Forum: Politik
Beschädigen die Wikileaks-Dokumente das Verhältnis zwischen den USA und ihren Bündnis

Wie Amerika die Welt sieht - 251.287 geheime Dokumente aus dem Washingtoner Außenministerium enthüllen die Sicht der US-Diplomatie auf Freund und Feind.

Seite 172 von 586
arkor 29.11.2010, 18:21
1710.

Zitat von schonschleudern
Nicht vergessen, es sind erst 0,01% aller Dokumente veröffentlicht. Die Meldungen in der Presse sind derzeit noch übertrieben. Hat die Presse denn eine Kopie der Daten???? Meiner Meinung ist die Übergewichtung, deutscher Politiker bewußt gewählt worden. Das ist nur eine Nebelkerze, um mal anzutesten wie reagiert wird! Die wirklich höchst brissanten Dokumente liegen an einem sicheren Ort. Mal sehen was das USG jetzt macht. Schließlich hat der Iran gerade sehr interresante Einblicke bekommen, wie die USA, Russland und China über ihr Raketen-Programm denken - das ist kein Spass mehr - so wie die Guido Stories. Es kann jetzt Zug um Zug weiteres Material lanciert werden. Das war nur die Atombomben Intro.... Bald wird Deutschland erfahren, dass wir auch unsere Interessen in der Iran Story gewart haben möchten. Wer lesen kann ist klar im Vorteil - haut rein.
Insbesondere wird es interessant, da die Presse nun in Konkurrenz steht mit den unabhängigen Journalisten.......

Beitrag melden
Marie Laveau 29.11.2010, 18:21
1711. nicht

Zitat von baiatul
Dass israelische Politiker überhaupt keine Einschätzung über sich ergehen lassen müssenn, sagt ja dann auch noch so


Das glaube ich nicht. Die werden auch eingeschätzt. Das unterliegt dann eber einer höheren Geheimhaltungsstufe, an die Wikileaks nicht herangekommen ist.

Beitrag melden
Waiguoren 29.11.2010, 18:22
1712.

Zitat von raka
Frag ich mich auch. Hat jemand von den Journalisten überhaupt die 251.287 Dokumente gelesen? Ich bezweifle das.
Das ist nicht sehr schwer. Von den 250k betreffen vielleicht 5-10k Deutschland. Spiegel hat angeblich 50 Redakteure an die Story gesetzt, bleiben 100-200 Dokumente für jeden.

Beitrag melden
Schurawi 29.11.2010, 18:22
1713.

Zitat von Erik Mattutat
Mit Lügen kann man auch Kriege verhindern.
Irrtum! Mit einer Lüge kann man die Kriege nur aufschieben! Und zwar nur so lange, bis die andere Seite das mitkriegt! Da Lüge nur „kurze Beine“ hat, früh oder spät kommt alles wieder raus! Und dann können Sie noch 100-mal die Wahrheit sagen! Glauben tut Euch keiner mehr!

Zitat von Erik Mattutat
Was ist nun wichtiger, Kriege verhindern oder nicht lügen?
Sagen Wir mal so. Listen Sie bitte auf, wie viele Kriege sind in letzten 50 Jahren mit Lügen verhindert! Und Ich liste Euch auf, wie viele in demselben Zeitrahmen mit Lüge begonnen haben!!! Mal sehen, Wer hat mehr Erfolg damit!

Beitrag melden
la borsa 29.11.2010, 18:22
1714. Interessen regieren Bündnisse

Solange die USA und Deutschland gemeinsame Interessen in der Welt verfolgen, solange wird es auch keine Probleme geben. Allerdings verstärkt sich die strategische Partnerschaft mit Russland, so dass das transatlantische Bündnis für die EU nur noch in handelspolitischer Hinsicht von Bedeutung ist. Sollten die USA einen Handelskrieg gegen die EU wagen, dann ist es auch um die Deutsch-Amerikanischen Beziehungen geschehen.

Beitrag melden
ratxi 29.11.2010, 18:23
1715. Ob er...

Zitat von Barxxo
Ein idealistischer und leider total unrealistischer Wunsch.
... sich das wünscht, sehe ich nicht, aber trotzdem hat er recht.

Beitrag melden
brot_ohne_spiele 29.11.2010, 18:23
1716. ;)

Zitat von Torfkopp
Hmm....wenn Sie davon überzeugt sind, müssten Sie die entspr. Beiträge der betreffenden Foristen schon hier gegenübergestellt zitieren. Ansonsten laufen Sie Gefahr, ebensolches zu betreiben.
Schon richtig, ich werde jetzt aber nicht Hunderte von Posts durchgehen um eine empirisch-gesicherte Beweisführung anzutreten - darum geht es in meinem Beitrag auch nicht.
Vielmehr fällt mir allgemein auf, dass z.B. das "nichts zu verbergen, nichts zu befürchten" Argument als Totschlagswerkzeug nur dann zugkräftig ausgepackt wird wenn man darüber unerwünschte Diskussionen und Konfontationen vermeiden kann (bzw. glaubt dies damit zu erreichen).

