Forum: Politik
Berliner Wahlkampf: AfD findet in Deutschland keine Werbeagentur
AfD Berlin

Die Berliner AfD suchte und suchte, aber vergebens: Hierzulande wollte niemand Plakate für sie gestalten. Nach SPIEGEL-Informationen wurden die Parteistrategen erst im Ausland fündig.

Seite 24 von 30
annoo 30.07.2016, 13:56
230.

Zitat von neue_mitte
Wenn meine Firma ab nächsten Montag beschliesst, wir machen keine Geschäfte mehr mit unseriösen Partnern - und wir sagen dazu zählen jetzt Russen, Chinesen und Muslime... Wie lange, glauben Sie, können wir uns mit Vertragsfreiheit und völlig legitimen Geschäftsgebaren herausreden, bis die Firma im shitstorm und unter Anlagen wg. Diskriminierung untergeht? Wie lange?
Wer jemanden ablehnt wegen seiner Nationalität, seines Geschlechts, seiner sexuellen Ausrichtung sowie seiner Religion, vertößt gegen das Grundgesetz.

Wer einen Auftrag eines Auftraggebers, dessen Meinung er nicht vertritt, ablehnt, verstößt gegen kein Gesetz - so lange die Ablehnung nicht im Widerspruch mit dem Grundgesetz und damit unseren Werten steht. Dies ist hier nicht der Fall, insofern ist Ihr Shitstorm-Szenario falsch gewählt.

Warum ist das so schwer zu vertehen?

Und warum denken hier so viele, private Werbeagenturen müssten irgend etwas tun, damit das zweifelshafte Demokratieverständnis und angebliche Meinungsfreiheit von AfDlern gewährleistet ist?

Beitrag melden
galbraith-leser 30.07.2016, 13:57
231. Für die Schulden ist Griechenland verantwortlich.

Zitat von fahrgast07
Die AfD kann flotte Sprüche kloppen wie sie will - es ändert nichts, sie hat keine Lösungen. Was bitte will sie für einen friedlichen Karneval konkret tun? Gegen einzelne Menschengruppen hetzen? Auch in der Griechenlandkrise hatte sie keine Antwort, nur großes Grexit-Getöse. Dass das nichts an den Schulden ändert wurde verschwiegen. Selber schuld wer sowas wählt.
Durch die AfD hätte sich aber geändert, WER die Schulden bezahlen muss.Die Aktionäre und Anleger der Banken, die Griechen oder der kleinste gemeinsame Nenner der beiden Erstgenannten: der deutsche Steuerzahler.

Beitrag melden
mhwse 30.07.2016, 13:58
232. Welche Sch denn?

Zitat von alibabar
den etablierten parteien die uns jahrelang in diese scheisse reingeritten haben ein plattform bieten?nur tote fische schwimmen mit dem strom...
ich wüsste wirklich gerne was so schrecklich hier ist, dass ich mich auch mal mit aufregen kann.

Klein Ankara in München? - gehe ich regelmässig durch, ebenso Frauen, allein, im Minirock - hab nie gesehen, dass eine Frau deshalb angesprochen wurde, gar bedrängt oder bepöbelt.

Oder was dann?

Ich glaube den Leuten geht es zu gut, alles ist doppelt gesichert, es gibt genug Essen und Ärzte.

Man sucht verzweifelt Dinge an denen man etwas aussetzen kann..

Müssen halt Menschen die anders aussehen dafür herhalten ..war auch schon in der ersten Klasse so lustig den Dicken immer zu ärgern .. geht jetzt leider nicht mehr weil man inzwischen selber so dick ist und Diabetes hat ..

Beitrag melden
Furchensumpf 30.07.2016, 13:59
233.

Zitat von realist4791
Das Werbeagenturen nicht mit der AfD zusammenarbeiten wollen hat wohl in den wenigsten Fällen damit zu tun, das sie komplett deren Aussagen ablehnen, sondern ehr damit das Zeitungen sofort in großen Artikeln die ausführende Agentur nennen würde. Zusammen mit den üblichen Stichwörtern wie Rechtspopulistisch, Neonazi Nähe usw. was wiederum zu erheblichen Kundenverlust führen würde. Werbeagenturen lügen doch sonst was das Zeug hält. Hier geht es rein um Umsatzverlust, sonst nichts.
Oh, die Bretter vor dem Kopf mancher AfD-Fans haben schon Kanten genug - ich glaube die reichen für das ganze Land...

Beitrag melden
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 30.07.2016, 13:59
234. O.k.

Zitat von fletcherfahrer
Ausländer können sich eben alles erlauben. Ein AfD-Wähler
Ich hatte nur den Eindruck man unterscheidet in AfD Kreisen zwischen "guten" (blonden, nationalistischen, europäischen) und "bösen" (schwarzhaarigen, muslimischen, orientalischen) Ausländern. Entweder ich habe mich geirrt oder Sie stellen mit Ihrer grundsätzlichen Ausländerfeindlichkeit ("die können sich alles erlauben") eine Ausnahme dar. Offiziell schweigt die AfD aber offenbar zu diesem Vorfall. Ich denke das liegt an den Verbindungen zum völkisch-nationalistischen Komplex in Russland der ja bis in den Kreml reicht (den weniger bedeutenden christ-fundamentalistischen Aspekt erwähne ich hier mal nur der Vollständigkeit halber).

Zudem es ja auch russische (=Kremltreue) Medien waren, welche gerne ihre Gegenpropaganda auf dem Rücken von Flüchtlingen aus Nahost und Afrika machten, so auch mit den Vorfällen in Köln.
Umso fragwürdiger zeigt sich da natürlich die Zurückhaltung oder gar Unterstützung rechtsgerichteter Hooligans aus eben jenen Kreml.

