Forum: Politik
Berichte über AfD: Schweizer Pharmafirma soll Spenden für "Geschäftsfreund" überwiese
BRUNA/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Woher kamen die rätselhaften Spenden an den AfD-Kreisverband von Parteichefin Alice Weidel? Neue Medienberichte lenken den Blick auf einen unbekannten Hintermann einer Firma aus Zürich.

Seite 24 von 26
annoo 13.11.2018, 13:13
230. Wo ist der Aluhut?

Zitat von Havel Pavel
Sie träumen wohl auch noch von der "Gewaltenteilung"? Na dann träumen Sie mal schön weiter. Jeder der die Geschehnisse aufmerksm beobachtet erkennt sehr schnell, dass gerade Richter, Staatsanwälte, etc. sich sehr stark an dem Mainstram der regierenden Parteien orientieren und schon mal unter diesem Einfluss bestehende Gesetze "anpassen" oder gar auch mal unter fadenscheinigen Begründungen ausser Acht lassen.
Richter und Staatsanwälte orientieren sich am Gesetz. Und dass Gesetze von regierenden Parteien gestaltet werden, ist nicht misstrauenserweckend oder falsch, wie Sie das darzustellen versuchen, sondern deren explizite Aufgabe.

Sie und andere AfD-Versteher scheinen sich darin zu gefallen, die regierenden Parteien abfällig mit "Mainstrem" zu bezeichnen. Dabei ist das Problem der großen Koalition doch im Moment, dass sie so wenig Mainstream sind, dass eine Konsensfindung in dieser Konstellation sehr schwer ist. Die Interessen sind so unterschiedlich, dass auf allen Seiten Wähler unzufrieden sind, weil sie den Konsens mit mittragen können. Dies ist also ziemlich genau das Gegenteil von Mainstream. Um das zu verstehen müssten Sie allerdings mal ihren Aluhut absetzen und versuchen die Parteienlandschaft differenziert zu betrachten, also weniger in Freund und Feind, wie es andere Populisten tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 13.11.2018, 13:21
231.

Schweizer Pharmafirma PWA, blöd das Spenden aus dem nicht EU-Ausland nicht erlaubt sind.
Briefkastenfirma Pharmawholesale, was es nicht alles gibt.
Und dem Spender sei ein Trullala, da wird man jetzt doch hoffentlich mal genauer hinschauen, woher dieses Geld stammt?
Schöne Märchenstunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elfes 13.11.2018, 13:49
232. aber klar doch

Zitat von seit1958
Presse doch so gemein zur lieben Alice und der AfD. Hat von nix gewußt, der blöde Schatzmeister hat das einfach nicht gerafft. Persönliche Konsequenzen ziehen? Alice doch nicht. Das illegale Geld wurde schließlich doch zurück in die Schweiz überwiesen. Bißchen spät, aber es ist doch wieder weg. Wir sind vielleicht naiv, aber doch nicht so wie alle anderen. Nein, seid ihr nicht. Ihr seid viel schlimmer und hinterfotziger als alle Anderen. Es würde mich nicht wundern wenn der Spender an der Wolga residiert oder aus bestimmten rechten Kreisen der USA stammt.
da war jemand Finanzminister, der vor schwarze Nullen schwarzen Koffer hütete. Und nu isser Bundestagspräser. Und da ist öfters eine BuTa-Vizepräserin zu sehen und hören, die hinter "Deutschland verrecke"-Transparent herlief, obwohl sie behauptet, Deutschland zu dienen. So was ist mal richtig pervers. Also immer den Ball flachhalten und den Schu von der Schnute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 13.11.2018, 14:05
233.

Zitat von Elfes
da war jemand Finanzminister, der vor schwarze Nullen schwarzen Koffer hütete. Und nu isser Bundestagspräser. Und da ist öfters eine BuTa-Vizepräserin zu sehen und hören, die hinter "Deutschland verrecke"-Transparent herlief, obwohl sie behauptet, Deutschland zu dienen. So was ist mal richtig pervers. Also immer den Ball flachhalten und den Schu von der Schnute
Alles gewählte Politiker, keine Anklagen, also worüber mokieren Sie sich denn? Vor dem Gesetz ist jeder gleich und das muss auch für Ihre Grünen und Ihre AfD Politiker gleichermassen gelten. Oder differenziert man etwa doch? Egal, das letze Wort haben die Richter und die Wähler sowieso!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pavel1100 13.11.2018, 14:12
234. Olle Kamellen

