Forum: Politik
Bericht von Ermittler Mueller wird veröffentlicht: Er hat Überraschungen parat
Cliff Owen/DPA

Am Donnerstag wird die Endfassung des Berichts zur Russlandaffäre veröffentlicht - Präsident Donald Trump und die Demokraten bereiten sich intensiv darauf vor. Viele offene Fragen könnten endlich beantwortet werden.

Seite 2 von 4
s.l.bln 16.04.2019, 14:04
10. Die wilde Twitterei...

...hat längst begonnen.
Unter anderem bezeichnete Trump die Ermittler heute als "dirty cops". Das läßt tief blicken.
Frau Sanders, die vor Barrs "Zusammenfassung" komplett abgetaucht war, gibt grade ein Interview nach dem anderen und seine devotesten republikanischen Mitstreiter feuern auch aus allen Rohren, Tage bevor der Bericht veröffentlicht wird.
Man fragt sich, was diese Dauerbeschallung bewirken soll. Seine fanatisierte Basis interessiert eh nicht, was drin steht und der Rest der Amis dürfte intelligent genug sein, um sich seine Meinung nach der Veröffentlichung zu bilden.
Man darf gespannt sein, wieviel tatsächlich geschwärzt wird. Da gibt es inzwischen wilde Gerüchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 16.04.2019, 14:06
11.

Nicht wenige sagen: Barr hat den Job bekommen weil er gut darin ist Dinge zu vertuschen. Das kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen.
Aber wenn man bedenkt wie Trump sonst so sein Personal auswählt, wie er Justizminister Jeff Sessions im Grund als seinen persönlichen Anwalt betrachtet hat, scheint es irgendwo naheliegend.

Oder gibt es irgendjemanden der ernsthaft glaubt, dass Trump Barr berufen hätte, weil er ihn für fair und unparteiisch hält?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 16.04.2019, 14:14
12. Wenn Sonderermittler Müller nichts justiziables beanstanden konnte....

...(obwohl er es wohl liebend gern beanstandet hätte), ....werden auch die Dems nichts justiziables finden.
Ok vielleicht unpassendes, vielleicht nicht der Norm entsprechend. Aber Schlammschlacht u. Polemik kann jeder, dafür sollten die Dems sich nicht auf diese Ebene begeben, denn sie beschädigen sich mit ihrer 'Trump-Russia-Collusion-Exzentrik' nur noch mehr, und könnten sich mit dieser verfehlten Manie unter Umständen für die 2020-Wahlen ....ihr politisches Grab schaufeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 16.04.2019, 14:22
13.

Zitat von Beat Adler
"Ohne Veröffentlichung des ganzen Berichts glaube ich ihnen kein einziges Wort von der angeblichen vollständigen Entlastung Trumps und seines Teams." Es geht NICHT um "glauben" sondern um "WISSEN". Beyond any reasonable doubt heisst das auf amerikanisch. Selbst Hinweise reichen nicht, wenn danach keine Beweise erbracht werden koennen. Soweit die Justizerei. Bei der Politikerei geht es um was ganz Anderes. Da genuegt das Streuen von Zweifeln. mfG Beat
Entscheidend ist, was der Wähler daraus macht.
Wenn er trotz dieses Gesamtbild Trump wieder wählt, wird das Konsequenzen in das Vertrauen in die USA haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 16.04.2019, 14:22
14.

Zitat von Atheist_Crusader
Nicht wenige sagen: Barr hat den Job bekommen weil er gut darin ist Dinge zu vertuschen.
Einfach mal "Barr, Iraqgate & Iran-Contra" googlen, dann weiß man, wes Geistes Kind der Mann ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 16.04.2019, 14:28
15. William Barr wurde vom Senat bestaetigt.

Zitat von Atheist_Crusader
Nicht wenige sagen: Barr hat den Job bekommen weil er gut darin ist Dinge zu vertuschen. Das kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen. Aber wenn man bedenkt wie Trump sonst so sein Personal auswählt, wie er Justizminister Jeff Sessions im Grund als seinen persönlichen Anwalt betrachtet hat, scheint es irgendwo naheliegend. Oder gibt es irgendjemanden der ernsthaft glaubt, dass Trump Barr berufen hätte, weil er ihn für fair und unparteiisch hält?
William Barr wurde vom Senat bestaetigt. Angeblich weil so unparteiisch sein soll. Er ist Einer der Wenigen, der gefeuerte Minister ersetzte. Verteidigungsminister: Vakant! Staabschef im Weissen Haus: Vakant! Und noch Einige.

Die Frage, die sich stellt, ist Folgende? Wer will unter Trump im Weissen Haus arbeiten und damit sein CV verhunzen?

Fuer uns, die NICHT-US-Buerger, die ausserhalb der USA leben, welche die USA "nur" von Geschaeftsreisen her kennen, ist besonders tragisch, dass das Aussenministerium nicht rekrutieren kann. Dort fehlen 40% des Personals!

Wichtig fuer Trump ist beileibe nicht "nur" was im Muellerbericht, den er nach eigenen Angaben gar nicht las, steht, sondern, ob die Deutsche Bank wirklich alle Unterlagen zu Trump, seiner Familie, seiner Unternehmungen rausgibt. Es war die Deutsche Bank, die mit einem Notkredit von 2 Milliarden $ den Trump sanierte, nachdem alle US Banken dem Pleitier weitere Kredite verweigerten. Erfahren wir nun den Namen des russischen(?) Oligarchen, der der Deutschen Bank gegenueber fuer Trump garantierte, derjenige, der den Trump von heute an der ganz kurzen Leine fuehrt?
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 16.04.2019, 14:39
16. Richtig. Der gute Waehler, der seine Infos von Facebook bezieht!

