nicht glaubwürdiger. 90% des Forums hat auf Giuliani eingedroschen und ihn bei seiner ersten Aussage 'Contra Trump' sofort und umgehend zum halben Heiligen befördert. Das ist doch absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 19.01.2019, 08:11
119.

Zitat von s.l.bln
...nochmal nachgeschlagen. Die 10 Monate scheinen zu stimmen. Habe die anderthalb Jahre aus einem Interview mit Mc Connell, indem ihm genau dieser Vorwurf gemacht wurde, er aber den Zeitraum selbst nicht in Frage gestellt hat. Das ändert aber an der Tatsache nichts, daß Obama gewählter Präsident war, noch knapp ein Jahr Amtszeit hatte und es ihm oblag, einen neuen Richter zu nominieren. Es gibt keine Schonfrist, die besagt, daß im Wahljahr keine Richter vereidigt werden dürfen und Ich denke wir alle wissen, daß wenn drei Wochen vor dem Ende der aktuellen Amtszeit Trumps, Frau Ginsberg verscheiden sollte, die Republikaner mit allem, was ihnen zur Verfügung steht, versuchen werden, noch einen konservativen Richter durchzudrücken. Und natürlich würde Mc Connell auch hier wieder eine absurde Rechtfertigung erfinden.
Das war echt keine Wertung "Pro Mc Connel" meinerseits, mir war nur kein Judge bekannt der über 18 Monate blockiert worden wäre.

Na klar werden die Republikaner das versuchen und um Ihren, völlig richtigen, Satz aufzunehmen: Die Demokraten werden mit allem was Ihnen zur Verfügung steht versuchen das zu verhindern. Dafür reicht dann eben die Mehrheit im Senat.

Ich schrieb nicht umsonst das man da das kalte Grausen kriegen kann :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 15