Forum: Politik
Berichte über sexuelle Belästigungen: Klubs in Freiburg lassen Flüchtlinge nicht mehr
DPA

Freiburg hat einen grünen Oberbürgermeister, rühmt sich seiner Willkommenskultur - doch nun das: Mehrere Klubs in der Stadt verweigern Flüchtlingen den Einlass. Hintergrund sind Berichte über sexuelle Belästigungen und Diebstähle.

Seite 1 von 9
so what? 23.01.2016, 17:57
1. Ahnung ja, hätte Freiburg

Einen CDU OBM, wäre das Einlassverbot wohl normal, oder was soll uns die Einleitung sagen? Hat nicht im Übrigen jeder Hausherr auch ein Hausrecht?

Beitrag melden
Death666Angel 23.01.2016, 17:59
2. Echt jetzt?

"Ein Klub müsste, wenn er verklagt wird, vor Gericht beweisen, dass er nicht diskriminiert hat."
Bin Rechtslaie, aber liegt die Beweislast nicht immer beim Ankläger?

Beitrag melden
muellimhirn80 23.01.2016, 18:02
3. Nichts ungewöhnliches

Bin Jahrgang 80, Deutsch-Kurde, geboren und aufgewachsen im Pott, Bauingenieur,und komme aufgrund meines Aussehens in 90 Prozent der Clubs und Discos in NRW nicht rein. Meine deutschen Arbeitskollegen hatten mir das nicht geglaubt, habe es dann vor einigen Jahren mal bewiesen.

Beitrag melden
goethestrasse 23.01.2016, 18:05
4. Zwickau

...in Zwickau soll es zu "Darmenleerungen" im öffentlichen Schwimmbad gekommen sein. Von solchen Vorgängen habe ich aus orientalischen Bädern noch nie gehört .

Beitrag melden
eschoeff 23.01.2016, 18:05
5. Hausverbote gab es auch früher

immer dann, wenn sich jemand nicht den Sitten entsprechend verhalten konnte. Offenbar trifft das auf einige der Asylbewerber zu. Sexuelle Übergriffe, Diebstahl ist ganz sicher nicht zu tolerierieren, ganz egal von welcher Personengruppe er ausgeht. Aus Angst, dass damit ein "Generalverdacht" ausgelöst würde, dieses kriminelle Verhalten zu akzeptieren, setzt sicher das falsche Zeichen.

Beitrag melden
Zehetmaieropfer 23.01.2016, 18:05
6. So geht man nicht mit Menschen um

Auch wenn ich die derzeitige Masseneinwanderung nach Deutschland nicht nur positiv sehe, so geht man nicht mit Menschen um. Dies ist wohl der stichhaltigste Grund Kretschmann und seine Grünen, die auch in Freiburg regieren abzuwählen. Denn wer so eine direkte Ausgrenzung, von Menschen, die aufgrund der Faktenlage nichts illegales gemacht haben, dass sie sich hier gegenwärtig aufhalten, politisch toleriert, andererseits nicht müde wird den moralischen Zeigefinger zu strecken, der hat es nicht verdient wieder gewählt zu werden. Denn dieses Zurückweisen ist ein wohl von den baden - württembergischen Behörden geduldeter Verstoß gegen das AGG.

Beitrag melden
anónimo 23.01.2016, 18:12
7. Falsche Vorwürfe gegen Flüchtlinge ....

... sich selbst fotografieren ist erlaubt.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kaiserslautern/homburg-falsche-vorwuerfe-gegen-fluechtlinge/-/id=1632/did=16831510/nid=1632/15e48ys/

Beitrag melden
aurichter 23.01.2016, 18:13
8. Was soll der Verweis

auf die Zugehörigkeit zu dieser oder jener Partei, sowohl beim Bürgermeisteramt so auch bei den anderen Beteiligten? Es geht hier um Menschen, die Ängste haben, die sich Gedanken machen, sowohl in die eine wie auch andere Richtung. Warum dürfen sich Grüne nicht auch Meinungen bilden,abseits der Özdemirs, Peters, Krächmanns etc Auch Grüne haben mitunter einen Gelben Touch, auch Grüne heissen nicht jeden Asylbewerber willkommen, da sind aber auch andere Parteien betroffen, es redet nun halt nicht Jeder öffentlich darüber.

Beitrag melden
viconia 23.01.2016, 18:15
9.

Zitat von Death666Angel
"Ein Klub müsste, wenn er verklagt wird, vor Gericht beweisen, dass er nicht diskriminiert hat." Bin Rechtslaie, aber liegt die Beweislast nicht immer beim Ankläger?
Grundsätzlich ja, aber...
https://de.wikipedia.org/wiki/Beweislastumkehr

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!