Forum: Politik
Bericht über Raketentest: Iran wirft USA psychologische Kriegsführung vor
DPA

Die USA erheben schwere Vorwürfe gegen Iran: Dessen Marine soll am Persischen Golf Raketen abgefeuert haben - nur 1500 Meter von einem US-Kriegsschiff entfernt. Teheran gibt sich empört.

Seite 12 von 16
twisted_truth 31.12.2015, 14:13
110.

Ist echt süß wie die ehemals hohe Kultur der Gegend bemüht wird und doch ist es ein amerikanischer Flugzeugträger und kein persischer der durch die Straße von Hormus fährt den die Zeiten ändern sich beständig. Das sollte auch in einer Hochkultur bekannt sein.

Beitrag melden
steffen.ganzmann 31.12.2015, 14:15
111. Klar!

Zitat von hansgustor
Wenn man so nah dran war, hat man bestimmt Fotos oder Videos gemacht. Oder kann man die aus irgendwelchen Gründen nicht veröffentlichen?
Jeder auf einem Träger hat eine Photo- oder/und Videokamera dabei ...

Beitrag melden
syssifus 31.12.2015, 14:18
112. Genau

Zitat von nickleby
Es steht eindeutig fest, untermauert durch Bildbeweise, dass der Iran aggressiv getestet hat, um die USA und damit die freie Welt zu provozieren. Wie einfältig sind die Machthaber ? Man kann im Westen die Sanktionen verlängern. Der Westen leidet nicht. Es ist der Iran, der durch seine hinterhältige Aggression den Friedensprozess beschädigt. Man muss in Teheran begreifen, dass der Westen sich nicht länger am Bart zupfenhttp://www.spiegel.de/forum/politik/bericht-ueber-raketentest-iran-wirft-usa-psychologische-kriegsfuehrung-vor-thread-401031-1.html#js-article-comments-box-form lässt. Der Westen braucht den Iran nicht.
der Flugzeugträger hat mit Mühe und Not die Kurve gekriegt.Die Iraner sind ja nun nicht ganz und gar verrückt,so eine Steilvorlage für die Friedenstauben aus "God's own Country" zu geben.

Beitrag melden
steffen.ganzmann 31.12.2015, 14:21
113.

Zitat von blurps11
[...]1) Ist die USS Truman eventuell ein klein wenig zu nahe an iranische Gewässer gekommen ? 2) Was würde denn mit einem iranischen Kriegsschiff knapp vor New York passieren ?
Zu 1: Nicht einmal Amerika sieht darin einen absichtlich aggressiven Akt, nur Sie vermuten so etwas ...

Zu 2: Nichts, solange sie in internationalen Gewässern bliebe. Ansonsten würde sie aufgefordert, die U.S.- Gewässer zu verlassen und bei Nichteinhaltung würde sie abgedrängt ...

Beitrag melden
HeisseLuft 31.12.2015, 14:22
114. Offene Aggression

Zitat von see_baer
Die Liste der Konflikte, in denen die USA durch offene o. verdeckte Aggression Regierungen gestürzt hat , um ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen - ist lang und - ohne Anspruch auf Vollzähligkeit - angefangen von 1853 Angriff auf Japan bis zu Honduras Panama Chile .... Ich fürchte, die Sündenliste ist länger als die aller vergleichbarer Staaten. Der Iran war einmal eine halbwegs funktionierend Demokratie - bis man auf Druck der Ölinteressen einen Schah inthronisierte.... Weshalb ist der Iran den immer der böse? Atomwaffen haben in der Region Pakistan und Saudi- Arabien - aber das sind ja unsere Verbündeten ?!???? Liegt es vielleicht dran, das der Iran den USA in der Geiselaffäre eine blamable Niederlage bereitete??
Saudi Arabien hat Atomwaffen? Aha.

Und Pakistan als unseren Verbündeten zu bezeichnen, nun ja. Zuletzt haben sich China und Pakistan angenähert.

Israel hat Atomwaffen. Allerdings ist Israel eben auch dem Atomwaffensperrvertrag nicht beigetreten, im Unterschied zum Iran.

Und die "Geiselaffäre" war schlicht staatlicher Terrorismus. Eine andere Bezeichnung gibt es nicht für einen derartigen Übergriff auf eine Botschaft und ihr Personal.

Beitrag melden
gernhartreinholzen 31.12.2015, 14:40
115. Einsatzregeln des Flugzeugträgers

Ich kann mir die Distanz von 1500 Metern nicht vorstellen.
Die Einsatzregeln eines der größten Schiffe die die US Navy hat, läßt es nicht zu, unerlaubt von dritter Partei in einem derart niedrigen Radius eine Rakete abzufeuern.
Ich glaube aber, der Artikel ist einfach nur ungeprüft übernommen worden.

Beitrag melden
the great sparky 31.12.2015, 14:42
116. es ist keine zwei wochen her, ...

... da ereignete sich folgendes:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedchinesisches-meer-usa-provozieren-china-mit-b-52-flug-a-1068692.html

so what? das spiel beherrschen doch alle seiten.

provoziert werden bzw. provozieren und natürlich anschließend sich empören bzw. alles als normal darstellen. warum ist das überhaupt noch eine meldung wert?

Beitrag melden
colja_kosel 31.12.2015, 14:42
117. Ami

stay home und löse deine ökonomischen Probleme endlich auf andere Art und Weise, sonst fliegt irgendwann die Welt zum dritten und letzten Mal in die Luft!

Beitrag melden
schmidti43 31.12.2015, 14:47
118. Das find ich auch lustig.

Zitat von steffen.ganzmann
Jeder auf einem Träger hat eine Photo- oder/und Videokamera dabei ...
Die haben ja auch gar nichts zu tun auf dem Flugdeck, free WLAN für alle gibt es ja auch und jeder hat immer sein Handy dabei und steht bereit zum Filmen. Das ist ein Kriegsschiff, kein Kreuzfahrtschiff!

Beitrag melden
unimatrix 31.12.2015, 14:48
119. optimal optional

@114: Korrekt. Nennt sich Smartphone - just fyi. Fragen Sie doch mal woher die Videos und Bilder kommen, die so auf YT, Liveleak und Militaryphotos geparkt werden. Willkommen im 21.Jahrhundert!

Beitrag melden
Seite 12 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!