Forum: Politik
Beschädigen die Wikileaks-Dokumente das Verhältnis zwischen den USA und ihren Bündnis

Wie Amerika die Welt sieht - 251.287 geheime Dokumente aus dem Washingtoner Außenministerium enthüllen die Sicht der US-Diplomatie auf Freund und Feind.

Seite 551 von 586
discurso 07.12.2010, 13:41
5500.

Zitat von mbockstette
Julian Assange ist im Gewahrsam der britischen Polizei. Der von Schweden wegen Vergewaltigungsverdachts gesuchte WikiLeaks-Gründer hat sich in London den Beamten gestellt.
Da hat er ja nochmal Glück gehabt, dass er nicht entführt und nach Guantanamo verschleppt wurde.

Beitrag melden
tapuzim 07.12.2010, 13:43
5501. Verfahren

Zitat von Samba Bugatti
Also man sollte sich eines merken: Sex ohne Kondom nicht in Schweden, Sex mit Kondom nicht in Irland.
Ausschlaggebend ist nicht das, was in Zeitungen steht, sondern im "The Swedish Penal Code":
See Chapter 6, On Sexual Crimes, sections 1, 2, and 7.
See also Chapter 4, On Crimes against Liberty and Peace, section 7

Beitrag melden
mauskeu 07.12.2010, 13:47
5502.

Zitat von nahal
Hi, Long time no see! Trotz Magas Krampfes, mich dazuzuzählen, stimmt das nicht so ganz; Ich bin ein Kritiker des Obamas und seiner Administration. Und, soweit bekannt, ist er und seine Administration US-Amerikanisch. :-)
Sie sind Anhänger der Bush Administration. Sie sind also
ein Anhänger der USA, die der fast gesamten Welt suspekt
ist. Da sind Sie gegen Obama auf der Linie wie viele hier
Sie schon richtig eingeschätzt haben. Sie sind ein
Verteidiger von Angriffskriegen und von wirtschaftlichen
"Kontrollen" die zu Finanzkrisen führen.

Beitrag melden
Gandhi 07.12.2010, 13:48
5503. Und, waehrend in den USA die Nationalisten

die von blinden Nationalisten gegen Assange ausgesprochenen Mordgelueste bejubeln (sie sehen das als die Meinungsfreiheit von Patrioten), wird in Kanada untersucht, ob gegen Tom Flanagan, der auch zu terroristischen Methoden aufgerufen hatte, ein Strafverfahren eingeleitet werden kann.

Beitrag melden
grauer kater 07.12.2010, 13:50
5504.

Zitat von ray4901
....Hier, nicht Ihre Meinung, nicht die meine, sondern die von Jefferson und Co:.....
Ihrer Hilfe bedarf es nicht, ich kenne die Verfassungen diverser Staaten, darunter Frankreichs, der USA, etc. wahrscheinlich länger als Sie. Allerdings weiss ich auch, dass zwischen Verfassung, den gesellschaftlichen Werten, der gesellschaftlichen Praxis und der politischen Praxis, des Handelns von Regierenden, manchmal extreme Unterschiede bestehen.

Beitrag melden
louvainman 07.12.2010, 13:54
5505. Es ist...

Zitat von sysop
Wie Amerika die Welt sieht - 251.287 geheime Dokumente aus dem Washingtoner Außenministerium enthüllen die Sicht der US-Diplomatie auf Freund und Feind.
.. doch interessant zu sehen dass viele Leute die jetzt am Lautesten nach Transparenz schreien bei Regierungen, diejenigen sind, die um jeden Preis so untransparent wie möglich gegenüber anderen bleiben wollen ^^

Beitrag melden
eikfier 07.12.2010, 13:55
5506. ...reizvoll

Zitat von grauer kater
Das alles meinte ich allerdings nicht. Auch denke ich, deduktiv und induktiv, dialektisch logisch denken zu können! Zumindest solange, bis Sie mich widerlegen! Meine Aussage bezog sich nur auf die viel beschworenen Werte eines Foristen!
...völlige Zustimmung insofern, als wir hier in einem schriftlich-anonymen Forum alle mit ein und demselbe Handicap zu kämpfen haben, das aber auch andererseits wieder das Reizvolle daran ist, für mich:
Einschätzung des Diskussionspartners - und das gelingt mir oft nur sehr schwer und hin und wieder auch garnicht - vermute ich!

