Forum: Politik
Berliner Flaggenkampf: Mein Laden, mein Land, meine Flagge

Ibrahim Bassal feiert Deutschlands Elf - und zwar 22 Meter hoch, fünf Meter breit. Bloß gefällt die Riesenflagge über seinem Neuköllner Elektroladen nicht jedem. Mehrfach rissen Unbekannte das Banner ab, Autonome sind unter Verdacht. Ein Kiezkampf in Schwarz-Rot-Gold.

Seite 11 von 17
Humboldt 29.06.2010, 09:22
100. wenn Autonome Schopenhauer bemühn - kann nur schief gehen...

Zitat von shatreng
Mehr ist zu dem Thema Patriotismus nicht zu sagen: "Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der ......
Ach ja, wenn man schon Schopenhauer bemüht, sollte man sein Werk auch ganz kennen. Im Zusammenhang mit der Revolution 1848 äußerte sich Schopenhauer zur Rolle des Staates: In der Natur herrsche Gewalt, auch zwischen den Menschen, was die „Masse“ in Vorteil bringt; aber da das Volk ein „ewig unmündiger Souverain“ sei, „unwissend, dumm und unrechtlich“, so müsse dessen „physische Gewalt der Intelligenz, der geistigen Überlegenheit“ unterworfen werden. Zweck des Staates sei es, dass „möglichst wenig Unrecht im Gemeinwesen“ herrsche, zugunsten des Gemeinwohls dürfe der Staat auch Unrechtes tun.

Schopenhauer bevorzugte einen aufgeklärten monarchischen Absolutismus, weil sich nur so die Menschen zügeln und regieren ließen. Er sprach von einem „monarchischen Instinkt im Menschen“. Republiken hingegen seien „widernatürlich, künstlich gemacht und aus der Reflexion entsprungen […] überall muß Ein Wille der leitende seyn.“ (Quelle Wikipedia)

Na, dann, Absolutismus und Autonome passt doch sehr gut!

Beitrag melden
smørrebrødchen 29.06.2010, 09:27
101. Hype in Deutschland

Zitat von namiman
Bin zwar nicht bis dahin gefahren aber schon Mal da gewesen. Das gehört zu der amerikanischen Kultur. Nicht wie der übertrieben akute WM-Flagge-Hype in Deutschland. Nach dem Scheitern des DFBs landen die Flaggen, nur Gott weiß wohin. Meine Frage ist immer noch unbeantwortet.
Halten Sie es wirklich für einen übertriebenen Hype, sich bei einer Fußball-WM durch Zeigen einer Nationalfahne zur Nationalmannschaft des Landes zu bekennen, in dem man lebt?

Haben Sie gerade mal ein Beispiel für ein WM-Teilnehmer-Land zur Hand, in dem augenblicklich keine Fähnchen und Fahnen gezeigt werden?

Beitrag melden
smørrebrødchen 29.06.2010, 09:32
102. ....

Zitat von namiman
An alle die so eine Show als eine gelungene Integration bezeichnen: Seien Sie nicht naiv und oberflächlich! Ich will dem guten Libanesen nichts unterstellen, aber überlegen Sie Mal kurz, warum sollte man überhaupt so etwas übertriebenes machen? Was steckt hinter der 20-Meter-Flagge? Eins hat der gute Mann offensichtlich damit erreichen können, nämlich die gewünschte Aufmerksamkeit. Seien Sie sicher, die gut integrierten Ausländer fallen viel weniger auf, als Sie denken.
Natürlich wollen Sie ihm (zumindest unterschwellig) etwas unterstellen. Sonst hätten Sie sich ja nicht dieser Formulierung bedient.

Beitrag melden
Spiegelborsti 29.06.2010, 09:35
103. gratulation

Gratulation zu diesen gelungenen Aktion Herr Bassal!
Ich wohnte um die Ecke (Elsenstrasse) bevor ich nach Australien gezogen bin. Jetzt hier davon zu lesen verstaerkt mein Heimweh noch um einiges.

Wenn ich nach Hause komme, komme ich vorbei und spendiere Ihnen ein Bier :-)
P.S. Wahlweise auch Limonade

Beitrag melden
smørrebrødchen 29.06.2010, 09:38
104. ...

Zitat von RosaHasi
solange die eigentümer der wohnungen nicht meckern ist das in ordnung. ich wage aber stark zu bezweifeln das er die eigentümer auch gefragt hat
Wenn das Eigentumswohnungen sind, dann wird eine solche (auch temporäre) Veränderung der Fassade nur einvernehmlich durchgeführt werden können.
Bei Mietwohnungen dürfte es sich ähnlich verhalten. Oder der Vermieter müsste Mietminderung derjenigen hinnehmen, die mit der Aktion nicht einverstanden sind.
Womit begründen Sie also Ihre starken Zweifel?

Beitrag melden
smørrebrødchen 29.06.2010, 09:44
105. Ja, vielleicht ....

