Forum: Politik
Berichte über AfD: Schweizer Pharmafirma soll Spenden für "Geschäftsfreund" überwiese
BRUNA/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Woher kamen die rätselhaften Spenden an den AfD-Kreisverband von Parteichefin Alice Weidel? Neue Medienberichte lenken den Blick auf einen unbekannten Hintermann einer Firma aus Zürich.

Seite 1 von 26
ptb29 12.11.2018, 21:45
1. Bei anderen Parteien wurde nicht so gründlich ermittelt

PWS ist aber auch blöd, statt einen schwarzen Koffer zu nehmen, überweisen sie das Geld. Das Geld ist nach Prüfung wieder zurück überwiesen worden. Das unterscheidet diese Spende von anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seit1958 12.11.2018, 21:58
2. Oh Mann ist diese

Presse doch so gemein zur lieben Alice und der AfD. Hat von nix gewußt, der blöde Schatzmeister hat das einfach nicht gerafft. Persönliche Konsequenzen ziehen? Alice doch nicht. Das illegale Geld wurde schließlich doch zurück in die Schweiz überwiesen. Bißchen spät, aber es ist doch wieder weg. Wir sind vielleicht naiv, aber doch nicht so wie alle anderen.
Nein, seid ihr nicht. Ihr seid viel schlimmer und hinterfotziger als alle Anderen.
Es würde mich nicht wundern wenn der Spender an der Wolga residiert oder aus bestimmten rechten Kreisen der USA stammt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias089 12.11.2018, 21:59
3. Nicht das erste Mal

Es ist ja nicht die erste Grossspende aus der Europäischen Finanzmetropole an die AFD. Ich kann die Anhänger der AFD nicht wirklich verstehen. Wenn ein Ausländer in ihrem Bus sitzt dann rasten sie aus, aber dass Ausländer ihre Parlamentarier im Bundesrag kaufen ist das nicht weiter schlimm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 12.11.2018, 22:05
4. Aufklärung

Natürlich muss es Aufklärung geben, das interessiert die Menschen.
Rücktrittsforderungen oder staatsanwaltliche Ermittlungen sind meiner Meinung nach falsch, das Geld wurde nicht verwendet, und zurückgeschickt. Das ist vielleicht langsam aber letztendlich korrekt gewesen.

Aber WER und WARUM solche Spenden macht und es dabei mit den deutschen Gesetzen nicht so ernst nimmt will ich schon wissen. Da will jemand Einfluss nehmen, oder den Kurs belohnen und darüber möchte ich informiert sein als mündiger Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
z1mz1m 12.11.2018, 22:06
5. Tatsächlich ?

9 Monate Überprüfungs-Zeit um festzustellen, ob die Schweiz in der EU ist ? Zwischendurch war das Geld auf dem Konto, de facto also die Spende getätigt. Auch eine später zurückgezahlte Spende ist eine Spende und muss gemeldet werden. Wenn da keine fette Strafe fällig ist, kann man die ganzen Gesetze zu dem Thema auch abschaffen.
Aber die AfD ist bei eigenen Rechts-Auslegungen bei eigenem finanziellem Vorteil ja sowieso recht flexibel (z B Handel mit Gold um zusätzliche Wahlkampfhilfe zu schnorren).
Und bevor jetzt wieder Leute mit H Kohl kommen : JA, DAS WAR AUCH UNRECHT !!! VERGANGENHEITSFORM !
Heute ist Heute !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 12.11.2018, 22:06
6. Seemansgarn

Ein Mittelsmann dessen Namen ich nicht nennen will, nicht gewusst an wen ich da 130.000 Euro überweise, Weidel, AFD, kenne ich gar nicht... und dann noch die zahlreichen Ausreden der AFD, erbärmlich.

Da hatte ja die hanebüchene Story von Kohls Ehrenwort mehr Klasse und Wahrheit in sich. Alternative zu was nochmal?
Schlimmer als die angeblichen "Altparteien". Inhaltlich und personell sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 12.11.2018, 22:08
7.

Zitat von ptb29
PWS ist aber auch blöd, statt einen schwarzen Koffer zu nehmen, überweisen sie das Geld. Das Geld ist nach Prüfung wieder zurück überwiesen worden. Das unterscheidet diese Spende von anderen.
Wie sich die Fans der AFD auch noch den eindeutigsten Gesetzesbruch schönreden und verdrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 12.11.2018, 22:12
8.

Zitat von ptb29
PWS ist aber auch blöd, statt einen schwarzen Koffer zu nehmen, überweisen sie das Geld. Das Geld ist nach Prüfung wieder zurück überwiesen worden. Das unterscheidet diese Spende von anderen.
PS.
wurde (angeblich) nicht so gründlich ermittelt ...

Die Aufarbeitung der Flick- und der CDU Spenden Affäre, damals noch unter deutlich laxeren Gesetzen, was es nicht besser macht,
füllt ganz Bücher und Doktorarbeiten.
Aber angeblich wird ja nur bei der AFD genau hingesehen. Unfug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
0900 12.11.2018, 22:13
9. Kann man nachlesen

Und zwar in jenem Buch, dass hier besprochen wurde:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/timothy-snyder-der-weg-in-die-unfreiheit-das-warnbuch-a-1228635-amp.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26