Zitat von Elfes
da war jemand Finanzminister, der vor schwarze Nullen schwarzen Koffer hütete. Und nu isser Bundestagspräser. Und da ist öfters eine BuTa-Vizepräserin zu sehen und hören, die hinter "Deutschland verrecke"-Transparent herlief, obwohl sie behauptet, Deutschland zu dienen. So was ist mal richtig pervers. Also immer den Ball flachhalten und den Schu von der Schnute
Auch wenn ich glaube, dass Schäuble da Dreck am Stecken hat, man konnte ihm nichts nachweisen. Der Unterschied zu Heute ist, dass der Fall hier ziemlich eindeutig ist. Der erste Verstoß war, das Geld anzunehmen und monatelang zu behalten. Der zweite Verstoß war, das Geld nach 9 Monaten an den Spender zurückzuüberweisen. Es hätte an die Bundestagsverwaltung überwiesen werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 13.11.2018, 14:21
235. naja

Zitat von Elfes
da war jemand Finanzminister, der vor schwarze Nullen schwarzen Koffer hütete. Und nu isser Bundestagspräser. Und da ist öfters eine BuTa-Vizepräserin zu sehen und hören, die hinter "Deutschland verrecke"-Transparent herlief, obwohl sie behauptet, Deutschland zu dienen. So was ist mal richtig pervers. Also immer den Ball flachhalten und den Schu von der Schnute
Ganz einfach formuliert: Das Eine macht das Andere nicht besser bzw. erträglicher. Am besten wäre es also, wenn alle den Ball flach und den ""Schu" von der Schnute halten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barzussek 13.11.2018, 14:25
236. Wenn man die Sauber Fahne vor sich hehr trägt

und Alternativ zu den sogenannten Altparteien sein will ist das ein Zeichen welches die AfD Anhänger bedenken sollten.Die AfD ist also auch eine Mauschel Partei .Da bleibt man am Besten bei dem was man kennt dazu kommt über fünfzig Jahre Frieden eine florierende Wirtschaft den(meisten)Menschen geht es so gut wie nie und dies haben eben die Altparteien geliefert da muss nicht jemand kommen der zwar alternativ antäuscht aber eben auch nur an die Fleisch Töpfe will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 13.11.2018, 14:27
237. Gehen Sie ruhig

Zitat von catler
Was Sie als Mainstream der regierenden Parteien bezeichnen, nenne ich freiheitlich demokratische Grundordnung. So richtig schön finde ich Ihre Einlassung zur Fantasie intelligenter Menschen. Damit unterstellen Sie Vorsatz. Zum Amt verlieren: Einfach nicht kriminell werden und schon klappts. Und zum Schluss auch noch eine kleine VT hinterhergeschoben. Einfach "herrlich" dieser Kommentar.
davon aus, dass der angesprochene Forist
mit Begriffen wie Gewaltenteilung, Mainstream
der regierenden Parteien oder freiheitlich,
demokratische Grundordnung inhaltlich
gar nichts anfangen kann. Diese Leute
benutzen die plakativ, als Schlagwörter,
um ein Mindestmass an politischer und
historischer Bildung vorzutäuschen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schneiderstein 13.11.2018, 14:40
238. So lustig möchte ich auch mal sein können...

Zitat von kpkuenkele
Da der Spender unbekannt ist, kann es sich um einen in der Schweiz lebenden Deutschen handeln - dann wäre die Parteispende legal - oder um einen Nicht-EU Bürger - dann wäre sie illegal. Offenbar ist dies bis heute nicht geklärt, da sich der Spender eines Mittelsmanns bedient hat. Dennoch hat der AfD Kreisverband den Betrag vorsorglich zurück überwiesen, da es dem Schatzmeister nicht möglich ist, in der Schweiz Ermittlungen zur Identität des Spenders durchzuführen. Wo ist eigentlich das Problem?
Wieso wurden lauter kleinere Teilzahlungen gemacht? Wieso an den Kreisverband? Was sagt uns der Verwendungszweck Weidel? Juristische oder natürliche Person? Anonym oder nicht? Wenn wie hier behauptet anonym sofort an Landes oder Bundesgeschäftsstelle? Waren die und Weidel eingewiesen?
Wer da keine Probleme sieht, muss schon absolut easy drauf sein... und für jegliche Kassenführung nicht zu gebrauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 13.11.2018, 15:38
239.

Zitat von Elfes
da war jemand Finanzminister, der vor schwarze Nullen schwarzen Koffer hütete. Und nu isser Bundestagspräser. Und da ist öfters eine BuTa-Vizepräserin zu sehen und hören, die hinter "Deutschland verrecke"-Transparent herlief, obwohl sie behauptet, Deutschland zu dienen. So was ist mal richtig pervers. Also immer den Ball flachhalten und den Schu von der Schnute
Herr Schäuble ist damals zurückgetreten. Sehr schlechtes Beispiel also.
Und was Perversion angeht, da kann mit der AfD nun wirklich NIEMAND mithalten: AfD-Funktionäre haben gemeinsam mit Leuten demonstriert, die Fascho-Lieder sangen, "Heil Hitler" brüllten, auf andersdenkende losgingen, und in schlechter alter brauner Tradition ein jüdisches Restaurant überfallen haben. Dagegen ist das Transparent, hinter dem nach neurechten Legenden angeblich Claudia Roth hergelaufen ist nachgerade Peanuts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 26