Und es sieht ja so aus als ob unserer Regierungen eine Menge zu befürchten und damit zu verbergen haben, nicht wahr ?
Warum dann also der Unterschied in der Bewertung dessen was ich als Bürger zu tun und zu sagen habe und dem was "hochidealisierte Götzen" (Politiker, Medienstars,Finanzadel, Militärs, Wissenschaftskoryphäen)zu tun und zu sagen haben ?

Die Gefahr sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen besteht immer nur soll ich tatsächlich immens viel Lebenszeit damit verschwenden mir an den Fingernägeln zu kauen nur weil es womöglich irgendwo in den falschen Hals gelangen könnte ?

Genau das ist doch der Irrsinn (die Angst vor der Angst vor der Angst - wir gießen das gern in Begriffe wie "ernsthafte Vorbehalte")über den wir meines Erachtens hinwegkommen müssen - auch wenn dabei noch reichlich Geschirr zerbrochen werden wird.
Echte Transparenz zu erwirken, den "aufrechten Gang" zu proben nicht nur in Bezug auf unsere Weltenlenker die sich aus meiner Sicht mit aller Kraft dagegen zur Wehr setzen, sondern auch in Bezug auf unseren alltäglichen Umgang miteinander - das wird noch ein hartes Stück Arbeit...ich persönlich sehe keinen anderen Weg um unser aller Leben auf ein neues und durch und durch gesundes Fundament zu stellen.

Beitrag melden
turo 29.11.2010, 18:23
1717. Glosse:

Vorwort: Herr Krause, Sie sind Hausmeister in unserer idyllisachen Kleinstadt und für die prachvolle Familienanlage im Pissporter Weg 32-40 zuständig?

Hausmeister Krause:Ja,das stimmt.

Herr Krause wir kommen von der Hochglanzzeitschrift " Der Buntstift" und hätten ein paar Fragen zu den Bewohnern Ihrer
Familienhausanlage gestellt.
Viele Bewohner sind Angehörige der Militäranlagen hier in der Eifel. Es sollen hier Franzosen, Engländer, Amerikaner und Deutsche wohnen,.
Vetragen die sich?

Hausmeister Krause:

"Hier haben sich in den letzten 10 Jahren so viel Groll und Hass aufgebaut, dass dieses nicht mehr tragbar ist.

Geben Sie doch Beispiele!

Hausmeister Krause:
Der deutsche Feldwebel Wt., der hier mit seiner deutschen Lebensgefährtin , Frau UZ wohnt sind ein Ärgernis im Haus
Moselstraße 32. Ich muss schon morgens um 04.00 Uhr aufstehen, um dass Treppenhaus vom Haschischrauch zu lüften. Beide sind stark abhängig!

Es kommt noch doller!

"In der Moselstraße 40 habe ich einen französischen Serganten, der dort mit seiner Frau und seiner 4-järigen Tochter wohnt.
Die meisten Hausbewohner sind Amerikaner.
Sie beschweren sich, dass das Paar nach Mitternacht Sex treibt. Sie achreien dabei das ganze Haus zusammen.

Ein Sergant Major berichtete mir, Er habe aus "Vezweifelung"
in die Bettkante gebissen. Seine Prothese sei zersprungen".

"In der Moselstraße 34 sehe ich sehr oft den Leiter der britischen Pioniereinheit, die an der Mosel das Übersetzen mit Booten probt,
Er trägt immer eine Sonnenbrille, damit man nicht sieht, wie seine Frau ihm in der Nacht "blaue Veilchen" versetzt hat".
Herr Krause dürfen wir das alles veröffentlichen;

Ja,aber nicht bei Wikileaks.
Die machen wieder Verschwörungstheorien, oder Feindseligkeiten unter befreundeten Staaten daraus.

Meinen Namen können Sie ruhig nennen.
Übrigens, wir haben noch nicht über mein Honorar gesprochen".
(GLOSSE-Ende)

Beitrag melden
Jay's 29.11.2010, 18:24
1718. Asien

Zitat von @ Johannes
Der einzig wirklich interessante Aspekt bei dem Ganzen Theater:
Bisher haben wir noch keinen Kommentar ueber Asien, z.B. China, gehoert. Das koennte naemlich fatale Folgen haben.

Beitrag melden
Haio Forler 29.11.2010, 18:24
1719. .

Zitat von ratxi
Aber trotz allem ist es unehrlich.
Da gehe ich mit Ihnen absolut chloroform ;)) Aber so ist es nun mal. Icxh sage auch nicht zu meinem Chef die ganze Wahrheit, nicht mal meiner Freundin oder meiner Mutter ;)

Zitat von ratxi
Deswegen ecke ich in meinem Privatleben oft an, werde als "undiplomatisch" bezeichnet.
Das kenne ich ;)

Zitat von ratxi
Das hat für mich aber den Vorteil, dass ich niemals lügen muss, mir deswegen auch nichts Gesagtes merken muss, da ich beim Sprechen immer aus meinem Inneren schöpfen kann.
Man muss aber nicht lügen, um nicht unbedingt die Wahrheit sagen zu müssen ... es gibt auch einen Mittelweg ;)

Zitat von ratxi
um das als Erinnerung an alte Ideale einfach einmal in den Raum zu stellen...
Auch in alten Zeiten waren diese Ideale nur wenigen vorbehalten! ;)

Beitrag melden
Seite 172 von 586
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!