Beitrag melden
DasSchwarzeHaendchen 30.07.2016, 14:04
235. Gut

dass es noch Menschen gibt, die mithelfen, diesen braunen Sumpf trockenzulegen. Es ist höchste Zeit, der AfD und seinen Kohorten das Wasser abzugraben.

Beitrag melden
m a x l i 30.07.2016, 14:06
236. Himmelfahrt

Zitat von der-schwarze-fleck
Gilt man schon als islamfeindlich, wenn man sich nicht von einem Islamisten in den Himmel befördern lassen will?
Alle Leute, die ich kenne, lassen sich ganz allgemein nicht gern in den Himmel befördern und machen dabei keinen Unterschied, ob es sich bei der Ursache um Autofahrer, Fußballfans, Brandstifter, Einbrecher, Bankräuber, Heimwerker, Krankenhauskeime, Blitzschlag, umstürzende Bäume, herabfallende Dachziegel, den Fuchsbandwurm, die Hühnergrippe oder Islamisten handelt. Wenn jemand ankäme, um mir mitzuteilen, dass er was dagegen hat, sich speziell von Ursache X in den Himmel befördern zu lassen, wäre ich ziemlich verblüfft und würde vermuten, dass er an einer Angststörung leidet.

Beitrag melden
Glückshormon 30.07.2016, 14:07
237. Sie haben völlig Recht

Zitat von Zaphod
Tatsächlich repräsentiert die AfD jedoch nur eine kleine, bedauernswerte Minderheit, der offensichtlich nur eine geringe Relevanz beigemessen wird.
Millionen von Wählern und zigtausende von Mitgliedern als bedauernswerte Minderheit zu diffamieren...

Ich erlaube mir dann auch, die Minderheit im Kanzleramt und der Regierung im europäischen Kontext der Regierungen als bedauernswert und nicht relevant zu bezeichnen.

leider kann diese Minderheit deutsches und europäisches Recht ungestraft brechen.

Wäre es da nicht angebrachter, dass Agenturen die Zusammenarbeit mit der CDU/SPD beenden?

Die letzte Ermächtigung in Deutschland hat über Deutschland und Europa einen gewaltigen Schaden gebracht. So, wie die der Merkel...

Beitrag melden
galbraith-leser 30.07.2016, 14:08
238. Ach so, der Islam ist eine Nationalität die man

Zitat von ratzegrau
Ok, anscheinend brauchen sie etwas Nachhilfe im Vergleiche ziehen. "Russen / Juden / Muslime / Nordafrikaner / Türken..." sind Religionen/Nationalitäten. Keines davon sagt viel über ihre Gedankenwelt oder ihre Taten aus. (Bitte beachten: Bei "Islamisten" zB wäre das etwas anderes). Wenn sie ein Mitglied in einer Partei sind, sind sie dort bewusst beigetreten. Sie wissen für was die Partei steht und vertreten damit dieses Gedankengut und die Handlungen der Partei. Und wenn jemandem diese nicht gefallen, ist das KEINE Diskriminierung in dem Sinne, wie sie es in ihrem Vergleich benutzen. Ein Beispiel, das sie vielleicht nachvollziehen können: Eine Partei will (über den legislativen Weg) die Todesstrafe wieder einführen und die Scharia zur Grundlage des Strafrechts machen. Ich glaube das wäre durchaus ein Grund für viele Unternehmen, mit dieser Partei keine Geschäfte zu machen. Und das selbe gilt natürlich auch für nicht so extreme Parteien, sogar für Parteien der "Mitte".
nicht ablegen kann. Und ich dachte das wäre eine Religionsgemeinschaft, der man freiwillig angehört. Wissen Sie: Niemand ist gezwungen, Muslim zu sein. Gläubige Muslime bekennen fünfmal am Tag, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass Mohammed sein Prophet ist. Er ergreift damit die Partei Allahs und bekennt sich zu dessen Existenz und Lehre, den Koran, vermittelt durch den Propheten Mohammed (alles drei verneine ich - es gibt weder Allah, noch war Mohammed ein Prophet und der Koran ist ein Lügenmärchen, dass Eroberungskriege und zigtausendfachen Mord und Totschlag rechtfertigte). Die große Mehrheit der Muslime stellt laut eigenem Bekunden den Koran über jedes irdische Gesetz, also auch das Grundgesetz und ist damit per definitionem ein Verfassungsfeind. Wenn ich jemanden wegen seiner Religion ablehne ist das genau dasselbe wie wenn Sie jemanden wegen seiner AfD-Parteizugehörigkeit ablehnen. Beides sind freiwillige und bewusste Entscheidungen. Ich bin sehr bewusst aus der Kirche ausgetreten. Russe, Nordafrikaner, Türke oder Deutscher wird man dagegen durch Geburt - da kann wirklich keiner was dafür. Ergo: Ihr Vergleich hinkt vorne und hinten.

Beitrag melden
dieteroffergeld 30.07.2016, 14:09
239. Hallo! Wird das jetzt gelöscht?

".... und einem schwulen Paar, das über die angebliche Homophobie von Muslimen klagt."
Liebe/r Schreiberine oder Schreiber: Hören Sie sich bitte mal in Ihrer muslimischen Umgebung um. Sie werden gewiss alles andere als eine von Ihnen beschriebene "angebliche Homophobie" dabei konstatieren.
Bitte bleiben darum auch Sie in Ihren Elaboraten sachlich und vor allem der Realität verbunden.

Beitrag melden
Seite 24 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!