Zitat von bammy
Entscheidend ist, was der Wähler daraus macht. Wenn er trotz dieses Gesamtbild Trump wieder wählt, wird das Konsequenzen in das Vertrauen in die USA haben.
Richtig. Der gute Waehler, der seine Infos von Facebook bezieht! Ueber 60% der US Amerikaner, die stimmberechtigt sind, beziehen ihre Infos nur und ausschliesslich nur noch von Facebook. Ihre Nasen kleben an den Touchscreens ihrer Smartphones fest.

Auch die Wahl im Nov 2020 wird wieder von Fake News, verbreitet auf Facebook, beherrscht werden: Ein sperrangelweit aufstehendes Einfallstor fuer Experten der Desinformation jeglicher Herkunft.

Wie ich immer wieder in den SPON Blogs schreibe: Gefuehle, transportiert bei/im/auf Facebook schlagen Alles in die Flucht: Die Wahrheit, die Rationalitaet, das eigenen Nachdenken, die Wissenschaft, die Geschworenen bei Gericht.

Auf diesem Klavier der Gefuehle spielen Trump und seine Einfluesterer wie Steve Bannon virtuos auf!

Kein Gegenkandidat von Trump kann da mithalten. Apelle an die Vernunft? Verhallen im Nirvana;-)
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirroroffline 16.04.2019, 14:40
17. Der Bericht ist nutzlos

Es ist völlig klar, dass Barr alles im Namen der nationalen Sicherheit schwärzen wird, das Trump belastet. Er wird umformulieren und abschwächen, wo es geht. Papier ist geduldig. Am Ende werden die Demokraten, juristisch häppchenweise mehr hervorbringen, das wird dauern und neue Fragen aufwerfen. Trump wird behaupten, die Demokraten, setzen ihren Putschversuch unbegründet fort, seine Wähler werden zu ihm stehen. Kein Präsidentschaftskandidat hätte sich leisten dürfen, was sich Trump geleistet hat. Es geht nicht darum, Wähler zu überzeugen. Trumps Wähler werden erst dann von ihm lassen, wenn sie sehen, dass sie mehr verloren haben als gewonnen. Das einzusehen hat die Deutschen einen komplett verlorenen Krieg gekostet, erst als alles in Schutt und Asche lag, gab die Mehrheit auf und dennoch haben die Rechten wieder Zulauf. Viele Trumpwähler wollen die Katastrophe: die evangelikalen Christen wollen die Apokalypse erzwingen, den Kampf um Harmaggedon. Trump wird Amerika Kleinhauen. Aus den Trümmern wird dann Neues entstehen.
Ich fürchte, wir werden noch schreckliches mit ihm erleben. Trump ist nicht das Problem, es sind seine willfährigen Helfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 16.04.2019, 14:41
18. Ich muss Ihnen leider widersprechen!

Zitat von HerrPeterlein
Ich finde den ganzen Müllerbericht und was darum gemacht wird, einfach nur noch armselig für die USA. Wie konnte so jemand wie Trump dort Präsident werden, bei der Vita und dem Verhalten hat er gar nichts was ihn für dieses Amt qualifiziert. Auf der anderen Seite ist es erschreckend schwach, wenn der Müllerbericht jetzt die "Antwort" der Demokraten (und Medien) ist. 2,5 Jahre nach der Wahl kommt dieser erst zu Ergebnissen. Ergebnisse die erwartungsgemäß unklar sind und viel in die eine oder andere Richtung ausgelegt werden können. Trump wird nichts konkret nachgewiesen werden können, aber natürlich hat er genug Mist gebaut. Es liegt doch am Wähler, ob er zum Beispiel den Umgang mit Saudi-Arabien quittiert oder nicht. Doch auch am Donnerstag wird keiner schlauer sein.
Herr Trump hat Alles was man braucht um auf Platz 1 der mächtigsten Menschen der Welt zu bleiben!
° Keinerlei moralische Skrupel
° Keine Freunde, welche Ihn zurückhalten
° Keine Angst vor Niemandem
° Absolut kapitalistisch orientiert
° Gespür dafür was den einfachen Mann auf der Strasse einlullt!
° genzenlose Selbstüberzeugung

Ich verspreche, Sie werden es nicht erleben, dass Menschen anderer Gesinnung in den nächsten 50 Jahren in solche Führungspositionen kommen!

Leider!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburgwolfgang 16.04.2019, 14:43
19. Ich bin gespannt,ob der Bericht zum Teil geschwärzt wird.

Wenn das der Fall ist, stinkt das ganze zum Himmel, und Donald Trump hat viel Dreck am Stecken, der vertuscht werden soll. Dann wird es richtig brenzlig für Barr und Trump. Aber egal wie das ausgeht, dieser Mann hat auf dem Präsidentensessel nichts zu suchen. Der ist nicht im Stande vernünftige Politik zu machen, sondern nur Chaos zu veranstalten, und wie z.B. im Nahen und Mittleren Osten die Lunte an das Pulverfass, dass kurz vor der Explosion ist, zu legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4