Zitat von autopoieses
Frage: Was zum Henker hat das Hissen einer Fahne und vermeintlicher Nationalstolz mit gelungener Integration zu tun, wie es hier einige behaupten? Vielleicht ist der besagte Herr einfach froh (ergo: stolz), in einem Land zu leben, das.....
Vielleicht sind Sie aber auch nur einer der "blökenden" Berufsmiesmacher, die ständig nur tumben Negativismus verbreiten können.
Das war jetzt auch mal "zugespitzt formuliert".

Beitrag melden
sissimonroe 29.06.2010, 09:49
106. Jubel

Zitat von CHANGE-WECHSEL
1. Da muss erst ein integrierter Ausländer kommen, um den Deutschen Deutschland zu erklären. 2. Mich würde jetzt aber schon mal interessieren,....
Die jubeln über sich selbst. Auf dem Fan-Fest in Hamburg hatte ich eine Halbzeit lang das "Vergnügen" 3 solcher Exemplare hinter mir zu haben. Die deutsche Mannschaft wurde im Spiel gegen Serbien nicht weniger beschimpft, als die Gegner - wobei ich wirklich genau hinhören musste, denn die "Elite-Deutschen" sprechen eine mir kaum noch geläufige Sprache!

Beitrag melden
baninchenrenner 29.06.2010, 09:53
107. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

@ smørrebrødchen und all die anderen Nationalstolzrechtfertiger:
Es gibt hier Forumsbeiträge, die mit differenzierten Zwischentönen auf den Übertreibungsbombast dieser Aktion hinweisen. Welchen Sinn macht dieses Ausufern, Überschlagen, Aufheizen, Steigern bis zum Anschlag?

Respektieren Sie einfach mal eine natürliche Abwehrreaktion gegen diese "vollkrassen" und "schwarz-rot-geilen" Prekariatsaktionismen Einzelner, die krampfhaft die Deutungshoheit an sich reißen wollen, wie Zustimmung und Sympathie für Deutschland heutzutage auszudrücken sind, weil sie ansonsten aufgrund ihres Bildungshorizonts schlichtweg über keine Möglichkeiten verfügen, sich in Zimmerlautstärke zu artikulieren.

Ich bin froh über jede besonnene Bescheidenheit, mit der genauso gut Patriotismus kundgetan werden kann und habe nun mal keine Lust darauf, von allen Seiten hysterisch mit dreigestreiften Taschentüchern oder Tischdecken angebellt zu werden.

Beitrag melden
br0iler 29.06.2010, 10:07
108. omg

Zitat von baninchenrenner
.... Respektieren Sie einfach mal eine natürliche Abwehrreaktion gegen diese "vollkrassen" und "schwarz-rot-geilen" Prekariatsaktionismen Einzelner, die krampfhaft die Deutungshoheit an sich reißen wollen, wie Zustimmung und Sympathie für Deutschland heutzutage auszudrücken sind, weil sie ansonsten aufgrund ihres Bildungshorizonts schlichtweg über keine Möglichkeiten verfügen, sich in Zimmerlautstärke zu artikulieren. ....
Aha, sie verurteilen einen sich zu seinen Volk bekennenden Deutschen als "unterentwickelten Prekariatatsdummen".
Davon abgesehen, dass dem zum Glück nicht so ist, könnte man ihrem arroganten altlinken Gehabe schon fast Rassimus gegen das Präkariat vorwerfen.

Beitrag melden
JBond 29.06.2010, 10:11
109. das Ende ist nah!

Zitat von reflexxion
Nationalstolz ist eigentlich nicht verkehrt, so lang er im Rahmen bleibt. Deutschtümelei und Inanspruchnahme der Erfolge Anderer mangels eigener Leistungen hingegen halte ich für ungesund und riskant. Am Wochenende lief zufällig auf Vox in einem Special private Schmalfilme aus der Zeit in der die Nationalsozialisten an die Macht kamen und es gab für uns recht erschreckende Paralellen im Bereich Fahnen und Grupenverhalten. Zumindest in Berlin fühle ich mich zur Zeit dieser WM nicht mehr wirklich wohl.
ähm ja...wie müssen Sie sich dann erst vor 4 Jahren gefühlt haben, als da noch viel mehr Menschen fröhlich durch Deutschlands (insb. Berliner) Straßen zogen, eingehüllt und angemalt in Schwarz-Rot-Gold...
und in vielen der 31 anderen Teilnehmerländer gibt es durchaus ähnliche Bilder...da ist die nächste Diktatur ja quasi vorprogrammiert (und wenn nicht jetzt, dann aber mindestens 2014)

Sorry - aber derlei Argumente und Vergleiche sind schlichtweg lächerlich...


Und zum Thema "Inanspruchnahme der Erfolge Anderer mangels eigener Leistungen"...das ist nunmal das Wesen eines Sportfans.
Ich selbst bin auch Sportler - da spiele ich dann auch nicht nur für mich, sondern auch für meine Mitspieler und Fans...diese gehören auch zum Team. Auf die gleiche Weise fühle ich mich dann auch mit unserer Nationalmannschaft verbunden.

Beitrag melden
Seite 11 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!