Forum: Politik
Bericht von Menschenrechtlern: IS-Milizen verkaufen jesidische Frauen als "Kriegsbeut
REUTERS

Die Terrorgruppe "Islamischer Staat" verübt Menschenrechtlern zufolge grausame Verbrechen an andersgläubigen Frauen im Irak. Sie werden vergewaltigt und als Bräute an Terrorkämpfer verkauft.

Seite 1 von 24
schnulli602 30.08.2014, 22:22
1. Handeln

...ist jetzt schnell gefragt. Wie lange will die Weltlich das noch ansehen? Ichverwarte von unserer Bundesregierung, dass sie sich zumindest mit Kampfflugzeugen an der künftigen Allianz beteiligt. Die IS muss gestoppt werden. JETZT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sevtrek 30.08.2014, 22:30
2. warten, reden und uns lächerlich machen

Tja, wofür haben wir eigentlich die UN, EU- Battlegroups, NATO usw.
Aber hier sind ja kleinliche politische Befindlichkeiten wichtiger, als unsere ach so tollen moralischen Lippenbekenntnisse. Wie war das 84% der deutschen Bevölkerung ist gegen Auslandseinsätze der BW? Tja ich glaube mindestens genauso viele Menschen in England und Frankreich waren 1939 gegen einen Krieg in Europa. Und was hat es ihnen zum Schluß eingebracht?
Verrückte muss man bekämpfen. Und zwar selbst und vor Ort!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amidelis 30.08.2014, 22:33
3. Das

Ist schlimmer als Sarajevo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
against_all_odds 30.08.2014, 22:42
4. wenn ein Aufschrei und Protest

gegen diese Barbaren, "imslamophob" ist, bin ich's gern und stehe voll dahinter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deltametro2 30.08.2014, 22:42
5. Vierhundert Jahre

hat es uns gekostet die Christen in ihre Schranken zu weisen, und jetzt kommen diese. Man muss sie in die Steinzeit zurückbomben bevor sie gefährlich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irf 30.08.2014, 22:42
6. Wie zur Zeiten...,

man sollte davon ausgehen, dass sich eine Kultur bzw. sich eine Religion weiter entwickelt. In fast allen Bereichen der Welt trifft das auch zu, nur nicht in Islam!
Religione prägen Kulturen und vor Islam war Mesopotamien die Wiege der Zivilisation!
EIN HOCH AUF HUMANISMUS!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irf 30.08.2014, 22:43
7. Wie zur Zeiten...,

man sollte davon ausgehen, dass sich eine Kultur bzw. sich eine Religion weiter entwickelt. In fast allen Bereichen der Welt trifft das auch zu, nur nicht in Islam!
Religione prägen Kulturen und vor Islam war Mesopotamien die Wiege der Zivilisation!
EIN HOCH AUF HUMANISMUS!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irf 30.08.2014, 22:44
8. Wie zur Zeiten...,

man sollte davon ausgehen, dass sich eine Kultur bzw. sich eine Religion weiter entwickelt. In fast allen Bereichen der Welt trifft das auch zu, nur nicht in Islam!
Religione prägen Kulturen und vor Islam war Mesopotamien die Wiege der Zivilisation!
EIN HOCH AUF HUMANISMUS!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linkereuropäischerpatriot 30.08.2014, 22:45
9. Rückkehrer mit Post Traumatischen Störungen psychologisch behandeln...

...dass war die Idee eines Ihrer Kommentatoren in einem vor 3 Tagen publizierten Artikel... Aktuell liegen die Kollegen gerade auf einer der 16 jährigen Mädels, die sie dort reihenweise vergewaltigen. Ich denke, dass dieser extrem überzogene Liberalismus in dieser Region diese "Jungs" erst zu erfolgreichen Schulhofabzockern, dann Schlägern, Drogendielern und jetzt eben militaristischen, faschistoiden Mördern und Vergewaltigen gemacht hat. Menschen müssen Grenzen des gesellschaftlichen Verhaltens spüren. Das ist vor lauter "Verständnis" nie geschehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24