Forum: Politik
Berlin-Wahl: AfD darf in Bezirken mitregieren
picture-alliance/ dpa/dpaweb

Die AfD hat Anspruch auf sieben wichtige Posten in Berliner Bezirken - das ist bundesweit ein Novum. Unter Umständen könnten AfD-Stadträte auch über Gelder für Flüchtlinge entscheiden.

Seite 10 von 18
Ryan Son 19.09.2016, 14:34
90. Wieviele Prozent hat die NPD ?

Zitat von Lobhudel
Hoffentlich dauert deren Entzauberung nicht wieder furchtbare 1000 Jahre...
oder meinen sie die SPD ? Die Gruenen ?

Beitrag melden
Normaler Wutbürger 19.09.2016, 14:38
91. Ach ja ?

Zitat von ich2010
ich frage mich wer von den afd wählern das programm der afd wirklich kennt und wer nur reflexartig aufgrund der haltung der afd gegenüber flüchtlingen die afd gewählt hat. ich würde mal tippen, dass mindesten 85% der afd wähler nur aufgrund der flüchtlingsproblmematik die afd gewählt haben. naja, wenn man sich ins knie schießt tut's meistens weh...
Tja, soll ja vorkommen, dass viele Bürger primäre politische Ansichten haben.
Und da gibt es sicherlich viele, denen die Flüchtlingspolitik als absolutes K.O. Kriterium gilt, und der Rest des Programms deshalt Nebensache ist.

Und mal ganz Ehrlich : Wollen Sie jetzt behaupten, Berlin könnte noch unsozialer und chaotischer regiert werden als bisher ?
Dann gehören Sie nämlich zu denen, die nur das geschönte Parteiprogramm lesen, aber von der Realität der nächsten 5 Jahre nichts Wissen wollen.

Beitrag melden
pilatus0381 19.09.2016, 14:38
92.

haha, gut geantwortet!

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 19.09.2016, 14:39
93. wie den Piraten

Zitat von fliegenhorst
Nun kann die AfD mal in der täglichen kommunalen Arbeit beweisen, ob sie außer dem kritischen Ansprechen von die Bürgen bewegenden Problemen auch mal was bewegen kann. Hier werden jetzt Konzepte gefragt sein, die mir bisher bei der AfD noch nicht untergekommen sind. Frau Petry und Ko werden sich wundern, wenn sie auf einmal an Entscheidungen gemessen werden, die sie selbst mit getroffen haben. Da wird meckern dann schwer fallen. Ich freue mich drauf. In einigen Jahren wird es ihnen dann wahrscheinlich genauso gehen, wie den Piraten - Verschwinden in der Belanglosigkeit.
oder vielleicht eher wie den Grünen oder der Linken. Die wurden am Anfang nicht minder denunziert und beleidigt. Ich sehe da schon Parallelen. Also warten wir es ab. Eine politische Landschaft die nur aus links und "noch weiter links" besteht ist jedenfalls auf Dauer nicht zu ertragen.

Beitrag melden
heinzpeter0508 19.09.2016, 14:42
94. @49 - wiedergewählt schon, doch

doch mit grossen Verlusten, ausser der Linken. Die sind jedoch auch angeblich Schmuddelkinder und werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Wenn das schwarze oder hellrote Pack Gefahr wittert, wird der Verfassungsschutz geholt. Es wird noch etwas Zeit dauern bis CDU und SPD auf FDP Niveau sind, doch steter Tropfen höhlt den Stein. Wie hat der US Philosoph Will Durant schon vor Jahren gesagt - It may be true that you can’t fool all the people all the time, but you can fool enough of them to rule a large country- Bei den Deutschen dauert es halt eine Weile bis auch der letzte kapiert, wie er verkohlt wurde. Wie hat Heryk Broder in einen SPON Interview über die Deutschen gesagt, ein geduldiges, ängstliches, gefährliches, und teilweise blödes Volk. Besser kann man es nicht definieren, denn die Vergangeheit bestätigt das alles - und bekanntlich wiederholt sich die Vergangenheit, wenn auch in anderen Formen.

Beitrag melden
Ryan Son 19.09.2016, 14:42
95. den Hass schueren sie mit solchen Beitraegen.

Zitat von desertking
Wählen und dann krachend an der eigenen Unfähigkeit scheitern lassen. Nur so lernt vielleicht auch der letzte Ossi in der letzten Platte, dass die AfD außer pöbeln und Hass schüren nichts, aber auch gar nichts kann. Hätte man in den anderen Parlamenten sehen können, wo die blaue Pest Platz wegnehmen: Nicht da, nicht gearbeitet und die geringste Beteiligung = AfD-Fraktionen. Und dafür werden die Vögel auch noch bezahlt. Armes Deutschland, echt!
Und ja, auch im sogenannten Westen waehlt man AfD.

Beitrag melden
Proggy 19.09.2016, 14:42
96.

Zitat von trader_07
Das ist falsch. Weniger als 1/10. Genau genommen haben 9,5 % aller Wahlberechtigten in Berlin AfD gewählt.
Nein es war nicht falsch. Der Mitforist schrieb von "% der Wähler".
Können Sie nicht zwischen Wählern und Wahlberechtigten unterscheiden, oder wollen Sie nicht?

Beitrag melden
mainemainung 19.09.2016, 14:43
97. Irgendwie ahnte man es ja schon lange...

die "etablierten Parteien" haben ein sonderbares Demokratieverständnis. Vielleicht einfach mal die Wahlen abschaffen. Spart auch Geld.

Beitrag melden
spiegelobild 19.09.2016, 14:44
98.

Zitat von thedoctor46
7.1 Deutsche Kultur, Sprache und Identität erhalten .................................................. ....................... 3 2 7.2 Deutsche Leitkultur statt Multikulturalismus .................................................. ............................ 32 7.3 Die deutsche Sprache als Zentrum unserer Identität .................................................. ................. 32 7.4 Kultur und Kunst von staatlic her Einflussnahme befreien .................................................. ........ 33 7.5 Wider die politische Korrektheit: Reform de s öffentlichen Rundfunks ist überfällig ............... 33 7.6 Der Islam im Spannungsverhältnis zu unserer freiheitlich-demokratischen Werteordnung ....... 34 7.6.1 Der Islam gehört nicht zu De utschland .................................................. .....................34 7.6.2 Kritik am Islam muss erla ubt sein.................................... ..........................................34 7.6.3 Auslandsfinanzierung von Mo scheen beenden........................................... ....................34 7.6.4 Keine öffentlich-rechtliche Körperschaft für islamische Orga nisationen.................................35 7.6.5 Vollverschleierung verbieten
Das darf man doch vertreten. Das meiste finde ich sogar richtig.
Und Sie sind also gegenteiliger Meinung? Wollen deutsche Kultur, Sprache und Identität abschaffen? Kritik am Islam verbieten? Kultur und Kunst unter staatliche Kontrolle stellen?
Sie dürfen das fordern, aber andere Meinungen sollten Sie tolerieren.

Beitrag melden
Proggy 19.09.2016, 14:45
99.

Zitat von hornberg
Was kümmert das dämliche Wählervotum, was das Ergebnis der AfD, wenn i c h doch anderer Meinung bin. Die vielen selbstherrlichen Kommentare von denen, die meinen, die Wahrheit gepachtet zu haben, haben mit Demokratie nichts zu tun.
Sie haben vollkommen recht - das sind die gleichen Foristen, die sich enorm ereifern würden, wenn die Gegenseite undemokratisch argumentieren würde.

Beitrag melden
Seite 10 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!