Forum: Politik
Berlins Regierender Bürgermeister: Wowereit will zurücktreten
DPA

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit tritt wohl zurück: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen wird der SPD-Politiker am Nachmittag seinen Rücktritt zum 11. Dezember erklären.

Seite 4 von 30
b.toennies 26.08.2014, 10:49
30. Da gibt es eigentlich nur ein Wort für...

endlich, ein völlig überbewerteter Vollversager der sich mit BER ein Denkmal gesetzt hat an dem noch Generationen abzahlen werden. Hätte er sich eventuell mehr um seine Regierung gekümmert als ums Party machen - Berlin wäre viel "erspart" geblieben.

Viele Grüße Bernward Tönnies

PS. Ein sorgloser Ruhestand dürfte Ihm durch eine ausreichende Pension ja gesichert sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nine1011 26.08.2014, 10:49
31. Na endlich!!!

Mal sehen, ob Berlin vom Regen in die Traufe kommt, oder sich tatsächlich mal was bessert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SP70 26.08.2014, 10:49
33. Jaaaaaaaaa!

Na endlich! Vielleicht kommt jetzt endlich mehr Schwung in die Berliner Lokalpolitik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blattschuss 26.08.2014, 10:49
34. Juchhuh

Endlich mal ne gute Nachricht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 26.08.2014, 10:49
35.

Zeit wirds. Vieleicht bekommt Berlin jetzt mal einen Bürgermeister, der seinen Job ernst nimmt und hart arbeitet. Wenn der dann auch noch einigermaßen befähigt wäre, könnte aus berlin noch was werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 26.08.2014, 10:50
36. Warum

nicht sofort ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DasBrot 26.08.2014, 10:50
37. Gott sei Dank.

Das man das noch mal erleben darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bolzenbrecher 26.08.2014, 10:50
38. Es ist soweit...

...die Zeit ist reif!
Heutzutage ganz normaler Usus.
Zum Abschied gibt's fette lebenslange Pensionen, sonstige Tantiemen, reichlich Versorgungsbezüge, Abfindungen und Extra-Prämien.
Danach geht es in die Selbstständigkeit oder in irgendeinen Vorstand/Aufsichtsrat eines Blue Chips Konzerns.
Jetzt kann man die Versprechen einlösen, die innerhalb der politischen Karriere an Konzernbosse abgegeben wurden. Eine Hand wäscht die andere, und es bleiben beide schmutzig...leider erbärmlicher Alltag in der deutschen politischen Einfallslosigkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 30