Beitrag melden
Uwe4270 07.12.2010, 13:59
5507. Die Lage der US-Wirtschaft - mittelfristig (≈10 Jahre): schlecht bis sehr schlecht

Zitat von discurso
Diverse Wirtschaftskenner geben den USA noch so um die maximal zehn Jahre, dann sind sie bankrott, Bernanke hat heute angedeutet, den Markt wahrscheinlich mit noch mehr gedruckten Dollars fluten zu wollen. Der Zinsezinseffekt wirkt dann noch beschleunigend
Das letzte Buch (August 2010) des amerikanischen Autors Chalmers Johnson †20.11.2010(!) ist wohl empehlenswert: "Dismantling the Empire: America's Last Best Hope (American Empire Project)". Auf der Webseite des WikiLeaks Zensors amazon.com kann man im "Look Inside" Feature die ersten 19 Textseiten lesen. Johnsons bekannter "American Empire" Kritikansatz entwickelt die Dynamik der Machtpolitik-Seite des Amerikanischen Welt-Imperiums.

Aktuell erscheint es so, als sei nunmehr auch die volkswirtschaftliche Seite der USA fundamental zermürbt und strukturell immer deutlicher brüchig. Hierzu zwei Grafiken über die derzeitige Lage des US Arbeitsmarktes:
http://www.facebook.com/photo.php?pi...00001278402741
http://www.facebook.com/photo.php?pi...00001278402741
Sehr eindrucksvoll ist auch der ganze Computer-Screen voller Live-Zähler (weit über ein Dutzend simultan!) der Schulden der USA: http://www.usdebtclock.org/. Das wäre als Windows Desktop Wallpaper eine gute Medizin für all die total unkritischen, untertänig gefügigen USA-Anbeter unter den Foristen.

Der Führer der US-Republikaner Partei im US-Senat äußerte sich am vergangenen Sonntag aktuell über Assange:
Mitch McConnell: WikiLeaks Chief 'A High-Tech Terrorist'.

Die Freiheit in den USA wird auch derzeit eingeschränkt durch Einschüchterung von Studenten führender amerikanischer Universitäten durch das US Department of State, mit der Drohung von Konsequenzen für deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wenn sie sich auf Social Networking Sites (facebook, twitter, MySpace usw.) über WikiLeaks äußern:
State Department To Columbia University Students:
DO NOT Discuss WikiLeaks On Facebook, Twitter
:
Zitat von
Talking about WikiLeaks on Facebook or Twitter could endanger your job prospects, a State Department official warned students at Columbia University's School of International and Public Affairs this week.
Wie ist denn eine solche Drohung mit den sogenannten Grundrechten in den USA vereinbar auf die dortige sogenannte freie Meinungsäußerung, insbesondere im sogenannten freien Internet?
Die USA kritisiert ja schon seit Jahren China in Fragen der Internet-Zensur und Repressalien gegen Regimekritiker. Aber facebook Comments von amerikanischen Studenten über WikiLeaks sind doch klar Teil der Meinungsfreiheit in den USA, oder anscheinend nun auch nicht mehr?
Die Columbia University in New York City gehört zu den privaten Ivy-League Elite-Universitäten der USA. Die weiträumige Signalwirkung solcher Drohungen seitens seitens eines US-Regierungsministeriums auf die generelle Gesellschaftsgruppe von Studenten in den USA ist nicht zu unterschätzen. Wie wird das wohl die Fangemeinde der USA hier wegdiskutieren?

Beitrag melden
mauskeu 07.12.2010, 14:00
5508.

Zitat von nahal
Wem das erklärt werden muss, dem kann kaum geholfen werden.
Das haben Sie schon oft gemacht. Das kann man nachlesen
bezüglich Irak Krieg und Finanzkrise, wo Sie Ihre Haltung
offenbart haben. In wenigen Worten Sie sind ein Falke in
der Aussenpolitik der Nato und ein rechter Neoliberaler
in der Wirtschaftspolitik, der soziale Wirtschaftspolitik mit Kommunismus gleichsetzt.

Beitrag melden
mauskeu 07.12.2010, 14:08
5509.

Zitat von tapuzim
Die schwedische Justiz hat kein Dilemma. Hier steht kein Verfahren gegen Wikileaks an, sondern gegen die Person Julian Assange. Und dieses Verfahren erfolgt nach schwedischem Recht.
Sind Sie wirklich so naiv. Pay Pal,Master,Amazon etc pp
haben alle ihre Verträge gekündigt, weil sie Ärger mit
Kunden wollten, aber nicht weil die US Regierung sie
dazu "aufforderte". Sie sollten etwas in WikiLeaks
lesen um die "Umtriebe" der Regierungen besser zu verstehen.

Beitrag melden
Seite 551 von 586
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!